Kleine Tipps zum Stromsparen im Alltag

Verschiedene Methoden zum Thema Strom sparen

Oftmals machen schon kleine Veränderungen im Alltag einen großen Unterschied. Das gilt natürlich auch für das Thema Energie- und Kostensparen. Viele dieser kleinen Tipps und Tricks kennen wir eigentlich auch, nur nutzen wir sie nicht konsequent genug. Deshalb haben wir für euch hier viele nützliche Tipps gesammelt, die einfach umzusetzen sind und trotzdem einen Unterschied machen.

Wie spare ich Energie im Badezimmer?

Ein Sparschwein in welches Tropfen vom Wasserhahn tropfen
  • Wasser sparen hilft nicht nur der Umwelt, es spart auch Energie.

  • Elektrische Zahnbürsten nicht dauerhaft auf der Station stehen lassen, einmal die Woche laden reicht meistens völlig aus.

  • Ältere Badmöbel haben häufig noch eine Beleuchtung mit ineffizienten Halogenstrahlern integriert. Diese Beleuchtung lieber auslassen oder auf LEDs wechseln.

  • Apropos Beleuchtung: LED-Lampen sind auch an der Decke die effizientere Wahl.

  • Richtiges Lüften und kleine Schälchen mit Salz sorgen für weniger Feuchtigkeit und machen einen Heizlüfter unnötig.

  • Handtücher gehören nicht auf die Heizung, da sie dort die Wärme abfangen.

  • Der Föhn ist ein wahrer Energiefresser, also lieber die Haare an der Luft trocknen lassen oder nur die kleinste Stufe nutzen.

  • Elektrische Schönheits- und Wellnesstools sparsam einsetzen. Für die meisten Geräte wie Fußbäder, elektrischer Rasierer oder Lockenstäbe gibt es super Alternativen, die keinen Strom verbrauchen.

Die schönsten LED-Lampen fürs Bad

Welche Tipps gibt es um Strom in der Küche zu sparen?

Ein Topf, welcher mit einem Deckel zugemacht wird
  • Keine heißen Speisen in den Kühlschrank stellen – alles immer erst auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

  • Kühlschränke voll ausnutzen. Zu große, halb leere Geräte verbrauchen unnütze Energie.

  • Kühl- und Gefrierschränke regelmäßig abtauen. Eisschichten erhöhen den Energiebedarf.

  • Den Kühlschrank auf 7° einstellen. Kälter muss es nicht sein.

  • Den Kühlschrank nicht neben Hitze absondernden Geräten (Herd, Backofen, Geschirrspüler) platzieren.

  • Beim Kochen immer einen Deckel verwenden, um die Wärme zu halten.

  • Passende Wassermenge im Wasserkocher erhitzen statt auf dem Herd.

  • Die passende Herdplatte zum Topf wählen.

  • Backofen nicht vorheizen.

  • Den Backofen schon 10 Minuten vor Ende ausschalten und die Restwärme nutzen.

  • Dunstabzugshaube regelmäßig reinigen. Verschmutzte Filter erhöhen den Energiebedarf.

Wie wasche ich Energie sparend?

Eine Wäscheleine an der Kleidung trocknet
Eine mit Kleidung befüllte Waschmaschine
  • Immer die Öko-Programme nutzen.

  • Die maximale Ladung der Geräte ausnutzen und nur volle Maschinen anstellen.

  • Wäsche auf möglichst niedrigen Temperaturen waschen, 30 Grad reichen oft bereits aus.

  • Trockne deine Wäsche draußen, wann immer es möglich ist.

  • Vorwäsche häufiger weglassen, da sie in den meisten Fällen nicht benötigt wird.

  • Manchmal reicht es auch Kleidung zu lüften, statt sie gleich zu waschen.

  • Lieber länger Schleudern lassen, als den Trockner zu benutzen.

  • Bei Neuanschaffung eine Maschine mit integriertem Warmwasseranschluss wählen.

  • Isoliere deine Warmwasserleitung um die Energie besonders effizient zu nutzen.

Finde deine sparsame Waschmaschine

Nach oben
  • Wohnen
  • Schlafen
  • Bad
  • Essen
  • Heimtextilien
  • Flur
  • Büro
  • Kinder
  • Deko
  • Lampen
  • Garten
  • Baumarkt
  • IKEA
  • Zurück zum Sortiment
  • Zurück zum Sortiment
  • Zurück zum Sortiment