Deutschlands größtes Möbel- und Einrichtungsportal
Finde über 3 Millionen Produkte
Die besten Angebote aus 250 Shops
Betten|

Betten

67.706 Produkte

Top-Produkte

Betten|

Betten

Lieblingsplatz Bett – die persönlichste Kaufentscheidung überhaupt

Hier ist er: Dein ganz persönlicher Lieblingsplatz in den eigenen vier Wänden. Das Bett ist der Ort, den Du morgens gar nicht erst verlassen möchtest und den Du Dir während eines langen Arbeitstages oder nach einer anstrengenden Reise herbeisehnst. In Deinem Bett kommst Du zur Ruhe, Du träumst, regenerierst Dich, liest die spannendsten Romane und bist Deiner großen Liebe ganz nah. Kurzum: Der Kauf eines Bettes ist wohl die persönlichste Kaufentscheidung in Sachen Möbeln überhaupt. Schließlich ist es das Bett, mit dem wir so viel Zeit verbringen wie mit keinem anderen Möbel überhaupt. Genaugenommen ist es ein Drittel unserer Lebenszeit. Also muss das Bett unserer Träume perfekt zu uns und unserer Wohnungseinrichtung passen. Auf moebel.de findest Du daher alles, was man sich unter einem Schlafplatz nur vorstellen kann. Rustikale und massive Landhausbetten aus Holz, verspielte Himmelbetten und Metallbetten für kleine Romantiker, extravagante runde Betten und Wasserbetten, Gästebetten für kleine Räume, kuschelige Polsterbetten, verspielte Kinderbetten, klassische Futonbetten und natürlich derzeit Everybody’s Darling: Boxspringbetten. Damit die Wahl nicht zur Qual wird, schau Dich in Deiner Wohnung um und überlege, welchen optischen Reiz Du erzielen möchtest. Wünscht Du Dir für Deine coole Wohnung mehr Wärme, wäre ein Polsterbett das Richtige. Möchtest Deinem Landhausstil kompromisslos treu bleiben, haben wir schöne Holzbetten oder Metallbetten, die nur darauf warten, bei Dir einzuziehen. Der zweite Schritt besteht in der Analyse Deiner Schlafgewohnheiten. Bist Du Seitenschläfer? Magst Du es gerne warm und kuschelig oder lieber kühl und klar? Und gibt es für Dich nichts Schöneres als morgens beschwingt von einer hohen Bettkante zu hüpfen? Schon einfacher, oder?

Schlaf schön: So wird das Schlafzimmer gemütlich

Während Schlafzimmer und Wohnzimmer bis ins 19. Jahrhundert hinein nicht getrennt waren, ziehen wir uns heute gerne in ein separates Reich für unsere Träume zurück. Ein Glück, denn so haben wir die Möglichkeit, bei der Dekoration und Einrichtung des Schlafzimmers einfach alles zu geben. Ganz im Mittelpunkt des Schlafzimmers steht natürlich das Bett, um das sich alles dreht, vom Nachttisch über die Bettwäsche bis hin zum Teppich. Zusammen verwandeln Schlafzimmermöbel und Accessoires diesen Raum ganz schnell in eine echte Wohlfühloase, in der wir uns gerne die meiste Zeit unseres Lebens aufhalten würden. Die einfachste Art dem Bett eine persönliche wie gemütliche Note zu verleihen, ist es, das Bett einzukleiden. Bettwäsche in allen Farben, Stoffen, Mustern und Designs warten nur darauf, von Dir entdeckt zu werden. Gleichzeitig verwandeln sie auch ein nicht mehr so heiß und innig geliebtes Bett in einen ganz neuen Ort zum Schlafen und Träumen. Schön ist es auch, wenn sich ähnliche Farben oder Muster in Vorhängen und Jalousien widerspiegeln. Ein Ton-in-Ton Wohnerlebnis fördert Deine Entspannung fühlbar. Weiter geht es mit dem Bereich direkt an Deinem neuen Schlafplatz. Hübsche Nachttische, eine indirekte Beleuchtung oder auch ein einzelner Sessel verleihen Deinem Bett den richtigen Rahmen. Stell Dir beispielsweise vor, wie ein schwacher Lichtschein die kuschelige Oberfläche Deines Polsterbettes in warmes Licht taucht oder zwei Nachtschränke im Vintage Look der coolen Ausstrahlung Deines Metallbettes die Krone aufsetzen. Du hast kein separates Schlafzimmer, wünschst Dir aber trotzdem nichts sehnlicher als einen gemütlichen Schlafplatz? Wie wäre es mit einem hübschen Paravent oder einer kleinen Couch? Beide Möbel würden Deinen Lieblingsplatz gekonnt vom Rest des Zimmers abtrennen. Wir wünschen gute Träume.

Das Bett – eine kleine Trendreise durch die Jahrtausende

Eine kurze Geschichte des Betts

Betten sind so alt wie die Menschheitsgeschichte und haben im Laufe der Zeit immer wieder ihren Stil geändert. Schließlich gab es auch schon bei den alten Ägyptern, im Mittelalter und natürlich auch in der Neuzeit schon immer Trends. Angefangen hat es in Ägypten mit hohen Bettgestellen, die nur mittels eines Trittes bestiegen werden konnten. Und schon die Römer schliefen auf den ersten bekannten Matratzen, recht luxuriös und komfortabel mit Gänse- oder Schwanenfedern gefüllt. Besonders romantisch haben sich betuchte Menschen im Mittelalter gebettet: das Himmelbett war stark in Mode. Der Schlafplatz mit Baldachin und Vorhängen erfüllte am Tag seine Funktion als Sitzgelegenheit und verwandelte sich nachts durch die zugezogenen Vorhänge in herrlich gemütliche Bettnischen. Die Matratze aus der Römerzeit fand man in den romantischen Himmelbetten jedoch nicht, die Schlafunterlage kam erst später wieder zum Zug. Trotzdem wurden die Betten im 15. Jahrhundert immer größer, luxuriöser und standen als ein zentrales und wichtiges Möbelstück mitten im Haus – oftmals groß genug, um die gesamte Familie aufzunehmen. Daneben waren aber auch – vor allem in Bauernhäusern – Bettnischen und Schrankbetten aus Holz üblich. Spätestens im 18. Jahrhundert erhielt das Bett die uns heute bekannte Kastenform. Mit der Massenproduktion wurde ein bequemes Bett aus Eisen oder Holz bald für jeden erschwinglich, die schönen Verzierungen verschwanden jedoch, da der Komfort in den Mittelpunkt gerückt wurde – bis heute.

Wie man sich bettet – Holz, Metall oder Polster für das Nachtquartier?

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Schöne Betten gibt es heute in so zahlreichen Materialien und Ausführungen, dass man allein schon vom Suchen nach dem geeigneten Bett ganz kleine Augen bekommt. Wir möchten Dir helfen und sagen Dir, welches Material am besten zu Dir und Deiner Wohnung passen könnte. Fangen wir an beim Holz. Das schöne Naturmaterial gehörte schon immer zum absoluten „It-Material“ für Liegeflächen. Das wundert nicht, schließlich ist der vielseitige Rohstoff schon immer ein Schmeichler für Augen und Hände gewesen und passt sich jedem Wohnstil gekonnt an. Außerdem stoßen Naturbetten keine Schadstoffe aus, die Dein Raumklima negativ beeinträchtigen können. Aber wir müssen zugeben, auch Metall hat seinen Reiz. Entweder cool oder romantisch, gleichzeitig unverwüstlich und luftig filigran designt bieten sich Metallbetten für kleine Räume an, da sie sie nicht erdrücken. Last but not least: Polsterbetten. Spätestens seit dem Siegeszug des Boxspringbettes sind die Kuschelhochburgen nicht mehr aus unserem Sortiment wegzudenken. Das mit Stoff bezogene Kopfteil und Fußteil des Polsterbettes verlängert die Liegefläche zum Kuscheln und Träumen um wichtige Zentimeter – allerdings brauchen Betten mit Polsterung auch optisch etwas mehr Platz.

Der beste Freund des Bettes - auf die richtige Matratze kommt es an

Ein schönes Bettgestell ist das Eine, die richtige Matratze das Andere. Die optimale Matratze darf weder zu weich noch zu hart sein. Und dabei geht es nicht einmal nur um Deine Vorlieben allein, sondern sogar um Deine Gesundheit. Achtest Du beim Kauf Deines Bettes nicht auf die richtige Füllung, Höhe und Stärke Deiner Matratze, können Rückschmerzen, Kopfschmerzen und schlechter Schlaf bald zum Alltag gehören. Zu einem erholsamen Schlaf gehört also die richtige Matratze. Beim Kauf der Unterlage für Dein Bett solltest Du Deine Körpermaße und Deine liebste Schlafposition berücksichtigen. Die Faustregel: Leichtgewichte können eine leichtere Matratze wählen (Härtegrad H1-H2), während große oder schwere Menschen besser zu einer härteren Matratze (Härtegrad H3-H4) für geruhsame Nächte greifen sollten. Bei Paaren mit sehr unterschiedlichem Gewicht empfiehlt sich daher oftmals der Griff zu zwei einzelnen Matratzen – der störenden Rille in der Bettmitte zum Trotz. Und noch ein Tipp: Die ideale Kombination aus Matratze und Lattenrost lässt uns nicht durchhängen, sondern stützt unsere Wirbelsäule ganz sanft ab.

Tiefstapler oder hoch hinaus – die richtige Betthöhe

Bei der Wahl der geeigneten Höhe entscheiden Geschmack, Klima, Beweglichkeit und das Alter. Das eine Extrem ist das Futonbett. Das moderne Futonbett ist eine gelungene Kombination aus dem alten japanischen Anspruch, möglichst nah am Boden zu liegen und der europäischen Vorstellung von Komfort. Futonbetten von heute sind zwar immer noch wesentlich niedriger als andere Betten, jedoch wird nur die Idee aufgegriffen, nahe am Boden zu schlafen. Tatsächlich liegt man auf einer Matratze, die in ein niedriges Gestell eingefasst ist. Damit ist das Futonbett genauso komfortabel, aber oftmals günstiger als andere Betten. Am anderen Ende stehen Boxspringbetten, die mit einer Höhe von bis zu 70 cm erklommen werden möchten. Für diese Höhe spricht neben dem herrlichen Komfort auch der Aspekt, dass man selbst im hohen Alter gut und bequem aus dem Bett hinein- und wieder hinauskommt. Wir empfehlen je nach Körpergröße eine Betthöhe zwischen 48 und 60 Zentimetern. Eine solche Höhe erleichtert das Aufstehen und sorgt durch die wärmere Umgebung für ein wirklich gutes Bettklima.

Weitere Tipps rund um das richtige Bett

Von Kopf bis Fuß - ein Bett mit oder ohne Kopfteil?

Das Kopfteil eines Bettes umgibt uns beim Schlafen mit einem besonders schützenden Gefühl. Aber auch vor und nach dem Nickerchen ist ein Betthaupt einfach nur herrlich praktisch. Wer beispielsweise gerne im Bett liest oder frühstückt, ist mit der integrierten Kopfstütze richtig gut beraten. Und außerdem: Das passende Kopfteil schont Bett und Wand, indem Reibespuren ganz leicht verhindert werden.

Gibt Gespenstern unterm Schlafplatz keine Chance – Bettkästen & Schubladen

Dieser Freiraum zwischen Bett und Boden ist und bleibt einfach unheimlich. Die cleverste Waffe gegen Gespenster, vermeintliche Einbrecher und Chaos durch zusätzliche Bettwäsche und Handtücher? Ein praktischer Bettkasten oder Schubladen mit viel Stauraum für alle Dinge, die im Schlafzimmer immer mal wieder gebraucht werden - aber bitte unter Verschluss bleiben sollen. Viele Betten kommen direkt mit Einsätzen, andere kann man ganz einfach um Bettkästen und Schubfächer ergänzen.

Das 1x1 der Bettgrößen – Schlafplatz nach Maß

Nach oben