Wohnbasics

Der perfekte Sichtschutz für den Balkon

von Sebastian Kagerer

Keine Lust, die halbe Straße an deinem Frühstück auf dem Balkon teilhaben zu lassen? Dann muss ein schicker Sichtschutz her.

Sichtschutz mit Markisen

Auch wenn man sich mit dem Nachbarn gut versteht, wünscht man sich gerade auf dem Balkon ein bisschen Privatsphäre. Spezielle Sichtschutz-Markisen sind schnell montiert: Sie werden seitlich mit der Wand verschraubt und können bei Bedarf ausgezogen werden. Sehr praktisch: Nach dem Sonnenbad wird die Markise aufgerollt – schon hat man wieder rundherum freie Sicht.

Kleiner Balkon mit Blumenkasten am Balkongeländer und einer blau weiß gestreiften Markise
Eine Markise schützt nicht nur vor der Sonne – auch neugierige Blicke höhergelegener Nachbarn werden abgeschirmt.
Foto: Sheri Armstrong/ Shutterstock

Die klassische Markise für den Balkon wird horizontal an der Hauswand befestigt (mit dem Vermieter klären) und lässt sich zum Geländer hin ausziehen. Die dabei entstehende Überdachung schützt zum einen vor Sonne und Regen, aber auch vor Blicken aus höher gelegenen Wohnungen.

Markisen für den Balkon gibt es in nahezu allen erdenklichen Farben – so wird der Sichtschutz gleichzeitig zur farbgebenden Deko. Wer ein dezentes Ambiente bevorzugt, wählt eine Markise in Naturfarben, Weiß, Creme, Grau oder Schwarz.

Paravents und mobile Stellwände aus Holz oder Bambus

Im Vergleich zur fest installierten Markise sind Paravents und Stellwände wesentlich flexibler. Bei Bedarf werden sie aufgestellt und nach dem Sonnenbad einfach wieder zusammengeklappt oder verstaut. Diese Art des Sichtschutzes ist ideal für alle, die eine schnelle Lösung ohne Wandmontage bevorzugen. Nachteil: Bei starkem Wind können Paravents und Stellwände ein Eigenleben entwickeln. Daher sollten sie mit einem Seil, einem speziellen Balkon-Klettverschluss oder einem Kabelbinder am Geländer für die Dauer ihres Gebrauchs befestigt werden. Nur so halten sie auch stärkeren Windstößen stand.

Großer Balkon mit Ausblick ins Grüne und einen Stellwand aus Holz als Sichtschutz
Stellwand von Loberon.
Foto: Loberon

Klassische Bespannungen fürs Geländer

Wie man mit wenigen Handgriffen einen maritimen Look auf den Balkon zaubert? Mit einer blau-weiß gestreiften Bespannung fürs Geländer! Diese weitverbreitete Art des Sichtschutzes schützt dezent vor Blicken durchs Geländer – ideal für alle, die eigentlich keinen großflächigen Sichtschutz benötigen, das Geländer aber abschirmen wollen. Gerade beim Entspannen auf einer niedrigen Sonnenliege oder in einer Hängematte kommt diese Variante für den Balkon gerade recht. Natürlich müssen es nicht immer Streifen sein, unifarbene Alternativen aus Segeltuch, Kunstfaser oder aus Bambus sind ebenfalls sehr beliebt.

Eine gelbe Gießkanne hängt an einem blauen Balkongeländer, dahinter Bambus als Sichtschutz.
Ein Sichtschutz fürs Geländer aus Bambus ist besonders haltbar gegenüber Nässe.
Foto: Jozef_Culak/ Shutterstock

Sichtschutz mit Sonnensegeln

Ein Sonnensegel ist eine echte Alternative zur Markise und zum Sonnenschirm. Es spendet viel Schatten und sorgt für einen besonders lässigen Look auf dem Balkon. Doch nicht nur das sommerliche Aussehen des Sonnensegels macht diese Art des Sicht- und Sonnenschutzes so beliebt: Die Montage mit Haken, Ösen und Seilen ist relativ einfach und lässt sich ohne großen Aufwand schnell selber durchführen.

Rechteckige Sonnensegel sind besonders gut geeignet, um eine möglichst große Fläche abzuschirmen. Dreieckige Sonnensegel sind ideal für die Seiten eines Balkons und ergänzen bereits vorhandene Sichtschutzlösungen wie Paravent und Sonnenschirm.

Pflanzen als Sichtschutz

Großer Balkon mit lila Sonnenliege, lila Beistelltisch und vielen Grünpflanzen als Sichtschutz vor dem Balkongeländer auf dem Boden
Viele Grünpflanzen werden zum natürlichen Sichtschutz – und machen den Balkon zur grünen Relax-Zone.
Foto: Fermob

Ein großzügig bepflanzter Balkon ist schon etwas Tolles. Wenn es im Frühjahr und Sommer grünt und blüht, zeigt sich die Natur mit ihrer ganzen Schönheit. Habt ihr eure Balkonpflanzen klug ausgesucht, braucht ihr unter Umständen keinen künstlichen Sichtschutz mehr: Balkonkästen mit üppig wachsenden Blumen und kleinen Sträuchern verlängern das Geländer in die Höhe. Hochgewachsene Kübelpflanzen und Spaliere mit Rank- und Kletterpflanzen verdichten die natürliche Schutzwand aus Blumen und Sträuchern.

Im Aufmacher: Sonnensegel Shade von Mia Villa. Foto: Mia Villa

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...