Kurationen

Rustikale Sideboards unter 350 Euro

von Christiane Tillmann

Ein echter Hingucker mit Mega-Stauraum: Sideboards halten Ordnung, wenn’s drauf ankommt. Hier kommen unsere schönsten im Rustikal-Look.

Lange Zeit haben vor allem weiße Möbel in den Wohnzimmern den Ton angegeben. Doch so langsam wird’s wieder hölzern. Nicht, dass wir unseren Lieblings-Werkstoff in den vergangenen Jahren vergessen hätten – generell hortet fast jeder von uns nach wie vor einen kleinen Wald in seinen vier Wänden. Doch bis vor kurzem sah Holz eben nicht mehr nach Holz aus.

Jetzt ändert sich das so langsam wieder. Starke Maserungen und Astlöcher sowie raues, unbehandelt wirkendes Material liegen wieder voll im Trend. Besonders für Leute, die es erst einmal in „rustikal light“ ausprobieren wollen, bietet es sich an, ein „Testobjekt“ anzuschaffen, zum Beispiel ein schönes Sideboard.

Dein Freund das Sideboard – ein Multitalent zieht ein

Dieses Möbel ist ein echter Allrounder, denn es lässt sich in fast jedem Zimmer als Ordnungshüter einsetzen. Klappe auf – Geschirr, Vasen und Gesellschaftsspiele rein – et voilá: schon wirkt alles wieder schön aufgeräumt. Im Vergleich zu Regalen und Schränken haben Sideboards mit ihrer geringen Tiefe und einer Abstellfläche, die sich prima dekorieren lässt, noch weitere unschlagbare Vorteile.

Auch stilistisch ist bei den rustikalen Stücken garantiert für jeden Geschmack etwas zu finden. Klare, meist grifflose Fronten und helle Hölzer lassen das Herz des Skandi-Chic-Fans ein bisschen schneller pochen, während Landhaus-Liebhaber mit verspielten Kiefernholz-Sideboards richtig liegen. Messingfarbene Muschelgriffe oder dunkle Metallbeschläge runden die Stücke hübsch ab. Wer es etwas auffälliger mag, setzt bei den Hölzern auf das stark gemaserte Sheesham-Holz oder auf Fronten, bei denen Astlöcher und Unebenheiten mit Zinn oder Harz aufgefüllt und danach poliert wurden.

Tipp zum Schluss: Achte beim Kauf deines Sideboards immer auch auf deinen heimischen Boden! Manche Hölzer vertragen sich optisch einfach nicht. Zur Not hilft ein schöner Teppich, der dein neues Sideboard und deinen Dielenboden optisch voneinander trennt.

Sideboard aus Buchenholz
Das Sideboard aus Buche von Lifestyle4Living hat eine markante Maserung und zieht so sicher jeden Blick auf sich.
Foto: Lifestyle4Living

Foto im Aufmacher: Buffet Ori aus Teakholz von Tikamoon. Foto: Tikamoon

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...