Romantik pur: ein Candle Light Dinner zuhause

von KATJA KEWERITSCH - 10.06.2017

So zauberst du mit passender Musik, einem unkomplizierten Menü, edler Tischdeko und Kerzen, Kerzen, Kerzen einen wundervollen Abend!

Bild

Ideen für eine hübsche Tischdeko

Egal ob du es verspielt oder eher puristisch liebst – um den besonderen Charakter eines Candle Light Dinners zu unterstreichen, solltest du dir Gedanken über eine hübsche Tischdeko machen.

  • Simpler Trick: eine Tischdecke. Gerade wenn du im Alltag keine verwendest, kommt sofort festliche Stimmung auf. Besonders edel wirkt der Klassiker aus weißer Baumwolle. Aber auch Leinen und Spitze nehmen es mit dem romantischen Anlass auf. Im Notfall kannst du auch eine Gardine zur Tischdecke umfunktionieren.

  • Du musst nicht extra neues Geschirr für dein Candle Light Dinner anschaffen. Zusammengewürfelte Teller  wirken schön retro und unkompliziert. Damit es trotzdem nach etwas aussieht, ist stapeln angesagt: Stell einen größeren Teller als Platzteller ganz nach unten. Darauf platzierst du einen etwas kleineren, auf den gerne noch einen kleineren und obenauf eine Suppenschüssel. Wirkt edel wie in einem Restaurant.

  • Erleichtert die Deko: ein Farbkonzept. Beschränk dich auf eine Hauptfarbe, die von ein bis zwei Tönen begleitet wird. So wird es schön harmonisch.

  • Wirkt immer edel: glänzende Accessoires aus Silber, Gold oder Kupfer.

  • Ganz wichtig sind Blumen – aber es müssen nicht zwangsläufig rote Rosen sein. Du kannst einen üppigen Strauß aus saisonalen Blumen arrangieren, ein kleines Gesteck aus exotischen Blättern am Tellerrand platzieren oder Blüten(blätter) auf der Tischdecke verteilen. Blumen wirken einfach immer frisch, freundlich, festlich – und romantisch.

  • Edles Detail: Stoffservietten. Diese kleine Investition lohnt sich für ein Candle Light Dinner. Denn 

     Stoffservietten sind heutzutage kein Alltagsgegenstand mehr und wirken deshalb immer gleich festlich und besonders.

  • Wenn du ein bisschen mehr Aufwand betreiben möchtest, dann lass deine Deko doch mal von oben kommen, z.B. in Form von Papierlampions, die du an langen Bändern von der Decke baumeln lässt. Oder du hängst einen Ast über deinen Tisch und dekorierst ihn mit Blumen, Wabenherzen oder selbst gebastelten Origami-Kranichen (eine Anleitung gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=IRsysF3HGf0). 

Bild

Mit der richtigen Beleuchtung wird’s romantisch

Kerzen, Kerzen, Kerzen – ohne kommt kein Candle Light Dinner aus! Du solltest wenigstens einen hübschen Kerzenständer oder mehrere Teelichter auf dem Tisch platzieren. Denn bei Kerzen gilt: mehr ist immer mehr. Eine extra Portion Romantik verleihst du deinem Candle Light Dinner deshalb, wenn du den Raum in ein wahres Lichtermeer verwandelst. Dafür kannst du Windlichter auf dem Boden verteilen und Stumpenkerzen auf der Fensterbank gruppieren. Auch schön: kleine Lichterketten in hübschen Gläsern, ein Lichtband unter der Tischplatte oder eine größere Lichterkette an der Wand. 

Bild

Smoking & Ballkleid? Was du zum Candle Light Dinner tragen solltest

In erster Linie: ein Lächeln auf den Lippen. Wenn dir das ein festliches Abendkleid oder ein schicker Anzug ins Gesicht zaubert und dein Candle Light Dinner Gast das genauso sieht – warum nicht? Du solltest dich in dem, was du trägst, wohl fühlen. Es muss zu dir passen, so dass du dich ganz authentisch präsentieren kannst. Sprecht euch am besten vorher ab, ob ihr euch in Schale schmeißen wollt. Dann gibt es keine Missverständnisse.

Für die Stimmung: die passende Musik

Es sollte eher was Langsames und Sanftes sein. Und zwar auf niedriger Lautstärke, so dass ihr euch entspannt unterhalten könnt. Besonders gut passen Jazz oder Bossa Nova. Schnelle Beats tragen meist nicht zu einer romantischen Stimmung bei. Aber das ist natürlich Geschmackssache. In jedem Fall solltest du Handy & Co. verbannen. Nur so könnt ihr euch vollkommen aufeinander konzentrieren. Tipp: Solltet ihr schon ein Paar sein – vereinbart bestimmte, unangenehme Themen an diesem Abend auszuklammern. Kein Talk über Finanzen (es sei denn ihr habt gerade im Lotto gewonnen), dreckige Socken oder offene Zahnpastatuben. Dann klappt’s auch mit der Romantik.

Was die Menü-Auswahl angeht

Mach dir keinen Stress! Bei einem Candle Light Dinner geht es um Romantik und einen schönen gemeinsamen Abend. Klar möchtest du euch dafür etwas Leckeres kredenzen – aber es muss kein Fünf-Sterne-Menü werden. Als Vorspeise ist ein frischer Salat prima. Der lässt sich gut vorbereiten und macht nicht zu satt. Dazu passt knuspriges Brot mit Olivenöl und Salz. Als Hauptspeise solltest du etwas wählen, was du quasi fertig aus dem Ofen zaubern kannst (z.B. Lasagne). So ersparst du dir hektisches Hantieren in der Küche und ihr könnt mehr entspannte Zeit miteinander verbringen. Der Nachtisch sollte bereits fertig im Kühlschrank warten. Don’t: ein neues Rezept ausprobieren. Das stresst dich viel zu sehr.

Was den Alkohol angeht: Ein Aperitif kommt immer gut an. Und natürlich der passende Wein zum Essen. Aber für einen gelungenen Abend solltest du versuchen, den Promille-Pegel in Schach zu halten. Alkohol verleitet dazu, freimütig Dinge zu erzählen, die du eigentlich gar nicht preisgeben möchtest. Außerdem willst du den Abend doch bei vollem Bewusstsein genießen. Reich einfach viel Mineralwasser zum Essen. Dann sollte das kein Problem sein.

Macht was her, geht aber ganz einfach: unser Orangen-Tiramisu-Rezept

Du brauchst:

65 g  Löffelbiskuits

7 EL Orangensaft

1 EL Zitronensaft

100 g Zucker

200 g Sahne

300 g Joghurt

1 Pck. Vanillezucker

500 g Orangen

70 g Zucker mit dem Orangensaft unter Rühren in einem Topf bei mittlerer Hitze zu einem dünnflüssigen Sirup einkochen. Achtung: Der Sirup darf keine Bläschen werfen! Dann sofort von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen. Den restlichen Zucker mit dem Joghurt verrühren bis er sich aufgelöst hat. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter den Joghurt heben. Die Orangen schälen und in Filets teilen. Trennhäute entfernen. Etwa 150 g der Orangenfilets mit etwas Zucker pürieren und kühl stellen. In einer Auflaufform die Hälfte der Jogurt-Sahne-Creme verteilen. Löffelbiskuits darauf legen. Den Sirup auf die Löffelbiskuits träufeln und warten, bis sie sich vollgesogen haben. Dann die Orangenfilets darauf verteilen und die restliche Joghurt-Sahne-Creme darüber geben. Das Tiramisu mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen. Besser: über Nacht. Vor dem Servieren mit dem Orangenpüree bestreichen und eventuell mit etwas Zimt bestreuen.

Die beliebtesten Produkte bei moebel.de

Nach oben