Trends

Pure White: Ganz in Weiß einrichten

von Christiane Tillmann

Warum Weiß so angesagt ist und was man beim Einrichten und Dekorieren im Ton-in-Ton-Stil beachten sollte.

Unschuldig, aufgeräumt, edel: Wer eine Wohnungen betritt, die komplett in Weiß eingerichtet ist, dem fällt zuerst auf: Weiß öffnet den Raum. Besonders für kleine Wohnungen eignet sich die hellste aller Farben dementsprechend gut, um Licht und Leichtigkeit zu vermitteln und das Apartment größer aussehen zu lassen. Schon ein weißer Dielen- oder Kunstharzboden kann Wunder bewirken.

Weiß gebeiztes Holz und Accessoires im Shabby-Stil verleihen weißen Wohnungen Beachhouse-Atmosphäre. Foto: Shutterstock/Alena Ozerova
Weiß gebeiztes Holz und Accessoires im Shabby-Stil verleihen weißen Wohnungen Beachhouse-
Atmosphäre.
Foto: Shutterstock/Alena Ozerova

So geht die neue Weißheit

Der Trend zum Ton-in-Ton-Wohnen macht natürlich auch vor der Mutter aller Farben nicht Halt. Von der Decke bis zum letzten Accessoire soll’s Reinweiß sein. Damit der nächste Besuch beim Betreten der Wohnung allerdings nicht schneeblind wird, solltet ihr Folgendes beachten:

  • Mit Strukturen spielen: Weil Weiß das Licht so gut reflektiert, wirken große weiße Flächen oft eindimensional und flächig. Strukturen schaffen Tiefe. Dabei ist es fast egal, wie wild man unterschiedliche Stile miteinander kombiniert, denn die Farbe bleibt immer der verbindende gemeinsame Nenner.

  • Mit Materialien spielen: Damit weißes Wohnen cool und nicht kühl und unwohnlich wird, bietet es sich auch bei den Materialien an, in die Trickkiste zu greifen. Glatte Oberflächen wie Glas mit sinnlichen Accessoires wie einem kuscheligen Schaffell, einem Wollteppich oder einem Samt-Sessel ergänzen. Holz sorgt im Accessoire-Bereich oder auf dem Boden für zusätzliche Wärme.

  • Mit Zwischentönen spielen: Da es meist gar nicht so einfach ist, bei Weiß immer den exakt gleichen Ton zu treffen, bieten sich Abstufungen an. Besonders edel wirken zarte Beigetöne, die zum Beispiel in Kombination mit Korbstühlen und messingfarbenen Flohmarktfunden einen edlen Boho-Look entstehen lassen. Das bringt Wärme in die Wohnung! Wer’s lieber cool mag, mischt zarte Pastelltöne wie Rosa oder einen angesagten Mintton unter oder greift zu Grau und Schwarz, um einen skandinavischen Stil zu kreieren.

 

Im Aufmacher: Das Zuhause von Fashion-Star Lena Terlutter zeigt, wie der weiße Look funktioniert. Foto: Westwing

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...