moebel.de
slogan

    Das unterschätzte Möbelstück: Regale als Allround-Talente

    von Katja Keweritsch - 13.10.20

    Sie beherbergen deine Plattensammlung, verstauen das Geschirr und bieten deinen Schätzen Raum, um zu glänzen. Vorhang auf für: Regale.

    verschiedene praktische Regalsysteme

    Regal als Raumteiler – so wird’s gemütlich

    weißer Raumteiler

    Der Name ist Programm: Raumteiler teilen den Raum. Sie geben Struktur und trennen z.B. die Essecke optisch von der Sofalandschaft. Regale erfüllen diese Aufgabe deshalb so prima, weil sie anders als eine Wand oder ein Paravent den Blick nicht einengen. Tipp: Wenn du ein Regal als Raumteiler nutzt, fülle es nie komplett. Erlaube leere Fächer oder zumindest die Möglichkeit, hindurchzuschauen. Auf diese Weise schaffst du eine luftige Verbindung zwischen den verschiedenen Bereichen eines Raums.

    Bücherregale für Leseratten

    Wenn du gern liest, brauchst du vor allem eines – viel Platz für Bücher. Am besten eignen sich dafür ganz klassische Bücherregale mit Fächern, die hoch genug sind, auch mal ein überdimensioniertes Hardcover zu beherbergen. Wichtig: Bücherregale sind normalerweise nicht tief (meist um die 30 cm). Mehr Platz benötigen Bücher nicht und so ragt das Regal nicht zu weit ins Zimmer hinein. Für großformatige Fotobände brauchst du eine andere Art von Regal.

    Tipp: Dich nervt der Staub, der sich auf, zwischen und unter deinen Büchern sammelt? Wie wäre es dann mit einem klassischen Bücherregal nach englischem Vorbild – mit Glastüren. Um Raum zu sparen, gibt es sogar welche, die du waagrecht nach oben aufklappen kannst, statt sie ins Zimmer hinein öffnen zu müssen.

    Bücherregal aus Holz

    Lieblingsstücke auf Wandboards präsentieren

    Wandboard aus Holz

    Wandboards sind so etwas wie eine Präsentationsfläche für aktuelle Lieblingsschätze. Es passt nur wenig Deko drauf, du musst also nicht ewig grübeln, wie du alles am besten arrangierst. Stattdessen kannst du ganz entspannt drauf los schmücken und schnell auf neue Trends reagieren.

    Tipp: Beschränk dich bei der Deko auf einige, wenige Stücke. So kommt alles besser zur Geltung und wirkt nicht zu unruhig.

    Luftige Leichtgewichte: Hängeregale

    Es gibt sie in wahnsinnig vielen verschiedenen Varianten: Hängeregale mit Türen, ohne Türen, mit offenen Fächern, als schlichte Bretter, mit Seiten, ohne Seiten etc. Was sie alle eint: Sie hängen an der Wand. Und das hat Vorteile: Es sieht luftiger aus, wenn ein Regal an der Wand hängt, statt auf dem Boden zu stehen. Außerdem kannst du den Raum darunter für andere Dinge nutzen: z.B. für eine Anrichte in der Küche oder für das Sofa im Wohnzimmer.

    Stauraum gewinnen mit Eckregalen

    Sie tragen ihre Vorzüge im Namen: Eckregale fügen sich ohne Murren und Knurren in die hintersten Winkel und beanspruchen Raum, der sonst oft ungenutzt bleibt. Applaus! Du kannst sowohl deinem Kleiderschrank ein Eckelement zufügen als auch deinem Bücherregal. Gerade in kleinen Wohnungen lässt sich so dringend benötigter Stauraum dazu gewinnen.

    Tipp: Eckregale können auch anders, z.B. kannst du sie als Abtrennung hinter dem Sofa einsetzen oder als Raumteiler neben dem Esstisch. Wer so um die Ecke denkt, gewinnt ganz neue Raumperspektiven.

    Eckregal aus Holz und Metall

    Individuell planen mit Regalsystemen

    Regalsystem in schwarz
    Regalsystem

    Regalsysteme haben den Vorteil, dass du dir aus einzelnen Elementen dein Modell selbst zusammenstellen kannst. Je nach Hersteller gibt es meist mehrere unterschiedlich große Module, die alle aufeinander abgestimmt sind. Auf diese Weise passt dein neues Regal auch in die kleine Nische im Flur, hinter das Sofa oder in die Speisekammer. Mehr Individualität gibt es nur beim Tischler.

    DIY-Regal aus Regalwürfeln

    schwarze Regalwürfel

    Regalwürfel gehören zu den Regalsystemen. Der Unterschied: Es gibt keine verschieden großen Module, um dein Regal individuell zusammenzustellen, sondern in Form und Größe identische Würfel. Bei einigen Systemen variieren die Quader allerdings in der Farbe, so dass du den passenden Mix für dein Zimmer selbst gestalten kannst. Wie wäre es mit einem Traum aus pastellfarbenen Holzwürfeln für das Wohnzimmer und offenen Metallgittern für den Flur?

    Die Eyecatcher: Einzelregale

    Bei Einzelregalen geht es um den Eyecatcher-Status in einem Zimmer. Sei es mit einem blauen Hängeregal in der Küche oder einem geschlossenen Lowboard im Wohnzimmer. Besondere Regale brauchen Raum, um zu wirken. Deshalb solltest du sie möglichst nicht hinter das Sofa oder in die letzte Ecke verbannen. Inszeniere sie mit hübscher Deko und gib ihnen die Chance zu glänzen.

    Einzelregal aus Holz

    Mehrzweckregale – die Wunscherfüller

    Mehrzweckregal aus Holz und Metall
    Mehrzweckregal in weiß
    Mehrzweckregal mit Türen

    Egal, ob du Platz zum Dekorieren möchtest, Schubladen für Unterlagen benötigst oder Fächer für Bücher – Mehrzweckregale bieten dir ganz unterschiedlichen Stauraum, um all deine Wünsche zu erfüllen. Deshalb solltest du dir vorab Gedanken darüber machen, welche Funktionen das neue Regal erfüllen soll und dann ganz gezielt nach dem passenden Modell suchen.

    Der Klassiker: Regalwände

    weiße Regalwand

    Irgendwo braucht man immer eine Regalwand – sei es im Home Office für Unterlagen, im Wohnzimmer für TV und Bücher oder im Kinderzimmer für Spielzeug. Eine Regalwand bietet viel Stauraum für ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Deshalb sind die Fächer oft verschieden groß, haben Türen oder integrierte Schubladen. Tipp: Denk bei der Planung nicht nur über die Größe der Regalwand nach und ob sie in dein Zimmer passt – überleg dir auch genau, welche Art von Stauraum du benötigst. Nur so findest du das passende Möbel für deine Wünsche.

    Spezialregale: CD-/DVD- und Schallplatten-Regale

    Schallplattenregal in weiß & schwarz

    Seit es Streamingdienste gibt, ist für viele die Zeit der CD- und DVD-Regale vorbei. Dafür boomen ganz im Retro-Stil Regale für Schallplatten. Aber natürlich bieten die großen quadratischen Fächer nicht nur Platz für Vinyl, sondern auch für hübsche Deko - genauso wie CD- und DVD-Regale. Gerade für Sammler bieten diese Spezialregale mit den vielen gleichförmigen Fächern zudem super Möglichkeiten, Schätze zu präsentieren.

    Stöbere weiter in unserem Magazin

    Magazin Trends
    Magazin Ratgeber
    Magazin DIY
    Magazin Shop the Look
    Nach oben