Deutschlands größtes Möbel- und Einrichtungsportal
Finde über 3 Millionen Produkte
Die besten Angebote aus 250 Shops
Miniküchen|

Miniküchen

300 Produkte

Top-Produkte

Miniküchen|

Miniküchen

Miniküchen für kleinste Räume

Du träumst von einer Einbauküche, hast aber nur ein paar Quadratmeter Platz in der Küche zur Verfügung? Dann gibt es für Dich die ideale Lösung: Sie heißt Miniküchen! Miniküchen sind wie kleine Einbauküchen und ideal, wenn nur wenig Raum zur Verfügung steht. Es soll noch kleiner gehen? Perfekt! In sogenannten Schrankküchen befindet sich, wie das Wort erahnen lässt, die Küche in einem Schrank.

Wie mit Miniküchen wohnen?

Du freust Dich schon auf Deine erste eigene Wohnung oder hast ein kleines Feriendomizil, aber Dir fehlt zum ganzen Glück nur noch eine Küche? Jetzt heißt es natürlich erst einmal die Räumlichkeiten gründlich zu überprüfen: Steht zum Einbau einer kleinen Küche ein separater Küchenraum zur Verfügung, eine kleine Nische oder handelt es sich um eine Einzimmerwohnung, sodass die Kochmöglichkeiten in den Wohnraum integriert werden müssen? Wohnküchen sind übrigens auch bei einem großen Platzangebot nach wie vor beliebt, denn die offene Wohngestaltung erlaubt es, mit der Familie und Gästen auch beim Kochen zu kommunizieren. Um Miniküchen perfekt in den Wohnraum zu integrieren, solltest Du sie Deinem Einrichtungsstil anpassen. Das Gute: Auch bei Miniküchen ist das Angebot so groß, dass Du eine große Auswahl hast, um das passende Mobiliar zu finden.

Individuelle Küchenplanung

Ob Miniküche, Winkelküche oder großzügiger Kochpalast der Extraklasse - mit unserem Küchenratgeber bieten wir dir hilfreiche Tipps, worauf du bei der Küchenplanung online achten solltest. Informiere dich über clevere Stauraumlösungen, beliebte Materialien für Arbeitsplatte und Fronten, gängige Grundrisse und vieles mehr. Außerdem stellen wir dir aktuelle Online-Planungstools vor und erklären dir, was dich bei einem persönlichen Beratungsgespräch im Küchenstudio erwartet.

Miniküchen für jeden Wohnstil

Miniküchen von urig bis skandinavisch

Ob Du trendy mit Lackmöbeln eingerichtet bist oder den modernen bis gediegenen Landhausstil liebst: Miniküchen gibt es für jeden Wohnstil. Von Miniküchen mit Hochglanzfronten in angesagten Farben, zweifarbig abgesetzten Küchenmodulen, heller Eiche im skandinavischen Stil, Akazie oder warmem Holz - alles ist dabei. Es ist vom Design her also nicht schwierig, die passenden Modelle zu finden. Je nach Hersteller wird dasselbe Modell auch in verschiedenen Farbausführungen angeboten, sodass man eine noch größere Auswahlmöglichkeit bei den Fronten und der Arbeitsfläche hat. Da bei Miniküchen der Platz effizient genutzt werden soll, solltest Du von Deko-Gegenständen auf den Arbeitsflächen absehen. Akzentuiere lieber die Wände farblich und dekoriere sie schön mit Bildern oder Fotos, dann wird es auch wohnlich. Achte darauf, dass das Gesamtbild harmonisch ist. Je nachdem, wie die Miniküchen in den Räumlichkeiten aufgestellt sind, kannst Du auch mit Vorhängen, Jalousien oder Paravents (Raumtrennern) arbeiten, wenn Du es weniger offen haben möchtest. Du kannst auch ein offenes Regal als Raumtrenner nehmen und für Geschirr und Porzellan nutzen - schau aber, dass die Gebrauchs- und Deko-Utensilien ansprechend und aufgeräumt im Regal stehen.

Miniküchen - eine echte Errungenschaft

Miniküchen sind das beste Beispiel dafür, wie effizient man auch auf kleinsten Flächen kochen und backen kann. Das zeigen übrigens auch mobile Küchen, mit denen TV-Köche in verschiedenen Städten unterwegs sind und live kochen. Aber natürlich gibt es auch unter den Miniküchen Größenunterschiede: Von absoluten Minimal-Modellen, die praktisch nur aus einem Unterschrank mit Ofen oder Kühlschrank, 2-Platten-Kochfeldern und Spüle bestehen bis hin zu den Riesen unter den Miniküchen mit passender Kühl-Gefrierkombination und Hängeschränken sind die Ausführungen ganz unterschiedlich erhältlich. Eine Besonderheit sind Miniküchen im Schrank - darin sind auf einer Breite von ca. 1 Meter Spüle, Kochfeld, Kühlschrank, Unter- und Oberfächer angebracht. Und wenn man fertig ist, macht man die Türen einfach zu. Nichts erinnert dann mehr an eine Küche - Effizienz auf kleinstem Raum! Hersteller sind da also durchaus innovativ, um das Kochen und Backen praktisch in jeder Wohnsituation zu ermöglichen.

Materialien für Miniküchen

Klein heißt nicht minderwertig - im Gegenteil, denn es werden je nach Ausführung und Preiskategorie qualitativ hochwertige und moderne Elektrogeräte integriert, genauso wie Kochfelder, Spülen und Armaturen. Es gibt diesbezüglich keinen Unterschied zu "normalen" Einbauküchen. Je nach Modell wird bei den Fronten Vollholz verwendet sowie beschichtete oder lackierte MDF-Platten (mitteldichte Holzfaserplatten). Hochglanz ist bei Küchenmöbeln nach wie vor Trend. Für Stauraum sorgen Ober- und Unterschränke - je größer die Miniküchen sind, desto größer ist natürlich das Stauraumangebot. In Schubkastenauszügen kann man Besteck sowie kleine Küchenutensilien unterbringen. Bei manchen Modellen kann man sich übrigens aussuchen, auf welcher Seite man das Kochfeld bzw. die Spüle haben möchte - das ist auch sehr praktisch. Der Korpus ist ebenfalls in der Regel aus beschichteten MDF-Platten gefertigt. Die Türgriffe sind je nach Miniküche aufgesetzt oder eingelassen.

Miniküchen - auf Qualität achten

Ein großen Vorteil haben Miniküchen: Der Preis wird immer als Komplettpreis für die Küchenmodule und Elektrogeräte genannt, sodass man die Kosten gut kalkulieren kann. Angeboten werden sie aber in den unterschiedlichsten Preiskategorien - wenn man nicht gerade nach einem halben Jahr oder Jahr wieder einen Umzug geplant hat, dann sollte man auch bei den kleinen Küchen auf Qualität achten. Wie sind die Oberflächen verarbeitet, wie strapazierfähig sind die Arbeits- und Kochplatten? Gerade bei Küchen ist es wichtig, dass das Material den täglichen Belastungen standhält. Schlecht verarbeitete Beschichtungen lösen sich schnell und das Holz kann durch Wasser aufquellen. Das sieht nicht nur unschön aus, die Küche ist auch schon bald nicht mehr zu gebrauchen - vom optischen Eindruck einmal ganz abgesehen.

Küchenplanung mit Miniküchen

Maß nehmen

So kompliziert ist das nicht: Bei Miniküchen ist der Aufwand wesentlich kleiner als bei großen Küchen oder Küchen mit komplizierten Raummaßen. Meist reicht es aus, die zur Verfügung stehenden Wände auszumessen. Einfach schauen, wo der Anschluss für den Ofen ist und die Wände von links nach rechts genau vermessen. Nischen sind noch einfacher, denn man kann nur den Platz belegen, der vorhanden ist.

Die passenden Küchenelemente

Wenn Du großzügiger mit Hängeschränken, Abzugshaube, Kühlgefrier-Kombination und Esszimmermöbeln planen willst, dann habe stets die Gesamtgröße des Raums im Blick. Es ist von der Aufteilung her am harmonischsten, wenn die Miniküche nicht mehr als 1/3 des Raumes einnimmt. Dann hast Du noch genug Platz für Deine Wohnzimmereinrichtung. Fertige auch eine Raumskizze an, das hilft beim Anordnen der Module.

Miniküchen aufbauen

Wenn Du Dir Hängeschränke bestellt hast, musst Du zu zweit arbeiten - das bekommt man alleine nicht hin. Elektrogeräte wie der Backofen müssen fachmännisch angeschlossen werden. Kläre am besten mit dem Hersteller, ob er das direkt übernehmen kann oder ob Du einen entsprechenden Techniker separat beauftragen musst. Wenn Du alles aufbauen lassen möchtest, dann besprich auch das - Montagearbeiten sind je nach Hersteller möglich.

Nach oben