Barwagen, Hausbar & Co: So cool ist der neue Trend

von KATJA KEWERITSCH

Wer etwas auf sich hält, richtet sich eine Hausbar ein. Auch bei ganz wenig Platz. Zur Not reicht nämlich schon ein leeres Regalfach aus. Wir zeigen dir, wie du dir deine Hausbar ganz individuell nach deinem Geschmack einrichten kannst.

Die kleine Hausbar

Du hast wenig Platz, möchtest aber dennoch eine Mini-Bar einrichten um deine Freunde auch mal zu einem gepflegten Abend mit leckeren Cocktails und Drinks einladen zu können? Die einfachste Variante besteht aus einem leer geräumten Boden in einem Regal oder Schrank, wo du Flaschen und Gläser lagern kannst. Präsenter wird das Ganze auf einem Tablett, das du auf einem Sideboard platzierst. Hier kannst du hübsche Gläser und Flaschen zu einem stilvollen Ensemble arrangieren.

Wenn du mit deiner kleinen Hausbar gerne mobil bleiben möchtest, ist ein Barwagen ideal. Dafür eignen sich spezielle Modelle genauso gut wie ein klassischer Servierwagen oder ein zusammenklappbares Dinett. Die meisten dieser Barwagen haben mindestens zwei Böden, von denen sich der obere oft als Tablett verwenden lässt. Achte auf die Rollen: Gerade bei Teppichboden sollten sie einen Durchmesser von mindestens 15 Zentimetern haben. Sonst bekommst du deinen Martini immer geschüttelt und nicht gerührt.

Wer eine Nische übrig hat, kann sich den Luxus einer festen Hausbar mit kleinem Bartresen davor leisten - Barhocker stimmen zudem auf einen geselligen Abend ein. Bei dieser Variante haben alle Flaschen, Gläser, Shaker & Co ihren festen Platz, so dass du ganz unkompliziert verschiedene Drinks mixen kannst.

Hausbar: Das gehört zur Grundausstattung

Klar kannst du ein kleines Vermögen für eine gut bestückte Hausbar ausgeben. Du kannst aber auch erst mal klein anfangen, sehen ob dir das Ganze liegt und dann aufstocken. Entscheide dich zunächst für drei Lieblingscocktails. Danach richten sich die Spirituosen, die du kaufen musst. Achte auf hochwertigen Alkohol. Der schmeckt einfach besser. Tipp: Veranstalte eine Einweihungsparty für deine Hausbar und lass dir von jedem Gast eine andere Flasche schenken. Dann könnt ihr gemeinsam mixen und verschiedene Cocktails ausprobieren.

Neben den Spirituosen benötigst du weitere Arbeitsgeräte für deine blauen Stunden:

  • stabile Saftpresse

  • Shaker

  • Strainer (Barsieb)

  • Jigger (Messbecher)

  • Rührglas

  • Rührlöffel

  • Eisbehälter

  • Schneidebrett mit Messer

Je nach Cocktail kommen dann eventuell noch Sirups oder Soft Drinks hinzu.

15 Spirituosen, die du brauchst, wenn du gleich richtig loslegen willst

Mit den folgenden Basis-Spirituosen kannst du viele Klassiker und bis zu 100 weitere Cocktails mixen. Hinzu kommen natürlich je nach Drink Sirups, Softgetränke und frischgepresster Saft.

  • Aromatic Bitter

  • Bourbon

  • Campari

  • Champagner (oder Sekt)

  • Cognac

  • Cointreau

  • Gin

  • Rum (braun)

  • Rum (weiß)

  • Rum (hochprozentig)

  • Scotch

  • Tequila

  • Vermouth (rot)

  • Vermouth (weiß)

  • Vodka

Hausbar & Barwagen: Das richtige (und hübsche) Zubehör

Wenn du Flaschen und Gläser offen präsentierst, wirkt deine Hausbar mit glänzenden Accessoires aus Metall und Glas (gerne mit Schliff für das kleine bisschen extra Luxus) besonders edel. So kannst du den Alkohol in hübsche Karaffen umfüllen. Oder du investierst in stilvolle Tumbler, das sind Gläser mit geraden Wänden und dickem Boden, die sich für viele verschiedene Arten von Drinks eignen. Aber auch Flaschenöffner, Korkenzieher und Eiseimer gibt es in schön.

Um deiner Hausbar einen individuellen Look zu verleihen, kannst du sie mit hübschen Servietten, Untersetzern und Strohhalmen bestücken. Auch ein gerahmtes Bild, eine Vase oder ein Kerzenständer funktionieren wunderbar als Deko neben einem Tablett mit Spirituosen auf einem Sideboard. Ebenfalls kannst du leere Spirituosenflaschen kunstvoll trappieren und beispielsweise als Lampe umfunktionieren. Im Nu hast du dann eine stillvolle und schicke Minibar.

Rezepte für drei berühmte Cocktails

Whiskey Sour 5 cl Bourbon 2-3 cl Zitronensaft 1-2 cl Zuckersirup Cocktailkirsche

Alle Zutaten mit Eis im Shaker kräftig mixen. In einem Tumbler oder in einem kleinen Sektglas auf Eis abseihen und mit einer Cocktailkirsche dekorieren.

Planters Punch 6 cl brauner Rum 2-3 cl Zitronensaft 2 cl Grenadine 8 cl Orangensaft Cocktailkirsche Orangenscheibe

Alle Zutaten mit Eis im Shaker kräftig mixen. In ein mit Eis gefülltes Longdrinkglas gießen und mit einer Cocktailkirsche und einer Orangenscheibe dekorieren.

Martini 6 cl Gin 1 cl weißer Vermouth eine entsteinte grüne Olive

Alle Zutaten mit Eis in ein Rührglas geben und gut verrühren. In ein Martiniglas abseihen und mit einer Olive dekorieren.

Alles für deine Hausbar

Nach oben