String

Als der schwedische Architekt Nisse Strinning gemeinsam mit seiner Frau Kajsa Strinning das Regalsystem String im Jahre 1949 entwarf, hatte er zunächst ein bestimmtes Ziel im Auge – nämlich den Wettbewerb, für den sie das Bücherregal entworfen hatten, zu gewinnen. Ein Wettbewerb, ausgetragen von einem großen schwedischen Buchverlag, der sich einen Aufbewahrungsort für seine zahlreichen Bücher gewünscht hatte und bei dem Regal von Strinning fündig wurde.

Mittlerweile hat das schlichte und filigrane Regal weiterec rund 15 wichtige Designpreise gewonnen und ist zu einem wahren Designklassiker geworden. Das skandinavische Design punktet mit Zeitlosigkeit, Funktionalität und Variabilität und ist mittlerweile in vielen Formen und Farben erhältlich.

Nach oben