Wohnbasics

Das Home Office einrichten

von Nicole Reese

Wie man den passenden Stuhl, gutes Arbeitslicht und einen Tisch findet, der zur Raumgröße passt.

Den Arbeitsplatz zu Hause einrichten

Das Wichtigste sind ein komfortabler Schreibtisch und ein bequemer, höhenverstellbarer Stuhl. Rollcontainer, Kommoden, Sideboards oder Regale bieten Platz für Stifte, Ordner, Drucker und Co. Alles sollte griffbereit verstaut sein. Kleinteilige Büroutensilien am besten in schönen Kästen verstauen. Vor allem, wenn ein Teil des Wohnbereichs als Arbeitszimmer genutzt wird, sind Regale oder Sideboards perfekte Raumteiler. Aber auch der Schreibtisch selbst eignet sich prima, um den Arbeitsbereich abzugrenzen.

Schöne Accessoires sorgen für eine wohnliche Atmosphäre. Kleine Farbtupfer machen den Raum lebendig, genauso wie Pflanzen oder Blumen.

Je wohnlicher das Ambiente, desto angenehmer das Arbeiten. Stiftehalter, Papierkorb und Tapete
von Ferm Living.
Foto: Ferm Living

Rund um den Schreibtisch

Bei der Wahl des richtigen Schreibtisches solltest du dir überlegen, was genau du brauchst, um entspannt und fokussiert arbeiten zu können. Wie oft und wie lange sitzt du in der Regel am Schreibtisch? Wie viel Platz brauchst du und wie viel Raum bietet die Wohnung? Klappst du einfach deinen Laptop auf oder sind auch Ordner, Papiere und Schreibutensilien zu verstauen? Sitzt du viel am Rechner, sollte der Tisch tief genug sein, um dir ausreichend Abstand zum Bildschirm zu bieten. Nutzen mehrere Personen im Haushalt das Home Office, lohnt sich eventuell auch ein höhenverstellbarer Schreibtisch.

Hast du nur wenig Platz, bietet sich ein Sekretär an, in dessen Schubladen und Fächern, Unterlagen und Kleinkram passen, und den du nach getaner Arbeit einfach zuklappst. Auch eine ausziehbare Platte, die bei Nichtbenutzung ins Regal oder Sideboard zurück geschoben wird, ist eine tolle Alternative. Fehlt der Platz für einen extra Arbeitsbereich, funktionieren auch Küchen- und Esstische als Home Office. Die benötigten Büroutensilien am besten in einen Rollcontainer verstauen, den du bei Bedarf heranrollst.

Steht der Schreibtisch an der Wand, sind Pinnwände oder Magnetleisten super, um Notizen, Kalender und wichtige Zettel sichtbar und geordnet in Blickhöhe anzubringen. Auch inspirierende Bilder und Fotos machen sich hier gut.

Oft ist nur im Schlafzimmer Platz für den Schreibtisch. Damit du beim Einschlafen und Entspannen nicht ständig an unerledigte Arbeit erinnert wirst, sind geschlossene Sideboards ideal.

 

Schreibtisch Melville von furnitive sieht besonders wohnlich aus und integriert sich dadurch gut in die Einrichtung. Foto: Fashion for Home
Der schmale und verlängerbare Schreibtisch „Melville“ von furnitive sieht besonders wohnlich aus und integriert sich dadurch gut in die Einrichtung.
Foto: Fashion for Home

Was der Schreibtischstuhl können sollte

Wer lange am Schreibtisch sitzt, braucht einen guten Stuhl. Höhenverstellbare Modelle sind ideal. Je nach Arbeitsweise muss der Stuhl Rollen haben. Faustregel: Beim Sitzen sollen Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden. Die Unterarme liegen ebenfalls im rechten Winkel zu den Oberarmen locker auf der Tischplatte auf. Die Rückenlehne ist flexibel und lässt sich bei Bedarf feststellen. Generell solltest du ohne Problem die Sitzposition ändern können.

Schöne Ordnungshelfer für Kleinkram

Wenn viel Papierkram anfällt, sind Schubladen, Regale und Sideboards eine tolle Lösung. Offene Regalsysteme und einzelne Regalbretter bieten viel Platz und sind ideal, um kleine Nischen auszunutzen. Doch Achtung: unbedingt schön stapeln! Unansehnliche Aktenordner verschwinden am besten hinter Türen, Stifte und kleinteilige Utensilien kommen in schöne Ablagekörbe oder schicke Papierkisten, die bei großen Schreibtischen auch direkt darauf stehen bleiben können. Neben oder unter dem Schreibtisch sind schöne Papierkörbe und Zeitungsständer tolle Blickfänger.

Kabel am besten gebündelt verstauen. Viele Hersteller bieten inzwischen Schreibtischmodelle mit extra Haken oder Schubladen an, in denen die Kabel verschwinden.

Das passende Arbeitslicht

Schreibtisch Melville von furnitive sieht besonders wohnlich aus und integriert sich dadurch gut in die Einrichtung. Foto: Fashion for Home
Die Stehlampe „Norma“ leuchtet den Schreibtisch „Halling“ gut aus und ist obendrein ein echter Hingucker. Der Schreibtisch hat eine ausziehbare Tischplatte. Beides von Fashion for Home.
Foto: Fashion for Home

Der gesamte Arbeitsbereich sollte gut ausgeleuchtet sein. Ob Stehlampen, die neben oder auf dem Schreibtisch Platz finden oder Klemmleuchten, die an den Tisch oder an die Regale passen: Schreibtischleuchten sollen hell sein, aber nicht blenden.

Wenn möglich, sollte Tageslicht von der Seite auf den Schreibtisch fallen, damit sich die Sonne nicht im Bildschirm spiegelt. Auf keinen Fall sollte das Licht von hinten kommen, da sonst dein Schatten auf den Schreibtisch fällt. Ideal sind Tageslicht, Deckenlicht und extra Lichtspots durch eine Schreibtischlampe. Vor allem das direkte Arbeitslicht sollte hell sein. Dafür sind LED-Leuchten geeignet, die ein klares Licht geben und extrem energiesparend sind. Tipp: auf den Kelvin-Wert achten, das ist die Farbtemperatur des Lichts. Glühbirnen liegen mit warmweißem Licht bei 2.700 Kelvin. Ab 3.000 Kelvin spricht man von kaltweißem oder blaustichigem Licht, was für den Arbeitsplatz aber durchaus geeignet sein kann.

Tipps fürs Home Office auf einen Blick:

  • Regale, Schränke und Sideboards bieten Stauraum und sind ideale Raumtrenner, wenn man kein eigenes Arbeitszimmer hat.
  • Sekretäre sind eine platzsparende Alternative zu Schreibtischen.
  • Der Schreibtischstuhl sollte höhenverstellbar sein und eine flexible Rückenlehne haben. Faustregel: Arme und Beine bilden beim Sitzen einen rechten Winkel, die Unterarme liegen locker auf der Tischplatte auf.
  • Kabel verschwinden mit Boxen aus dem Sichtfeld.
  • LED-Leuchten sind ideale Arbeitsleuchten. Sie spenden bei 2.700 Kelvin warmweißes, ab 3.000 Kelvin kaltweißes Licht. Die Wahl ist Geschmackssache.

Foto im Aufmacher: PlusONE / Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...