Wohnbasics

Schöne Fensterdeko für den Frühling

von Katja Keweritsch

Wir hängen Blumen in Ampeln, tauschen ruckzuck Rollos und arrangieren Vasen neben Windlichtern und Hundefiguren. So geht Frühjahrsdeko 2017.

In diesem Artikel:

  • Gardinen: das Must-Have der Fensterdeko
  • Frühlingsdeko mit Rollos und Plissees
  • Einfach mal abhängen: Blumenampeln
  • Moderner Klassiker: Fensterdeko mit Accessoires
  • Blumen als Frühlingsdeko inszenieren

Gardinen: das Must-Have der Fensterdeko

Weil du sie schnell und unkompliziert austauschen kannst, machen es dir Gardinen leicht, einen angesagten Trend in deinem Zuhause willkommen zu heißen. Muss ja nicht für immer sein. Perfekt im Frühling: schlichte weiße Gardinen. Sie passen zu jedem Stil und bringen einen Hauch von luftiger Leichtigkeit in jedes Zimmer. Gut zu wissen: Gardine und Vorhang ist nicht dasselbe, auch wenn es umgangssprachlich gerne so benutzt wird. Gardinen sind transparent bis halbtransparent, wohingegen Vorhänge aus dickeren, undurchsichtigen Stoffen bestehen.

Frühlingsdeko mit Rollos und Plissees

Schon klar - fest in Fensterrahmen oder Laibung verschraubte Plissees und Rollos wechselst du nicht alle paar Wochen. Aber es gibt auch Modelle, die du einfach in die Galsfalz oder auf den Rahmen klemmst. Genauso wie du deine Wintergarderobe aussortierst, schiebst du im Frühling einfach ein neues Rollo oder Plissee ins Fenster. Muss ja nicht in jedem Raum sein. Aber mit einem frischen Zitronengelb im Esszimmer oder einem Streublumenmotiv im Wohnzimmer zieht der Frühling bei dir ein selbst wenn der April draußen noch mit Hagelschauern spielt.

Einfach mal abhängen: Blumenampeln

Sie ist zurück die gute alte Makramee-Blumenampel! Auf der Welle des Retro-Trends schwimmt sie zurück in unsere Wohnungen. Allerdings bestehen die Schnüre heute eher aus schickem Nylon als aus Sisal. Wem das trotzdem zu vintage ist: Es gibt auch schlichte Blumentöpfe, die an Seilen aufgehangen werden. Besonders hübsch wirken sie als kleine Gruppe. Solche Arrangements als Fensterdeko sind perfekt für den Frühling!

Fensterdeko Frühling
Ein bisschen Grün, eine luftige weiße Gardine und ein hübsches Accessoires wie Hund Tim von Kay Bojesen – mehr braucht eine frühlingshafte Fensterdeko gar nicht.
Fotos v.l.: tollwasBlumenmachen.de, Vossberg, Bloomingville, Desiary

Moderner Klassiker: Fensterdeko mit Accessoires

Auf deiner Fensterbank kannst du heute genauso mit Accessoires spielen wie auf einem Sideboard. Stell dir eine Skyline vor: Arrangiere Vasen, Windlichter, Bücher, Figuren & Co. so, dass sie ein abwechslungsreiches Ensemble aus hohen und niedrigen Objekten ergeben, von denen du einige im Vordergrund und andere eher hinten platzierst. Achte entweder auf unterschiedliche Formen innerhalb derselben Farbfamilie oder spiele mit verschiedenen Tönen ein und derselben Form. So wirkt es besonders harmonisch.

Blumen als Fensterdeko für den Frühling inszenieren

Blumentöpfe auf der Fensterbank sind der absolute Klassiker. Hier kommen Ideen für eine moderne Interpretation:

  • viele verschiedene Glasvasen, in die du jeweils nur eine Ranunkel stellst
  • eine kerzengerade Reihe aus fünf Hortensien in identischen Töpfen aus Metall
  • Blumenampeln: Sie wirken vor einem Fenster besonders schwerelos und verbinden nahtlos drinnen und draußen.
  • eine große Vase mit einem einzelnen Farnblatt
  • fünf Vasen aus derselben Kollektion (wirkt schön harmonisch), aber nur eine schmückt ein Maiglöckchen

Bilder im Aufmacher v.l.: House Doctor über Designhype, Hübsch Interior, English Blinds

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

OK