moebel.de
slogan

    Stil-Ratgeber: Welche Wohnwand passt zu deiner Einrichtung?

    Welche Wohnwand passt in dein Zuhause

    von Katja Keweritsch

    Stauraum bieten sie alle. Aber welche Wohnwand passt am besten zum grauen Sofa? Der Mustertapete? Dem Skandi-Look? Hier kommen unsere Tipps.

    Die richtige Wohnwand zu einem grauen Sofa

    Die richtige Wohnwand passend zum grauen Sofa

    Bingo! Ein graues Sofa ist der Jackpot! Denn: Es passt in der Tat zu allen Arten von Wohnwänden in jeglicher Farbe. Du hast also freie Wahl. Knallige Wohnwandfarben wird dein graues Sofa sanft harmonisieren – ganz egal, ob du dich für eine schwarze Wohnwand im Industrielook oder eine grüne im Vintage-Style entscheidest. Softe Töne von Weiß bis Pastell wird es sanft unterstützen.

    Besonders edel: ein hellgraues Sofa zu einer dunkelgrauen Wohnwand. Oder umgekehrt. Der Mix aus hellen und dunklen Tönen derselben Farbe schafft einen spannenden Kontrast.

    Du magst es natürlich? Dann kombinier dein graues Sofa zu einer Wohnwand aus Holz. Je heller du beides wählst, desto mehr geht es in Richtung Skandi-Style. Noch mehr Inspiration für tolle graue Kombi-Möglichkeiten findest du in unserem Artikel zum Thema Cool Grey.

    Welche Wohnwand passt zu einer braunen oder schwarzen Couch?

    Weiße Wohnwand passend zum dunklen Sofa
    Graue Wohnwand passend zum dunklem Sofa

    Das kleine Schwarze geht immer. Wissen wir ja. Bei einer schwarzen oder braunen Couch gibt es jedoch eine Einschränkung: zarte Pastelltöne. Eine Wohnwand in Rosé oder heller Birke bildet einen seltsam harten Kontrast zu schwarzen Sitzpolstern.

    Gut: die Kombi mit einer grauen Wohnwand. Das wirkt edel. Auch möglich: eine weiße Wohnwand, vielleicht mit Holz abgesetzt. Davor kann sich ein schwarzes Sofa wie beim Scherenschnitt in Szene setzen.

    Gut zu wissen: Je heller der Hintergrund mit Wohnwand, desto stärker treten dunkle Sitzmöbel in den Vordergrund. So kannst du mit dem optischen Schwerpunkt im Raum spielen. 

    Die passende Wohnwand zu einer weißen Couch

    Wohnwand zur weißen Couch

    Hell liebt hell. Auch wenn zu einem weißen Sofa eigentlich alles passt, wirkt eine helle Wohnwand deutlich harmonischer. Optisch tritt ein weißes Sofa zurück, wenn die Wohnwand dahinter in derselben Farbe daher kommt. Ideal für kleine Räume, die dadurch großzügiger scheinen.

    Aber Achtung: Ein komplett weißer Raum verbreitet schnell die Gemütlichkeit eines Wartezimmers beim Zahnarzt. Die Lösung: Farbakzente in Form von Kissen, Vorhängen und Pflanzen.

    Auch hübsch: eine weiße Couch vor einer Wohnwand aus hellem Holz. Das entspricht nicht nur dem angesagten Skandi-Style, sondern bringt auch natürliche Frische in dein Wohnzimmer. 

    Eine Wohnwand im Industriestil

    Wohnwand Industrial Style

    Roh gezimmerte Möbel im DIY-Look, Oberflächen mit Patina, sichtbare Konstruktionen, schwarzes Metall, dunklere Farbtöne, Holz und Beton – das alles kennzeichnet den Industrielook, den New Yorker Künstler in den 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelten, als sie alte Fabriklofts preisgünstig in Ateliers umfunktionierten.

    Eine passende Schrankwand legt heute die Basis für den Industriestil in deinem Wohnzimmer. Du fügst dann nur noch Details hinzu: zum Beispiel ein Ledersofa, einen Couchtisch auf Rollen, einen Sessel mit Leinenhusse und eine schwarze Metalllampe. Willkommen in deinem Loft! 

    Klassisch – eine Wohnwand im Landhausstil

    Wohnwand klassisch im Landhausstil

    Der Landhausstil stillt unsere Sehnsucht nach Streuobstwiesen, Pusteblumen, Sonnenschein und plätschernden Bächen. Entschleunigung mit Country-Charme.

    Die dazu passende Schrankwand in deinem Wohnzimmer sollte deshalb möglichst aus Holz bestehen. Entweder hell lackiert oder naturbelassen. Sie sollte das Augenmerk auf die handwerkliche Ausführung lenken und mit einer nonchalanten Lässigkeit daher kommen. Dazu passen natürliche Accessoires wie Leinenvorhänge, Schaffelle und Pflanzen.

    Eine Vintage-Wohnwand im Shabby Chic

    Nein, natürlich sind Vintage und Shabby Chic nicht dasselbe. Aber: Beide sind freundliche Stilrichtungen, die Schönheitsflecken und Patina nicht nur in Kauf nehmen, sondern sogar einfordern. Eine Wohnwand muss dementsprechend nicht aus perfekt aufeinander abgestimmten Möbelstücken einer Serie stammen. Sie darf wild zusammengewürfelt sein: zum Beispiel eine Kommode plus Regal plus Spiegel.

    Damit es nicht zu unruhig wird, solltest du dich bei allen Einzelstücken für dieselbe Farbe entscheiden. Prädestiniert dafür ist Weiß, denn es beruhigt, hält sich zurück und lässt Formen und Materialien den Vortritt. 

    Cool – eine Mini-Wohnwand im Retro-Look

    Wohnwandidee im 50/60er Jahre Stil

    Du feierst den Stil der 50er und 60er Jahre? Liebst geradlinige Formen und Möbel mit hohen Beinen? Dann bist du beim Retro-Stil genau richtig! Mit einem Lowboard in diesem Look legst du den Grundstein deiner Wohnzimmereinrichtung.

    Denn seien wir mal ehrlich: die massiven Wohnwände aus den 50er und 60er Jahren, die mit ihrer Vertäfelung ganze Wände einnahmen, haben einen echt erschlagen. Viel besser ist da ein Solitär, heißt eine einzige Kommode oder ein Lowboard, in dem Look umfunktioniert als TV Möbel.

    Tipp: Achte generell darauf, drum herum viel Weiß einzubauen. Entweder in Form der Wandfarbe oder als Teil der Deko. So schaffst du einen freundlichen Gegenpol zu den oft dunklen Farben und Hölzern, die im Retro-Look dominieren.

    So geht Wohnwand auf skandinavisch

    Wohnwand im Retro Stil

    Gerade Formen, schlichtes Design und helle Hölzer wie Birke, Kiefer oder Fichte prägen den angesagten Skandi-Stil. Dieser unterscheidet sich vom Retro-Stil insofern, dass eine gehörige Portion Weiß und helle Farben wichtig sind. Sie strahlen frische Freundlichkeit aus.

    Als Accessoires zu deiner skandinavischen Wohnwand machen sich gemusterte Kissen und moderne Teppiche in Pastelltönen gut.

    Gut zu wissen: Plane für einen Skandi-Stil in deinem Wohnzimmer ein bis zwei farbliche Störer ein, zum Beispiel einen hellblauen Beistelltisch und eine gelbe Lampe. Das wirkt lässig und sorgt dafür, dass der Look vor lauter Harmonie nicht einschläft.

    Eine Wohnwand im edlen Kolonialstil

    Dunkles Holz, exotische Muster und Naturmaterialien prägen den Kolonialstil – so genannt, weil die Europäer sich damals in ihren Kolonien auf diese Art einzurichten pflegten. Eine Wohnwand im Kolonialstil besteht aus Sheesham (was das genau für eine Holzart ist, liest du in diesem Artikel), Palisander, Mahagoni oder Mango - wenn es denn Massivholz sein soll. Um die Kosten zu reduzieren, arbeiten aber inzwischen viele Hersteller mit beschichteten Spanplatten, die den Look der exotischen Materialien perfekt imitieren.

    Damit es in deinem Wohnzimmer mit den dunklen Möbeln nicht zu düster wird, solltest du auf eine helle Wandfarbe achten. Ein Sofa in weißem, grauen oder hellbraun Leinenstoff sorgt zusätzlich für eine freundliche Atmosphäre. Dazu grüne Pflanzen oder exotische Blüten und du beruhigst das Fernweh zwischen deinen Reisen. 

    Welche Wohnwand passt zu einer gemusterten Tapete?

    Wohnwand vor Tapete

    Schlicht und einfarbig – so sollte die Wohnwand vor einer gemusterten Tapete sein. Sonst gibt es einen optischen Overkill.

    Sinnvoll sind auch große, geschlossene Flächen (also weder eine Vitrine noch offene Regale). Auf diese Weise bildet die Wohnwand einen sanften Gegenpol zur unruhigen Wand.

    Die richtige Wohnwand für einen großen Fernseher

    Wohnwand passen zum großen TV
    offene Wohnwand

    Eigentlich könntest du deinen Fernseher ja auch solo an die Wand hängen. Allerdings wirkt er dann ziemlich verloren. Und die runterbaumelnden Kabel nerven auch. Deshalb: Investiere in ein TV-Lowboard. Du bietest deinem Fernseher nicht nur eine Stellfläche, sondern auch optischen Halt im Raum. Zudem verschwinden die Kabel in integrierten Schienen und Platz für Soundsystem und Boxen gibt es obendrein.

    Repräsentativ- eine Wohnwand mit Vitrine

    Wohnwand mit Vitrine

    Du hast Wimbledon gewonnen und willst deinen Pokal präsentieren? Beim Tauchen bist du auf einen Löffel von der Titanic gestoßen, den du in Szene setzen möchtest? Dann her mit einer Vitrine! Integriert in eine Wohnwand bietet die Vitrine die Möglichkeit, deine Lieblingsstücke stolz zur Schau zu stellen.

    Die Glastür hält Staub und tieffliegende Fußbälle des Nachwuchses fern. Besonders hübsch: Die meisten Vitrinen gibt es heute mit eingebauter LED-Beleuchtung. So kannst du dir zusätzlich überlegen, ob du die Büste Kleopatras lieber warmgelb oder pink anstrahlen möchtest.

    Wohnwände für Bücherwürmer

    Regalwand

    Hier geht es natürlich um Regale, um Regale und um noch mehr Regale. Dennoch hat die Regalwand gegenüber einem reinen Bücherregal einen entscheidenden Vorteil: Vielseitigkeit.

    In einer Regalwand kannst du neben deinen Büchern auch den Fernseher unterbringen, Schubladen verstauen Krimskrams und Vitrinen präsentieren deine liebsten Lieblingsstücke.

    Stöbere weiter in unserem Magazin

    Magazin Trends
    Magazin Ratgeber
    Magazin DIY
    Magazin Shop the Look
    Nach oben