Wohnbasics

Ohlàlà! Wohnen wie in der Provence

von Christiane Tillmann

Lavendelfelder, zirpende Zikaden und ein Einrichtungsstil irgendwo zwischen trés chic und trés rustikal: Wir holen die Provence nach Hause.

Der französische Country-Chic hat sich mit seinem ganz eigenen Look längst eine große Anhängerschar gesichert. Aber wie genau sieht er eigentlich aus, der provenzalische Stil?

Grundsätzlich ist er sehr einfach gehalten – er orientiert sich an der Einrichtung der Landbevölkerung. Die wiederum hat sich an den Farben der Natur um sie herum und an allem, was sie hergibt, bedient. Wobei der ursprüngliche provenzalische Look durchaus farbig i st. Gelb und kräftiges Dunkelrot sowie Orange wurden in den Räumen eingesetzt. Mittlerweile verbindet man jedoch eher neutrale Farben mit dem Einrichtungsstil: Beige, Weiß und Braun, zartes Flieder oder Lindgrün geben 2016 den Ton an.

So funktioniert der Stil der Provence

Wohnen wie in der Provence: Der massive Schrank Fallon in einem hellem Beige mit rustikalen Deko-Elementen
Der Schrank Fallon aus massivem Teakholz macht nicht nur als Pflanztisch, sondern auch als Outdoorküche eine gute Figur.
Foto: Loberon

Insgesamt ist der Look eher sophisticated, etwas cleaner und aufgeräumter als das Original. Dennoch dürfen Shabby-Chic-Elemente und Produkte mit dem gewissen Nostalgie-Flair natürlich nicht fehlen. Typisch Provence ist der Verzicht auf Teppiche. Wer kann, setzt stattdessen auf Terrakotta-Fliesen oder weißt seinen Holzboden mit heller Lasur. Vitrinen und Kommoden im Shabby-Look mit messingfarbenen Muschelgriffen, große, grobe Bauerntische und blinde Spiegel sind ebenso typische Vertreter dieses Einrichtungsstils.

Als Materialien eignen sich neben schweren Hölzern auch Rattan- und Korb sowie Gusseisen gut. Wer mit den robusten Materialien brechen und etwas Dynamik in die Sache bringen will, greift zu Glaswaren und zarten Stoffen wie Satin und Voile. Wenn man den Provencestil nur punktuell einsetzen will, kann man das wunderbar am Tisch verwirklichen: Gläserne Cloches, Etageren und Kuchenplatten, hölzerne Brettchen und grobe Leinentischdecken bringen sofort Frankreich-Flair in die Küche. Perfekt wird’s mit einem Wiesenblumenstrauß, den man, nicht allzu schick, einfach in einer alten Karaffe oder einem Blumentopf arangiert.

Im Aufmacher: Esstisch Dijon im Vintagelook von Mirabeau. Foto: Mirabeau

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...