Wohnbasics

Wandfarbe: 10 Ideen für einzelne Wände

von Rebecca Rauch

Nur ein Streifen oder lieber doch die ganze Wand? Wie man bunte Wände stylt und wie welche Farbe wirkt, zeigen diese Raum-Beispiele.

Ein Farbstreifen auf halber Höhe – in Rosa

Halbe Sachen machen: Die Wand mit Rosa nur zur Hälfte streichen. Dabei gelingt die saubere Kante ganz einfach, indem man die Wand mit Kreppband abklebt. Die Fußleiste bleibt weiß. Durch die Kombination mit dem schwarz gedippten Hocker und dem schwarzen Blumentopf kommt das Rosa weniger mädchenhaft rüber.

Wandfarbe zum Hin- und Hertragen – in Rosa

Das geht auch: Eine Holzplatte in der Lieblingsfarbe streichen und an die Wand lehnen. Dafür einfach die Holzplatte bis zur Mitte streichen und die Farbe auslaufen lassen. Tipp: Bevor du eine ganze Wand streichst, kannst du mit dieser Methode vorher testen, ob du die Farbe an der Wand magst und dich nicht zu schnell an ihr satt siehst. Kupfer, Weiß, Gold und Schwarz schmeicheln Rosa ganz besonders.

Eine ganze Wand in Rosa streichen

Hier ist die Wand komplett in einem zarten Rosa gestrichen. Grau und Gold lassen sich sehr gut mit Rosa kombinieren. So machen sich Bilderrahmen in Gold oder Blumentöpfe aus Beton, Kissen in Grau und das Material Glas ganz hervorragend vor einer rosa Wand.

Dunkles Grün im weißen Badezimmer

Ein dunkles Grün kommt in einem weiß gekachelten Bad dank des Kontrasts besonders gut zur Geltung. Schön dazu: Grünpflanzen in weißen Übertöpfen und Wandbilder, die den Grünton der Wand wieder aufgreifen.

Möbel und Wand Ton in Ton streichen

Die Eiscremefarbe Mint ist nach wie vor ein echter Dauerbrenner unter den Pastellfarben. Warum nicht mal Möbel und Wand in einem Ton halten? Mehr zum Ton-in-Ton-Trend findest du hier. Perfekte Farb-Partner: Schwarz oder ein dunkles Grau.

Cooler Look in Mint für eine einzelne Wand

Die Wand in einem kühlen Mint, fast schon Hellblau, streichen. Die anderen Wände dabei weiß lassen. Weiß und ein helles Grau eignen sich perfekt zum Kombinieren und lassen den Mintton noch mehr leuchten. Damit das Ganze nicht zu kühl wirkt, Accessoires aus Holz oder glänzendem Messing kombinieren.

Räume einseitig in Blau streichen

Eine Wandseite mit einem mittleren Blauton streichen und dabei die anderen Wände weiß lassen. Akzente aus Holz und in Schwarz passen farblich gut.

Eine Wand in Dunkelblau – aber bitte nicht ohne gelbe Akzente

Hier kommt ein unschlagbares Farb-Team: Dunkelblau und Gelb. Die beiden Farben kommen als Team richtig toll zur Geltung und leuchten um die Wette. Ein mittlerer Holzton und Messing sehen vor einer dunkelblauen Wand auch hervorragend aus.

Wände schwarz – streichen für Mutige

Gleich zwei Wände schwarz zu streichen ist schon mutig, kann aber sehr gemütlich wirken, wie das Beispiel zeigt. Der helle Boden, die weiße Tür und der weiße Wandschrank bringen Lichtpunkte in den Raum und sorgen für Ausgleich. Auch hier passen Holz, Messing als Glanzpunkte und schwarze Accessoires prima.

Ein Farbstreifen bis auf halber Wandhöhe in Schwarz

Die Hälfte der Wand mit Kreppband abkleben und den unteren Teil mit Schwarz streichen. Die Fußleiste bleibt weiß. Damit das Schwarz im Schlafzimmer richtig gut zur Geltung kommt, bleibt die Bettwäsche blütenweiß. Pastellfarben nehmen dem Schwarz die Härte.

Im Aufmacher: Die Farben Basalt auf der Wand und Orange Aurora auf dem Hocker. Beide Farben von Little Greene. Foto: The Little Greene Paint Company Ltd

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...