Wohnbasics

Guide: Ergonomische Bürostühle

von Katja Keweritsch

Ja, es gibt sie auch in hübsch: Bürostühle. Jetzt musst du dich nur noch an die 90/90-Regel halten, dann klappt’s auch mit der Ergonomie.

In diesem Artikel:

  • Wie ein ergonomischer Bürostuhl sein sollte
  • Der richtige Bürostuhl für dein Home Office
  • Wieviel Platz braucht ein ergonomischer Bürostuhl?
  • Geht ergonomisch auch in hübsch?
  • So pimpst du deinen alten Bürostuhl ergonomisch auf
  • Tipps für gesundes Sitzen

 

Springe direkt zu den Produkten.

Wie ein ergonomischer Bürostuhl sein sollte

In erster Linie: flexibel. Sitzfläche und Rückenlehne sollten sich unabhängig voneinander deinen Bewegungen anpassen, aber nicht zu leicht wegrutschen. Auf jeden Fall probesitzen.Der Stuhl sollte so hoch eingestellt sein, dass Tastatur und Maus auf dem Schreibtisch eine Linie mit deinen Ellenbogen bilden, während die Beine im rechten Winkel gebeugt sind und deine Füße fest auf dem Boden stehen - und zwar nicht während du mit halber Pobacke am vorderen Sitzrand balancierst, sondern so, dass die Lehne deinen Rücken stützt. Das nennt sich 90/90-Regel: Knie und Ellenbogen formen einen 90°-Winkel. Ein ergonomischer Stuhl stützt dich in dieser Position und entlastet deinen Rücken bei jeder weiteren Bewegung.

Der richtige Bürostuhl für dein Home Office

Ganz wichtig: Stuhl und Schreibtisch müssen auf einander abgestimmt sein. Sonst klappt das mit der 90/90-Regel nicht (Arme und Beine bilden beim Sitzen einen rechten Winkel). Wenn du Zuhause also regelmäßig am Küchentisch oder einem kleinen Sekretär im Wohnzimmer arbeitest, solltest du der Wahl eines passenden Bürostuhls viel Aufmerksamkeit schenken. In jedem Fall muss er höhenverstellbar sein, um dich in die optimale Arbeitsposition zu bringen. Rollen? Geschmackssache. Was Armlehnen angeht: Deine Schultermuskulatur dankt es dir, wenn du die Arme zwischendurch mal locker ablegst. Dabei dürfen die Lehnen aber nicht zu weit nach vorne auskragen. Sonst kommst du nämlich nicht mehr nah genug an deine Tastatur heran.

Höhenverstellbare Schreibtischstühle
Ein höhenverstellbarer Bürostuhl ist auch im Home Office wichtig, um dir eine ergonomisch sinnvolle Arbeitsposition zu ermöglichen.
Fotos: Team 7 über Wharfside, Shutterstock: photographee.eu, Jason Cox

Wieviel Platz braucht ein ergonomischer Bürostuhl?

Feiste lederne Chefsessel mit dicken Polstern, klobigen Lehnen und üppigem Rollenkranz brauchen ein überdimensioniertes Büro und einen Chef im Sitz. Alle anderen heutigen Bürostühle kommen mit sehr viel weniger Raum klar und passen meist auch an einen schmalen Sekretär. Allerdings benötigen Rollen einen ebenen Untergrund und einen Teppich ohne Kanten. Verzichtest du auf Rollen, bist du freier in der Ortswahl und sparst Platz für den meist doch recht breiten Kranz ein. Lässt sich der Bürostuhl zudem in der Höhe verstellen, kannst du ihn vielleicht sogar so weit runter drehen, dass er sich unter oder neben dem Schreibtisch klein macht. Alternativ setzt du auf ein wirklich hübsches Modell, dass sich nicht zu verstecken braucht und im Alltag am Esstisch Platz nimmt.

Geht ergonomisch auch in hübsch?

Ja! Zum Glück gibt es inzwischen Bürostühle in den unterschiedlichsten Designs und Farben. Gerade im Home Office lohnt es sich, in ein hübsches Modell zu investieren - schließlich hast du es auch außerhalb deiner Arbeitszeiten immer vor Augen. Vielleicht hilft ein schönes Designerstück ja auch dabei, dich mit mehr Lust an notwendigen Papierkram zu setzen.

Ergonomische Schreibtischstühle
Je mehr Zeit du an deinem Schreibtisch verbringst, desto ergonomischer sollte dein Bürostuhl sein. Für die jährliche Steuererklärung reicht auch ein Hocker.
Fotos: moebel.de / Wohnideen / Home Staging Agentur Geschka, Shutterstock / Bonninstudio, moebel.de / Wohnideen / raum², Temahome

So pimpst du deinen alten Bürostuhl ergonomisch auf

Unabhängig vom Stuhl gilt die 90/90-Sitzposition als ergonomisch optimal: Arme und Beine bilden einen rechten Winkel. Die Füße stehen fest auf dem Boden, der Rücken ist angelehnt. Um das zu erreichen, kannst du auch deinen alten Bürostuhl upgraden: Leg dir ein Keilkissen zu. Es lässt das Becken beim Sitzen nach vorne kippen und entlastet dadurch deine Wirbelsäule. Du kannst es auch zwischen Lehne und Rücken stecken, um das natürliche S deiner Wirbelsäule zu unterstützen. Alternative: Ein luftgefülltes Sitzkissen. Es unterstützt Balance und Muskelaufbau. Tipp bei kurzen Beinen: eine Fußbank. Sie verhindert, dass du ins Hohlkreuz fällst, weil beide Füße fest auf dem Boden stehen.

Tipps für gesundes Sitzen

  • Die 90/90-Regel: Ober- und Unterarme sowie Ober- und Unterschenkel bilden beim Sitzen einen rechten Winkel
  • Die angewinkelten Arme bilden eine Linie mit Maus und Tastatur
  • Aufrecht sitzen, Rücken anlehnen
  • Nicht mit einer Pobacke auf der Kante balancieren, die ganze Sitzfläche nutzen
  • Ellenbogen auf Armlehnen ablegen – das entlastet die Schultern
  • Füße fest auf den Boden stellen, notfalls eine Fußbank benutzen
  • Sitzhaltung oft ändern, immer mal wieder aufstehen – das entlastet die Wirbelsäule

Ergonomische Bürostühle

Bild im Aufmacher: Shutterstock / Africa Studio

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

OK