Wohnbasics

Zimmer gekonnt verdunkeln

von Natalie Schulz

Ganz dunkel, Dämmerlicht oder lediglich Sonnenschutz: Abhängig davon, was du brauchst, sind Jalousien, Rollos oder Plissees die richtige Wahl.

Jalousien regulieren Lichteinfall dank Lamellen sehr flexibel

Holz oder Aluminium, unifarben oder mit Dekor, breit oder schmal: Jalousien gibt es in vielen Ausführungen und Materialien. Gemein haben sie alle das raffinierte System. Einerseits bieten Jalousien einen guten Sichtschutz von außen, erlauben aber gleichzeitig den Blick ins Grüne. Das Geheimnis liegt in den verstellbaren Lamellen. Je nach Breite und Stellung der Lamellen kann sehr individuell bestimmt werden, wie viel Tageslicht in den Raum fällt. Aufgrund dieser Eigenschaft eignen sie sich besonders gut für Räume, in denen ein blendfreies Arbeiten am PC gewünscht ist, ohne die Außenwelt aussperren zu müssen.

Spezielle Lamellenbürsten aus Microfaser eignen sich zum Reinigen. Von Zeit zu Zeit lohnt sich die Komplettreinigung: Jalousie abhängen, mit Neutralreiniger und warmem Wasser in einem passsenden Behältnis einweichen und mit klarem Wasser abspülen.

Stilvolle Verdunkelungslösung mit den Plissees Sunlines
Plissees wie Sunlines werden millimetergenau ans Fenster angepasst und sind eine stilvolle Art der Verdunklung.
Foto: Otto

Rollo und Raffrollo: gleicher Verdunkelungseffekt, unterschiedliche Optik

Genau wie die Jalousie ist das Rollo ein Klassiker. In der Regel wird es im Inneren des Raumes angebracht und lässt sich ganz einfach mit einem seitlichen Kettenzug runter- oder raufziehen. Damit das Rollo nicht hin- und herpendelt, wird es durch ein Gewicht im Saum oder durch eine Seilführung auf Spannung gehalten. Auch die Reinigung eines Rollos ist unkompliziert. Man kann es einfach abbürsten oder absaugen. Es gibt Rollos in der transparenten, halbtransparenten und abdunkelnden Variante.

Wer die Funktionalität eines Rollos schätzt, auf die Optik einer Gardine jedoch nicht verzichten möchte, ist beim Raffrollo bestens aufgehoben. Bedienen lässt es sich wie ein Rollo über einen Seitenzug, wird allerdings nicht aufgerollt, sondern legt sich dank flacher, horizontaler Stäbe im Stoff in dekorative Falten.

Oben, unten, Mitte: Das Plissee verdunkelt auf den Punkt

Plissees sind die modernste Variante, um Räume abzudunkeln. Mit dünnen, leichten Stoffen, in die dichte Falten eingebügelt werden, bieten sie nicht nur optimalen Sonnen- und Sichtschutz, sondern auch eine trendige Optik. Da der Stoff dauerhaft plissiert ist, wird das Plissee einfach auf die gewünschte Länge auseinandergezogen und wieder zusammengestaucht. Montiert wird ein Plissee millimetergenau mithilfe einer Klemmvorrichtung in der Glasfalz (ohne Bohren) oder durch eine Fixierung auf den Fensterrahmen selbst (mit Bohren). Es wird in ein Schienensystem eingefügt und kann freihängend oder verspannt angebracht werden. Ein verspanntes Plissee lässt sich von oben und unten aufschieben und verdunkelt so bei Bedarf punktuell. Der große Vorteil von Plissees: Egal, ob schmale, hohe oder extrem breite Fenster, der flexible Stoff wird immer auf Maß angepasst.

Foto im Aufmacher: Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...