Schöne Herbstdeko für deinen Garten

 von KATJA KEWERITSCH

Lass dich inspirieren! Wir zeigen dir tolle Ideen neben der klassischen Herbstdekoration mit Kürbissen, um deinen Garten für den Herbst zu schmücken.

Bild

1. Üppiger Willkommensgruß für den Herbst

Manchmal ist mehr einfach mehr – die überbordenden Erntegeschenke des Herbstes wirken vor dieser Haustür auch deshalb so einladend, weil sie für Großzügigkeit und Dankbarkeit stehen. Die Symmetrie des Arrangements bringt Ruhe in die unterschiedlichen Farben und Strukturen. Sei ruhig mutig und klotze bei deiner Herbstdeko statt nur zu kleckern: Ein üppiges Ensemble ist oft eindrucksvoller als dutzende Kürbisse einzeln im ganzen Haus verteilt.

Bild

2. Farbenfeuerwerk mit Chrysanthemen

Wenn du im Beet mehrere gleiche Stauden nebeneinander pflanzt, wirkt das meist ruhiger und großzügiger. Warum nicht bei der Herbstdeko genauso verfahren? Arrangiere viele verschiedene Chrysanthemen in hübschen Übertöpfen zu einer großen Gruppe. Beschränk dich auf eine Farbfamilie (eventuell mit einem andersfarbigen Störer, damit es spannender wirkt). Dazu zwei, drei Kürbisse – fertig ist eine lebensfrohe, farbenprächtige Gartendeko.

Bild

3. Ein Klassiker: die geschmückte Bank

Jetzt, wo es eh zu kalt wird, um länger sitzend draußen zu verweilen, kannst du deine Gartenbank wunderbar zum Dekorieren benutzen. Blumen, Kränze, Zweige, antike Gartengeräte, erntefrisches Obst und Gemüse – das alles kannst du zu einem stimmigen herbstlichen Stillleben zusammenfügen.

Bild

4. Kunstvoll geschnitzte Kürbisgesichter

Seit man auch bei uns Halloween feiert, gehören Kürbisse mit mehr oder weniger gruseligen Fratzen zum Highlight jeder Herbstdeko. Tipps fürs Schnitzen: Immer mit dem Mund beginnen. So lassen sich die Proportionen besser einschätzen. Damit der Kürbis nicht fault: von innen mit Essig ausspülen und abtrocknen, danach von außen mit Haarspray bearbeiten.

Bild

5. Kerzen zaubern Herbststimmung

Schöne Windlichter vor dem Hauseingang oder auf dem Terrassentisch verleihen deinem Garten im Nu eine festliche Atmosphäre. Tipp: Nimm am besten LED-Kerzen. Der Vorteil: Du kannst sie brennen lassen, wenn du kurz mal weg musst. Außerdem halten die energieschonenden LEDs länger als jede Echtwachskerze. Die Windlichter kannst du wunderbar in verschiedenen Größen kombinieren für eine warme und einladende Stimmung.

Bild

6. DIY: Mit den Schätzen der Natur arbeiten

Sammle bei einem schönen Herbstspaziergang Kastanien, Eicheln, Stöckchen, Hagebuttenzweige und Tannenzapfen. Mit einer Heißklebepistole klebst du alles auf einen Styroporring. Voilá – eine wirkliche hübsche Herbstdeko für deinen Garten oder für die Haustür.

Bild

Tolle Deko-Produkte für den Garten

Nach oben