Wohntrends

Vier Ideen, mit denen du deinen Waschtisch in Szene setzt

von Christiane Tillmann

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Waschplatz im ganzen Land? Na du, denn hier kommen vier tolle Ideen rund ums Waschbecken.

Die Zeiten, in denen das Waschbecken gerade mal zum Händewaschen und Zähneputzen reichen musste, sind längst vorbei. Auch hier soll es schön aussehen. Wie du dein Waschbecken zu etwas ganz Besonderem machen kannst.

Tipp 1: Ein Waschbecken in einer besonderen Form

Vom organischen Naturstein bis hin zum superminimalistischen, schwarzen Hightechquader ist alles auf dem Markt – Hauptsache, es gefällt. Besonders beliebt sind aktuell Doppelwaschbecken, die mit fast schon skulptural anmutenden Waschtischen inszeniert werden. Tipp: Betrachte Waschbecken, Waschtisch und die Wand dahinter als Ganzes, das zusammen passen muss, sowohl farblich als auch vom Stil her.

 

Tipp 2: Armaturen als Schmuckelemente einsetzen

Wasser, Marsch! Mit der richtigen Armatur kann man einem neutralen Waschbecken das gewisse Etwas verleihen. Die Auswahl der Modelle ist dabei riesig und reicht von klassischen Edelstahlarmaturen bis hin zu Armaturen mit LED-Effekten oder bunten Wasserhähnen. Beliebt sind im Moment sowohl Retro-Modelle (Keramik-Elemente, Zweigriff-Konstruktionen) , als auch sehr schlichtes, bauhausartiges Design (z.B. von Vola).

 

Tipp 3: Die Wand hinter dem Waschbecken verschönern

Die Wand hinter dem Wachbecken bietet dem Ensemble einen passenden Rahmen. Bleibst du bei Waschbecken und Armatur zurückhaltend, kannst du hier mehr wagen. Zum Beispiel eine Leuchtfarbe wie Gelb oder Blau oder Schmuckfliesen bzw. Glasmosaik. Besonders in Gästebädern kann man sich als Innenausstatter austoben. Wenn's total daneben gehen sollte oder ein Farbton am Ende doch furchtbar nervt, musst du ihn hier wenigstens nicht ganz so häufig sehen. Zudem ist ein Gästebad meistens sehr klein, der Aufwand, die Wand neu zu streichen also überschaubar.

Tipp 4: Die neuen Spiegel bringen Flair ins Bad

Ein exklusiver Spiegel über dem Becken rundet deinen neuen Waschplatz erst so richtig schön ab. Experimentiere dabei ruhig mit unkonventionellen Formen und Materialien, wie beispielsweise einem Spiegel, der mit einem Lederband an die Wand gehängt wird. Achte auch immer auf die Lichtquelle, die über dem Spiegel hängt oder darin integriert ist: Schlechtes Licht macht den schönsten Raum ungemütlich. Hier findest du Tipps für eine gute Badbeleuchtung.

 

Im Aufmacher: Waschbecken Alexi mit Waschtisch von Tikamoon. Foto: Tikamoon

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...