Trends

Dekorieren mit Gelb

von Laura Drühe

Der Frühling ist nicht mehr weit! Zeit also, unserer Wohnung eine Frischekur zu gönnen - mit fröhlicher Deko in sonnigem Gelb.

Langsam werden die Tage wieder länger. Morgens weckt uns zartes Vogelgezwitscher, auf dem Weg zur Arbeit laufen wir an Blumengeschäften mit leuchtenden Narzissen und Osterglocken vorbei. Und auch daheim zieht jetzt der Frühling ein. Wichtigste Zutat für den frischen Look: Die Farbe Gelb in all ihren Schattierungen – von Zitrone über Vanille bis hin zu kräftigen Curry-Tönen. Goodbye winter, hello spring!

Wie wirkt die Farbe Gelb?

Gelb steht für Wärme und Sonne, Energie und Lebensfreude, Vitalität und Optimismus. Die leuchtende Farbe wirkt anregend. Sie macht uns wach und fördert unsere Kreativität – ein Grund, weshalb Gelb die Idealbesetzung fürs Büro ist. Psychologischen Studien zufolge fühlen sich viele Menschen in gelb gestrichenen oder gelb eingerichteten Räumen sofort wohl, denn der hellste Ton des Farbkreises lässt kleine Zimmer heller und größer wirken. Doch Gelb ist nicht gleich Gelb. Sattes Goldgelb mit hohem Rotanteil sorgt für Gemütlichkeit und Wärme, während leuchtende, grünstichige Zitrustöne Dynamik und Kraft ausstrahlen.

Ein weißer Hängesessel aus Korb lässt den kräftig gelb gemusterten Teppich richtig strahlen
Naturtöne, Weiß und sattes Grün bringen Gelb zum Strahlen. Oft reicht dann schon ein einzelner kräftiger Farbakzent wie ein Teppich mit grafischem Muster.
Foto: Benuta

Mit welchen anderen Farben harmoniert Gelb?

Reines Weiß und helle Naturtöne bringen Gelb zum Leuchten und öffnen den Raum optisch – perfekt für einen reduzierten, aufgeräumten Scandi-Chic. Schwarz-Weiß-Kontraste (zum Beispiel in Form von Bildern über einem gelben Sofa) lassen Gelb erwachsen wirken. Gleiches gilt für Grau: Zitronengelbe Kissen auf einem dunkelgrauen Sofa oder knallgelbe Sessel vor einer grau gestrichenen Wand sind modern und die perfekte Wahl für alle, die nur einzelne Farbakzente in die ansonsten minimalistische Inneneinrichtung integrieren möchten.

Es darf ruhig ein bisschen mehr sein? Dann kombiniert Gelb im Colourblocking-Look mit anderen kräftigen Farben wie Azurblau, Tannengrün, Violett oder Pink. Damit es nicht zu bunt wird, solltet ihr die Knallfarben nur in Form von Accessoires oder kleineren Möbelstücken wie Beistelltischen aufgreifen, während sich das restliche Mobiliar in neutralen Tönen zurückhält. Und gerade im Frühling süß: Zartes Gelb im Zusammenspiel mit sanften Candy Colours wie Rosé, Lindgrün und Mint. Klare, reduzierte Formen, viel Weiß und helles Holz verhindern, dass der Look zu verspielt wird.

Gelbe Deko-Ostereier kommen richtig zur Geltung, wenn man sie mit grün, blau und grau gemusterten Deko-Ostereiern kombiniert
Das Gelbe vom Ei: Gelb kommt nicht nur zur Osterzeit mit Farben wie Grau, Blau und Grün groß raus.
Foto: Broste Copenhagen

Wie dekoriere ich mit Gelb?

Da die Farbe sehr intensiv ist, reichen bereits einige wenige Accessoires und gezielte Akzente, um ein sommerliches Wohngefühl zu kreieren. Besonders gut kommt Gelb auf Heimtextilien wie Kissen, Plaids und Teppichen zur Geltung – gerade auch in Form grafischer Muster und im Mix mit Schwarz-Weiß. Einzelne Hingucker wie ein gelber Beistelltisch vor einem weißen Sofa sind ebenfalls ein toller Blickfang. Und natürlich sehen gerade zur Osterzeit gelbes Geschirr und farblich passende Vasen toll auf einem festlich geschmückten Küchentisch aus. Vor allem im Mix mit Holz, Beton, Marmor und Metallic-Oberflächen entwickelt Gelb seine Strahlkraft und sorgt für Wärme und Gemütlichkeit. Aufgrund seiner energiespendenden Wirkung passen satte, kräftige Gelbtöne übrigens nicht nur ins Arbeitszimmer, sondern auch in Küche, Bad und Wohnzimmer. Im Schlafzimmer dagegen darf es gern etwas gedeckter zugehen: Hier sind kühlere, Ruhe ausstrahlende Gelbtöne die erste Wahl.

Im Aufmacher: Produkte über WestwingNow. Foto: WestwingNow

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...