Wohnbasics

Schöne Herbstdeko für deinen Garten

von Katja Keweritsch

Lass dich inspirieren! 15 tolle Ideen, um deinen Garten für den Herbst zu schmücken.

1. Üppiger Willkommensgruß für den Herbst

Manchmal ist mehr einfach mehr – die überbordenden Erntegeschenke des Herbstes wirken vor dieser Haustür auch deshalb so einladend, weil sie für Großzügigkeit und Dankbarkeit stehen. Die Symmetrie des Arrangements bringt Ruhe in die unterschiedlichen Farben und Strukturen. Sei ruhig mutig und klotze bei deiner Herbstdeko statt nur zu kleckern: Ein üppiges Ensemble ist oft eindrucksvoller als dutzende Kürbisse einzeln im ganzen Haus verteilt.

Kürbis Deko vor der Haustür
Foto: Shutterstock / Theresa Martinez

2. Mit Kürbissen malen

Wenn du etwas Platz im Vorgarten hast, versuch es doch diesen Herbst einmal mit Kürbismalerei: Dabei legst du viele verschiedene Kürbisse so aneinander, dass sie ein Bild ergeben. Funktioniert natürlich auch im Drinnen – für eine Kürbis-Blume auf dem Sideboard oder Esszimmertisch verwendest du einfach kleine Zierkürbisse.

Ein Bild aus Kürbissen
Foto: Shutterstock / Artush

3. Farbenfeuerwerk mit Chrysanthemen

Wenn du im Beet mehrere gleiche Stauden nebeneinander pflanzt, wirkt das meist ruhiger und großzügiger. Warum nicht bei der Herbstdeko genauso verfahren? Arrangiere viele verschiedene Chrysanthemen in hübschen Übertöpfen zu einer großen Gruppe. Beschränk dich auf eine Farbfamilie (eventuell mit einem andersfarbigen Störer, damit es spannender wirkt). Dazu zwei, drei Kürbisse – fertig ist eine lebensfrohe, farbenprächtige Gartendeko.

Herbstdeko mit Chrysanthemen
Foto: Shutterstock / hutch photography

4. Ein Klassiker: die geschmückte Bank

Jetzt, wo es eh zu kalt wird, um länger sitzend draußen zu verweilen, kannst du deine Gartenbank wunderbar zum Dekorieren benutzen. Blumen, Kränze, antike Gartengeräte, erntefrisches Obst und Gemüse – das alles kannst du zu einem stimmigen herbstlichen Stillleben zusammenfügen.

Eine geschmückte Bank als Herbstdeko
Foto: Shutterstock / Dora Zett

5. Kunstvoll geschnitzte Kürbisgesichter

Seit man auch bei uns Halloween feiert, gehören Kürbisse mit mehr oder weniger gruseligen Fratzen zum Highlight jeder Herbstdeko. Tipps fürs Schnitzen: Immer mit dem Mund beginnen. So lassen sich die Proportionen besser einschätzen. Damit der Kürbis nicht fault: von innen mit Essig ausspülen und abtrocknen, danach von außen mit Haarspray bearbeiten.

Kürbisgesichter als Herbstdeko
Foto: Shutterstock / Klaus Kaulitzki

6. Liebesgruß an den Herbst

Kränze sind immer eine prima Deko für Haustür oder Schuppenwand. Diesen hier kannst du ganz leicht nachmachen: einfach einen Metallkleiderbügel von der Reinigung zu einem Herz biegen und Heidebüschel mit einem dünnen Blumendraht darum wickeln. Besonders stimmig wirkt es, wenn du zusätzliche Heidepflanzen in hübschen Töpfen drum herum gruppierst.

7. Kerzen zaubern Herbststimmung

Schöne Windlichter vor dem Hauseingang oder auf dem Terrassentisch verleihen deinem Garten im Nu eine festliche Atmosphäre. Tipp: Nimm am besten LED-Kerzen. Der Vorteil: Du kannst sie brennen lassen, wenn du kurz mal weg musst. Außerdem halten die energieschonenden LEDs länger als jede Echtwachskerze.

Kerzen eignen sich gut für die Herbstdeko
Foto: Shutterstock / Marine Lohrbach

8. DIY: mit den Schätzen der Natur arbeiten

Sammle bei einem schönen Herbstspaziergang Kastanien, Eicheln, Stöckchen, Bucheckern und Tannenzapfen. Mit einer Heißklebepistole klebst du alles auf einen Styroporring. Voilá – eine wirkliche hübsche Herbstdeko für deinen Garten.

Natürliche Materialien für die Herbstdeko
Foto: Shutterstock / Galina Grebenyuk

9. Zurückhaltende Kürbisdeko für deinen Herbstgarten

Du kannst die dritte Jahreszeit auch softer begrüßen als mit den klassischen, knalligen Herbstfarben orange, gelb und rot: Butternut-Kürbisse halten sich mit ihrer beigen Farbgebung dezent im Hintergrund, lassen sich abwechselnd aufgereiht mit gestreiften Zierkürbissen aber dennoch zu einer hübschen Herbstdeko arrangieren.

Dezente Kürbis Deko
Foto: Shutterstock / suehling

10. Lichterketten – ein Highlight im herbstlichen Garten

Mach das Beste aus den kürzer werdenden Tagen und trotz der Dunkelheit mit der Schönheit des Lichts! Lange Lichterketten verbreiten in Bäumen, Büschen oder quer über Eingänge und Pforten gespannt einen besonders romantischen Schein. Achte darauf nicht den ganzen Garten zu erhellen. Licht wirkt nur durch Schatten. Einzelne Lichtinseln kommen besser zur Geltung, wenn der Rest dunkel bleibt.

Lichterkette für die Herbstdeko
Foto: Shutterstock / Breslavtsev Oleg

11. Kürbisschnitzen mal anders

Unabhängig von Halloween sehen geschnitzte Kürbisgesichter den ganzen Herbst über als Deko hübsch aus. Tipp: Wenn du die Kürbisse nicht aushöhlst, halten sie länger. Um Gesichter oder Muster entstehen zu lassen, reicht es, wenn du lediglich die Schale des Kürbisses abkratzt. Am besten klappt das mit einem Schnitzmesser aus dem Baumarkt.

Gesichter auf Kürbisse schnitzen
Foto: Shutterstock / suehling

12. Niedliche Haustiere im Herbstgarten

Die kleinen Herbsttierchen aus Kastanien und Eicheln drängen nach draußen an die frische Luft: Besonders hübsch sehen sie mit Lampionblumen und Windlichtern auf dem Terrassentisch aus, gerne auf einem Tablett zu einem ungewöhnlichen Stillleben gruppiert. Du kannst sie aber auch als Begleiter in Blumentöpfen oder als schweigsame Herde auf der Fensterbank arrangieren.

Herbsttierchen selber basteln
Foto: Shutterstock / Iva Vagnerova

13. Das geht immer: Dahlien als Herbstdeko

Mit ihrer knalligen, üppigen Pracht stehen sie wie keine andere Blume für die Schönheit des Herbstes: Dahlien. Schon ein kleiner Strauß auf dem Tisch bringt Farbe und Heiterkeit auf deine Terrasse. Tipp: Dahlien sind Diven und dulden neben sich höchstens schmückendes Beiwerk (z.B. Fetthenne oder Goldrute). Am schönsten wirkt ein Dahlien-Strauß aus unterschiedlichen Blütenformen einer Farbfamilie.

14. Akzentlicht im herbstlichen Garten

Genauso wie geschlossene Räume von einem durchdachten Beleuchtungskonzept profitieren, kannst du auch deinen Garten mit einzelnen Lichtinseln in Szene setzen. Neben einer hellen Wegbeleuchtung und stimmungsvollem Licht durch Kerzen oder Lichterketten, setzt eine punktuelle Lampe schöne Akzente. Du kannst mit ihr besonders hübsche Stauden oder eine Skulptur anleuchten. Auch ein Bodenlicht, das einen hohen Baum von unten anstrahlt, sorgt für spannende Hell/Dunkel-Kontraste in deinem Garten.

Mit Licht dekorieren
Foto: Royal Botania

15. Herbstliche Typographie

Poster mit Sprüchen sind derzeit total angesagt. In herbstliche Deko übersetzt bedeutet das: Schnitz dein Lieblingszitat in einen oder mehrere Kürbisse und schmück damit deinen Hauseingang. Alternative: Such dir ein schönes altes Holzbrett und gestalte mit schwarzem Edding dein eigenes Outdoor-Typographie-Poster.

Schöne Windlichter für deine herbstliche Gartendeko

Bilder im Aufmacher: Shutterstock: Marina Lohrbach, Galina Grebenyuk, Scharfsinn

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

OK