Deutschlands größtes Möbel- und Einrichtungsportal
Finde über 3 Millionen Produkte
Die besten Angebote aus 250 Shops
Freischwinger|

Freischwinger

890 Produkte

Top-Produkte

Freischwinger|

Freischwinger

Freischwinger - einfach gemütlicher sitzen

Freischwinger sind keine Erfindung aus heutigen Tagen, denn die ersten Modelle kamen bereits Ende der 1920 Jahre heraus und waren eine Design-Sensation aus der sogenannten Bauhaus-Ära: Mit dem herkömmlichen, vierbeinigen Prinzip bei Stühlen wurde gebrochen und sehr moderne Stühle mit einem tragenden Gestell aus Stahlrohr ins Leben gerufen. Danach waren sie mal mehr, mal weniger angesagt - einen Hype hatten sie beispielsweise wieder in den 1970er-Jahren und auch Anfang der 1980er-Jahre. Während Design-Verliebte auf die Klassiker schwören, ist das Sortiment insgesamt riesig. Freischwinger gibt es in den verschiedensten Materialien und Farben, sodass es für jedes Interieur die passenden Stühle gibt. Freischwinger überzeugen aber nicht nur durch ihr modernes Design - selbst die Klassiker von Ludwig Mies van der Rohe oder Marcel Breuer wirken immer noch modern - sondern auch durch ihre außerordentliche Bequemlichkeit. Sie sind mit ihren ergonomischen Eigenschaften für den Körper ideal. Der Sitz schwingt leicht und erzeugt auf diese Weise ein sehr angenehmes Sitzgefühl. Ob Du Deine Freischwinger am liebsten mit Lederbezügen, Stoff oder komplett aus Kunststoff gefertigt haben möchtest, ist reine Geschmackssache. Auch bei den Farben kannst Du Dich über eine große Auswahl freuen, sodass Du hinsichtlich der Farbgebung in Deinem Zuhause völlig frei bist. Deine Einrichtung sollte aber natürlich schon zu diesen modernen Sitzmöbeln passen - wenn Du aber nicht gerade romantisch oder im klassischen Landhausstil eingerichtet bist, passen die Stühle je nach Design aber zu sehr vielen Einrichtungsstilen. Entdecke für Dich also die Möglichkeiten, damit Du recht bald sagen kannst: "Bitte Platz nehmen!"

Freischwinger - zeitlos schön und bequem

Wer sich für Freischwinger entscheidet, wird diese Entscheidung garantiert nicht bereuen. Diese besonderen Stühle sind nicht nur unglaublich bequem, sie sind auch zeitlos schön und Hingucker an jedem Esstisch. Damit sie richtig zur Geltung kommen, brauchen sie etwas Raum und sind daher für kleine Essbereiche nicht so gut geeignet. Dank der ergonomischen Form passen sie sich der Körperform an und bieten höchste Bequemlichkeit - somit sind lange, gemütliche Abende mit Freunden und der Familie garantiert. Wenn Du es extra gemütlich haben möchtest, dann entscheidest Du Dich dabei für gepolsterte Varianten. Die Gestelle sind meist aus Edelstahl, Stahlrohr oder Metall gefertigt, aber es geht auch anders: Der Klassiker von Verner Panton ist komplett aus Kunststoff gefertigt und mit seiner besonderen Form ein absoluter Klassiker. Mit Freischwingern liegst Du also goldrichtig, wenn Du Deinen Essplatz nicht nur als Gelegenheit zum Essen betrachtest, sondern damit einen Platz zum langen Verweilen im stilvollen Ambiente bieten möchtest.

Wohnen mit Freischwingern

Der Bezug

Welcher darf es sein? Du hast die Wahl zwischen Leder, Kunstleder und Stoff, denn das sind die gängigsten Bezüge bei frei schwingenden Stühlen. Jeder kennt die Konferenzstühle mit einem zweiteiligen Lederbezug für Sitz und Lehne, die mit ihrem Design an Regiestühle erinnern. Die sind super bequem und wegen ihres zeitlosen Designs unter den Freischwingern sehr beliebt. Sehr hochwertig und bequem sind auch gepolsterte Varianten. Sie sind von innen wattiert und laden zum langen Sitzen förmlich ein. Steppnähte sind weitere Design-Details, die die Stühle oft noch hochwertiger aussehen lassen. Hersteller bieten in der Regel eine gewisse Auswahl bei den Farben an, sodass Du Deinen Freischwinger in Deiner Wunschfarbe wählen kannst. Je nach Anbieter kannst Du auch zwischen Leder und Stoff wählen. Unabhängig davon, ob Du lieber Stoff oder Leder magst: Die Bezüge sollten strapazierfähig sein, damit Du lange Deine Freude daran hast. Spare da nicht am falschen Ende!

Das Gestell

Die besonderen U-Formen oder Z-Formen sind das Herzstück des Freischwingers - das Gestell ist dabei hohen Belastungen ausgesetzt, denn es muss zum einen das Gewicht der jeweiligen Person tragen und zum anderen auch die Schwingungen aushalten können. Daher werden für die Gestelle in der Regel Stahlrohr, Edelstahl oder Metall verwendet - es gibt aber auch Modelle aus Schichtholz oder Plastik. Stahlrohr ist in der Mitte hohl und besonders elastisch und leicht. Edelstahl ist ein sehr hochwertiges Material, das härter und schwerer, dafür aber korrosionsbeständig ist. Metall wird meist in verchromter Form angeboten - es ist vom Material her nicht so hochwertig wie Stahl oder Edelstahl, punktet aber durch günstige Preise. Entscheide also selbst, welche Qualitätsstufe Du zu welchem Preis-Leistungs-Verhältnis möchtest. Holzmodelle werden meist aus verleimtem Schichtholz hergestellt und sind ebenfalls sehr stabil und formschön. Egal, für welche Variante man sich entscheidet - all diese Varianten machen Dein Zuhause schöner!

Platz für Freischwinger

Freischwinger sind auffallende und je nach Design auch kompakte Stühle, die Raum zum Wirken brauchen. Du hast nur eine Mini-Essecke in der Küche zur Verfügung? Dann sind filigrane Varianten oder Klappmodelle besser geeignet. Ob Du also ein extra Esszimmer oder eine Essecke im Wohnzimmer oder in einer Wohnküche hast: Freischwinger sind die idealen Partner für großzügige Räume. Da es Freischwinger mit und ohne Armlehnen gibt, kannst Du beispielsweise an die Kopfenden jeweils ein Modell mit Armlehne stellen: an die seitlichen Bereiche kommen dann Modelle ohne - das ist ein auch heutzutage noch sehr beliebter Mix. Aber natürlich ist das reine Geschmackssache. Du möchtest, dass alle auf Freischwingern mit Armlehne sitzen? Bitteschön! Wie bei allen Sitzmöbeln mit Armlehnen solltest Du sie vernünftig unter den Tisch schieben können. Wenn das nicht der Fall ist, musst Du individuell entscheiden, ob man sich rundherum noch ausreichend bewegen kann. Sonst lieber einfache Modelle wählen.

Freischwinger - ein Design, viele Köpfe

Freischwinger gibt es seit rund 85 Jahren. Sie sind ein Symbol des modernen Designs. Das erste Modell wurde 1926 vom Architekten Mart Stam entwickelt. Dabei handelte es sich noch um ein starres Modell, einen sogenannten Kragstuhl. Er hatte schon die kubische Form, war aber noch nicht schwingend - als geistiger Vater des Designs wurden ihm 1932 aber die künstlerischen Urheberrechte zugesprochen. Gleichzeitig entwickelte der ebenfalls namhafte Designer Marcel Breuer den Stam-Stuhl im Bauhaus weiter und machte ihn elastisch. Der berühmte Designer und Architekt Ludwig Mies van der Rohe und Leiter der Weißenhofsiedlung (neben dem Bauhaus eine der bedeutendsten Schmieden des modernen Designs) brachte mit dem "MR 20" eine eigene Variante heraus und war 1927 schneller als Stam: Er stellte den "MR 20" der Öffentlichkeit vor und erhielt für den schwingenden Stuhl das Patent. Marcel Breuers Urheberschaft wurde gerichtlich nie bestätigt. Neben den berühmten Modellen mit Stahlrohrgestell wurden auch andere Materialien verwendet: Die namhaften Designer Verner Panton und Alvar Aalto entwickelten die berühmten Freischwinger "Panton Chair" aus Kunststoff und "Modell Nr. 31" aus Schichtholz.

Freischwinger bestellen, aufbauen, arrangieren

Freischwinger clever bestellen

Du hast Dich für Dein Lieblingsmodell entschieden und kannst es kaum erwarten, endlich Deine Freischwinger zu kaufen? Viele Hersteller bieten praktische Sets zum Kauf an, sodass Du Dir meist Preisvorteile gegenüber Einzelmodellen sichern kannst. Dabei werden die Modelle als 2-er, 4-er oder auch im Set angeboten. Überprüfe also die Angebote, damit Du Dir die schönen Sitzmöbel zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sicherst.

Freischwinger aufbauen

Für eine platzsparende Lieferung werden die meisten Freischwinger mit U-Form zerlegt bis an die Haustür geliefert. Das heißt, Du musst den Sitz und das Gestell zusammenbauen, was aber wirklich nicht schwer ist. Die Schrauben und eine Montageanleitung liegen stets bei, so dass Du ruckzuck damit fertig bist. Freischwinger in Z-Form werden aufgrund ihrer Konstruktion in der Regel als ein Stuhl fertig geliefert.

Freischwinger arrangieren

Deine Freischwinger sind endlich da - jetzt musst Du sie nur noch um den Essplatz herum arrangieren. Steht der Esstisch auf einem Teppich? Er sollte groß genug sein, dass die neuen Stühle komplett Platz darauf haben. Es sieht nicht so schön aus, wenn die Beine halb auf dem Teppich und halb auf dem Boden stehen. Lass den Teppich sonst weg oder gönn Dir passend dazu einen neuen.

Nach oben