Wohntrends

Tipps für einen gelungenen Fernsehabend mit Freunden

von Christiane Tillmann

Winterzeit ist Filmezeit. Und wenn schon Hollywood und deine Freunde zu Gast in deinem Wohnzimmer sind, soll der Abend auch richtig rund werden. Eine Checkliste.

Egal, ob du Fan von Games of Thrones, Stranger Things, The Crown oder Klassikern wie Sex and the City bist: Irgendwann kommt der Tag, da willst du deine Lieblingsserie oder deinen Lieblingsfilm nicht mehr allein gucken, sondern mit deinen Freunden teilen. Hier kommt unsere Checkliste für einen entspannten Fernsehabend.

Der Abend hat ein Motto

Natürlich kannst du deine Freunde einfach nur so vor die Flimmerkiste laden, richtig rund wird’s aber, wenn du deinem Abend noch ein Oberthema verleihst, also zum Beispiel klassisch zur „Zombie-Night“ oder zum „80ies Backflash“ einlädst. Deiner Fantasie sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt. Weder thematisch noch dekorativ. Tob dich aus und mach – wenn du willst – noch ein kleines Kostüm-Event aus deinem Fernsehabend.

Das Essen hat Fingerfood-Format und tropft nicht

Ein cooles Programm ist schon mal eine gute Basis, aber fast noch wichtiger ist an Abenden wie diesen das leibliche Wohl der Gäste. Fingerfood und Snacks sind dabei die beste Wahl, wenn es darum geht, vom Sofa aus, halb liegend halb sitzend Leckereien in sich hineinzustopfen. Wichtig dabei: Soßiges solltest du am besten so servieren, dass sich die Gäste nicht aus Versehen bekleckern. Krümeln und Kleckereien beugst du vor, indem du separate Schälchen für Popcorn, Chips und Nüsse bereitstellst. So ist auch nerviges Tütengeraschel direkt kein Thema mehr. Hat der Abend ein Oberthema, kannst du direkt dein Menü daran ausrichten.

Die Technik läuft rund. Garantiert.

Stell dir vor, all deine Freunde haben bereits Position auf dem Sofa bezogen – rechts den Cosmopolitan und links die Popcorn-Schüssel - und dann streikt plötzlich der Fernseher. Horrorvorstellung! Darum immer schön die Technik checken, bevor der Besuch kommt, damit der lange vorbereitete Filmabend am Ende nicht zum Rohrkrepierer wird. Besonders cool ist es natürlich, wenn du statt eines Fernsehers einen Beamer anbieten und deine Filmauswahl in Maxi-Größe an die Wand schmeißen kannst.

Niemand der Gäste muss auf einem Hocker sitzen

Mit deinem leckeren Essen, deiner mottogerechten Deko und einem kurzen Technik-Check hast du bereits ganz viel für eine muckelige Atmosphäre getan. Fehlen nur noch Details. Am wichtigsten sind wohl die Sitzgelegenheiten für deinen Besuch, denn niemand sitzt wirklich gerne drei Stunden lang auf einem Hocker ohne Lehne. Statte deine Couch mit kuscheligen Plaids aus und überlege dir, ob du deinen Gästen nicht eine zusätzliche Matratze und ein paar hübsch drapierte Kissen darauf anbieten könntest, falls der Sofaplatz nicht für alle ausreicht. Lichterketten und Kerzen zaubern darüber hinaus eine schöne Stimmung. Aber Achtung: Wenn der Raum zu dunkel ist, könnte es passieren, dass dir der ein oder andere Gast plötzlich wegschlummert. Achte darum auch unbedingt auf eine ausreichende Hintergrundbeleuchtung.

Fotos: Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...