Deutschlands größtes Möbel- und Einrichtungsportal
Finde über 3 Millionen Produkte
Die besten Angebote aus 250 Shops
Polsterecken|

Polsterecken

29.724 Produkte

Top-Produkte

Polsterecken|

Polsterecken

Die Polsterecke: Multifunktionale Oase

Eine Polsterecke ist eine der wahrscheinlich wichtigsten Möbelstücke in einem jeden Zuhause. Sie macht es gemütlich, heimelig und füllt es mit Leben. Wir leben in einer stetig wachsenden, hektischen und schnellen Zeit, in der von jedem erwartet wird, dass er kontinuierlich 200 Prozent gibt. Das Leben ist stressig geworden. In dieser Zeit, und mehr denn je, zieht es die Menschen dahin, wo es gemütlich ist, wo sie im Schoße der Familie zusammensitzen und, nach einem harten Arbeitsalltag, Ruhe finden können. Eine Polsterecke ist nicht nur ein schnödes Sofa, auf dem man sitzt, die Beine brav auf den Boden stellt und stocksteif an einer Tasse Tee nuckelt. Nein! Eine solche Sitzlandschaft bietet Dir und Deinen Liebsten die Garantie für Nähe und Behaglichkeit, eine wahre Kuschellounge, auf der man die Beine anzieht, sich in die Kissen fläzt und mal „alle Fünfe gerade sein lässt“. Sie ist ein großzügiges, multifunktionales Erholungsmöbel, auf dem zusammen gesessen, ferngesehen, Kakao getrunken, ganz viel gekuschelt und auch das eine oder andere Nickerchen gemacht werden kann. Als Mittelpunkt in Deinem Wohnzimmer spielt sich auf ihr das wahre Familienleben ab. Polsterecken sind sehr flexibel in Konstruktion und Ausführung, sodass für jeden Geschmack und Bedarf etwas zu finden ist. Wirf Dich in Deine Lieblingsecke, streck die Beine aus und genieße, was die Evolution der „Couch“ zu bieten hat: Eine Wohlfühloase mit ganz viel Platz zum Leben!

So viel Platz auf nur einem Möbelstück

Ob große, gemütliche Plauderrunde mit Deinen besten Freunden, einen kuscheligen Abend vor dem Fernseher mit dem Lieblingsmensch, einer turbulenten Kissenschlacht - oder möchtest Du lieber die Welt um Dich herum vergessen und in der Lektüre eines guten Buches versinken? Was auch immer Du gerade vorhast, eine Polsterecke ist eine wahre Kuschellandschaft mit verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten, auf der garantiert jeder seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz findet. Kaum ein Sitzmöbel ist so vielfältig und komfortabel für mehrere Personen gleichzeitig. Schon beinahe baulich so gut ausgestattet und gemütlich wie ein Bett, macht es der Récamière oder heute Chaiselounge, einem Sitz – und Liegemöbel für eine Person, ohne Rückenlehne, dafür aber mit zwei gleich hohen Armlehnen, enorme Konkurrenz und löst es in modernen und stilbewussten Wohnzimmern ab. Man kann sagen, dass die Polsterecke eine Weiterentwicklung der Sitzgruppe ist, welche zwar mehreren Personen ebenso großzügig Platz bietet, dies aber auf verschiedenen Elementen tut. Auf einer Sitzlandschaft finden ebenfalls mehrere Personen Platz, aber man sitzt näher beieinander, hat eine größere Auswahl an Sitzpositionen und meist auch eine tiefere Sitzfläche! Zudem entstehen keine platzraubenden Lücken zwischen einzelnen Elementen, da es sich um ein einzelnes Möbelstück handelt.

Sitzlandschaften in Variation und Kombination

In den Raum integriert

Wenn Du Deine Polsterecke in den Raum stellst, hast Du sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten. Die meisten Polsterecken sind so konstruiert, dass sie sich an Wänden platzieren lassen, genauso gut aber auch frei im Raum. Die Rückenlehnen sind dabei vollständig mit dem gewählten Material bezogen und wirken somit auch von hinten optisch ansprechend. Da sie in den meisten Fällen sehr ausladend sind, solltest Du Dir gut überlegen, wo Deine Kuschellounge am besten zur Geltung kommt. In kleinen Räumen macht sie sich sicherlich in einer Ecke, direkt an die Wand gestellt, am besten. Hast Du richtig viel Platz, fungiert sie als Blickfang und Mittelpunkt des Raumes. Hier würde sie, in eine Ecke gestellt, eher verloren wirken. Auch ist zu beachten, dass eine zusätzliche, ausklappbare Schlafstätte ebenso berücksichtigt werden muss, wie variable Fußteile und Armlehnen. Rechne und plane also am besten mit den Maßen der vollständig ausgezogenen Zusatzoptionen.

Wirkungsvoll in Szene gesetzt

Eine Polsterecke ist in den meisten Räumen ein sehr dominantes, dekoratives Element, das durch kleine Akzente, abgestimmt auf Deinen persönlichen Stil, noch wirkungsvoller in Szene gesetzt werden kann. Kombiniere Deine edle Relaxlounge doch mit ein paar zusätzlichen Kissen oder einem schönen Teppich, um das Ensemble noch wohnlicher zu gestalten. Oder ist Deine Sitzlandschaft bereits mit vielen Kissen ausgestattet, dann reichen klare Accessoires. Flache Couchtische oder große Hocker in passendem Design machen die Raumgestaltung um das einladende Sitzmöbel stimmig und lassen die einzelnen Elemente als Ganzes wirken. Besonders einladend wirkt es natürlich, wenn die Farben miteinander harmonieren und dennoch klare Kontraste bilden. Dabei ist es wichtig, auf den Stil der jeweiligen Möblierung zu achten. Stile zu mischen ist erlaubt, lässt das komplette Interieur individuell und die Kombinationen zueinander aufregend wirken. Doch Vorsicht! Ein zu „wilder“ Mix kann schnell unordentlich und chaotisch erscheinen.

Das Design heute und damals – eine kleine Stilkunde

In punkto Design hat sich in den letzten Jahrzehnten rund um „das Sofa“ eine ganze Menge getan. Es variierte stark und wurde stetig weiterentwickelt. Was einst im 17. Jahrhundert als „Luxusmöbel“ dem Adel vorbehalten war, wurde für die allgemeine Bevölkerung erschwinglicher und zudem funktionaler. In den 50ern waren diese Sitzmöbel hauptsächlich auf Funktion ausgelegt und von schlichtem Design. Die Gestelle bestanden aus Holz und waren mit Stoff in gedeckten Farben bezogen. Sie wirkten sehr gradlinig und schmucklos. Es gab bereits die ersten Varianten der „Schlafcouch“. Später, in den späten 60ern und Anfang der Siebzigerjahre, bevorzugte man kräftigere Farben und große Muster. Kunststoff wurde ein beliebtes Material, Lederbezüge wurden dem Stoff vorgezogen und das Design rückte mehr und mehr in den Vordergrund. Auch wurde mehr auf Komfort gesetzt, die Sitzflächen wurden größer und auch die Armlehnen waren gepolstert. Heute wünschen die Verbraucher ein hohes Maß an Design, Funktion und Innovation. Moderne Sitzmöbel sind clever designt, meist gradlinig, klar und wirken beinahe minimalistisch.

Die Polsterecke – Konstruktion, Variation – Evolution!

Das Sofa oder die Couch, aus dem Französischen Wort „coucher“ (bedeutet „liegen“) abgeleitet, ist ein Sitz- bzw. Liegemöbel und heute sogar ein verbessertes Schlafmöbel, welches gepolstert und für mehrere Personen gleichzeitig geeignet ist. Polsterecken sind weiterentwickelte Varianten der Sitzgarnitur, die klassischerweise aus einem Sessel, einem Zwei – und einem Dreisitzer bestehen. Anstelle des Sessels bevorzugen viele Menschen heute große Hocker, die gleichzeitig auch als Couchtischchen genutzt werden können. Solche so genannten Sitzlandschaften sind eine geschlossene Form der Sitzgarnitur in nur einem einzigen Möbelstück. Sie bieten mehreren Personen gleichzeitig eine Menge Platz, bilden keine leeren Ecken und sind dabei äußerst variabel in ihren Funktionsweisen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Materialien, Größen, Ausführungen, wahlweise mit oder ohne Schlaffunktion, mit verstellbaren Fuß – oder Kopfteilen und klappbaren Armlehnen. Die Auswahl an Polsterecken und die dazugehörigen Accessoires wie Hocker, Fußbänke, Kissen, Decken und Tischchen sorgen dafür, dass für jeden Geschmack und Bedarf die passende Sitzoase zu finden ist.

Material und bauliche Aspekte

Edles Leder oder robuster Bezugsstoff

Die Palette der verfügbaren Materialien ist breit gefächert und bietet für jeden Bedarf und Geschmack eine individuelle Lösung. Bevorzugst Du einen edlen Look, könnte die Kombination aus echtem, glatten Leder oder aber einem authentischen Lederimitat und verchromten Füßen genau richtig für Dich sein. Benötigst Du hingegen einen robusten Bezugsstoff, auf dem man nicht gleich jeden Kakaofleck sieht, eignet sich eher ein pflegeleichter Webstoff.

Funktionell und praktisch – Zusatzfunktionen

Rein funktionell ist eine Polsterecke ein echtes Multitalent. Neben einer Schlaffunktion bietet sie, abhängig vom Modell, auch zusätzlichen Stauraum, verstellbare Fußablagen und Armlehnen sowie eine komfortable Sitztiefen – und Rückenlehnenverstellung. Natürlich kannst Du auch wählen, auf welcher Seite der Longchair oder die Ottomane montiert werden sollen. Durch seine Übereckbauweise ermöglicht es Dir auch in kleinen Räumen eine optimale Platzgewinnung.

Darf es noch etwas mehr sein?

Neben den funktionalen und praktischen Vorzügen warten Polsterecken immer häufiger mit extravaganten optischen Highlights und besonderen technischen Raffinessen auf. So sind zum Beispiel integrierte LED-Lichtleisten in den verschiedensten Farben ein echter Eyecatcher. Bluetoothfähige Soundsysteme komplettieren Deine Kuschellounge zusätzlich akustisch. Auch pfiffig designte, in die Armlehnen integrierte „Miniregallösungen“ sowie Ablagetischchen sind ebenfalls keine Seltenheit mehr.