DIY: Shabby Chic Deko

von KATJA KEWERITSCH - 14.03.2019

Selbstgemachte Lieblingsschätze – hier kommen 10 tolle Ideen für DIY-Deko im Shabby-Chic-Style.

intro image

1. Blumenbild im Stickrahmen

Wunderschöne Bastelidee für den Sommer: Sammle beim nächsten Spaziergang ein paar hübsche Wiesenblumen und trockne sie zuhause zwischen Zeitungspapier.

Tipp: Am besten legst du schwere Bücher on top, damit die Blüten platt und nicht krumplig werden. Dann spannst du feinen Gazestoff in einen Stickrahmen und nähst die getrockneten Blumen fest.

2. Küchenvorhang im Shabby-Chic-Style

Kleine Veränderung, riesiger Effekt: Entferne von zwei Unterschränken in deiner Küche die Türen.

Stattdessen bringst du dort (am besten unter der Arbeitsplatte) eine Gardinenstange an und nähst dir einen genau passenden Vorhang aus einem hübschen Stoff.

Das verleiht deiner Küche sofort nostalgischen Charme und eine wahnsinnig gemütliche Atmosphäre.

3. Tischdeko aus Muscheln

Eine tolle Idee für deine Mitbringsel aus dem Sommerurlaub: Kleb die hübschesten Muscheln einfach mit einer Heißklebepistole kreisförmig aneinander.

Auf diese Weise kannst du sie entweder als Deko auf dem Tisch platzieren oder du knüpfst einen Faden fest und hängst sie an die Wand.

Die Erinnerungen an die schönen Momente des letzten Urlaubs zaubern dir so noch lange ein Lächeln auf das Gesicht.

image block

4. Silberne Medaillons als nostalgische Serviettenringe

Statt sie mit einem Foto um den Hals zu tragen, kannst du kleine Medaillons auch als Serviettenringe benutzen: Ersetz die Bilder durch hübsch kalligraphierte Buchstaben, getrocknete Blüten oder kleine Symbole, die jeden Gast beschreiben. Zum Befestigen eignet sich ein schönes Seidenband. Wenn du magst, kannst du es zusätzlich mit einem Zweig oder einer Blume dekorieren.

Tipp: Besonders edel wirken die Medaillon-Serviettenringe mit Stoffservietten aus Leinen.

image block

5. Bastelspaß mit Kindern: Bilderrahmen aus Kieselsteinen

Nimm beim nächsten Spaziergang eine Tasche mit und sammle mit deinen Kindern möglichst kleine Kieselsteine. Zuhause braust ihr sie gründlich ab, trocknet sie gut und befestigt sie schließlich mit einer Heißklebepistole oder Bastelkleber auf einem Bilderrahmen.

Tipp: Besonders gut kommen in diesem selbstgebastelten Rahmen Fotos vom letzten Sommerurlaub zur Geltung.

image block

6. Artischockenblüten im Shabby-Chic-Outfit

Um Artischockenblüten ein Kleidchen im Shabby-Chic-Style zu verpassen, kannst du sie einfach mit ein wenig Sprühlack veredeln.

Tipp: Besonders hübsch wird es, wenn du sie nicht vollständig weiß einfärbst, sondern ein wenig der ursprünglichen Tönung hindurchschimmern lässt.

Die Artischocken machen sich prima als sommerliche Tischdeko, sehen aber auch das ganze Jahr über in einer hohen Glasvase schön aus.

image block

7. Eine Pinnwand selber machen

Alles, was du brauchst, ist ein alter Bilderrahmen vom Flohmarkt, ein Tacker, schöner Stoff und Vlies. Wie du daraus eine Pinnwand bastelst, die genau in dein Shabby-Chic-Zuhause passt, kannst du dir hier anschauen. 

Tipp: So ein selbst gestaltetes Memo-Board macht sich auch super als Geschenk für die beste Freundin, Mama, Oma, die Schwester, die Patentante….

image block

8. Aus Alt mach Neu: die Teekannen-Lampe

Super süß und total individuell: Schneide mit einer Metallsäge den Boden aus einer alten Teekanne vom Flohmarkt.

Achte darauf, die Ränder danach gut mit einer Feile zu glätten, damit du dich nicht irgendwann beim Putzen schneidest. Bohr ein Loch in den Deckel und kleb ihn mit Montagekleber fest.

Jetzt kannst du die Teekanne wie einen Lampenschirm nutzen und aufhängen.

image banner

9. Aus Weinkisten ein Regal bauen

Alte Weinkisten gibt es auf dem Flohmarkt, bei ebay oder dem Weinhändler – einfach mal nachfragen.

Du kannst sie entweder unbehandelt verwenden oder du lackierst sie passend zum Shabby-Chic-Style weiß.

Tipp: Besonders abwechslungsreich wirkt das Regal, wenn du die Weinkisten abwechselnd waagerecht und senkrecht arrangierst.

10. Kleiderbügel mit Serviettentechnik verschönern

Geht wirklich ganz einfach: Alles, was du brauchst, sind Servietten, ein Pinsel und Kleber für Serviettentechnik (gibt es im Bastelladen).

Zunächst musst du von den Servietten die oberste, bedruckte Lage abziehen. Diese legst du dann auf den Kleiderbügel und pinselst den Kleber vorsichtig darüber. Auf diese Weise arbeitest du dich Stück für Stück voran. Wenn alles getrocknet ist, kannst du zur Versiegelung noch einmal eine Schicht Kleber darüber pinseln. Fertig!

Tipp: Wenn du nicht gleich päckchenweise Servietten kaufen möchtest – im Bastelladen kannst du auch einzelne kaufen.

Shabby Chic Produkte

Stöbere weiter in unserem Magazin

Magazin Trends
Magazin Ratgeber
Magazin DIY
Magazin Shop the Look
Nach oben