Wohnbasics

Lieblingsstück für den Sommer: Der Acapulco Chair

von Christiane Tillmann

Die Outdoor-Saison ist eröffnet! Und mir ihr rückt eine wetterfeste Design-Ikone wieder in den Fokus: Der tropische Acapulco Chair in Technicolor-Farben.

Bunt, fröhlich, aber gleichzeitig megalässig und angesagt: Der Acapulco Chair ist der tropische Hingucker auf unseren Terrassen und Balkonen. Und das eiförmige Möbel mit dem markanten Stahlgestell und den Vinylsträngen wird immer beliebter.

Die Anfänge des Outdoor-Klassikers liegen, wie der Name erahnen lässt, in Mexiko. Genauer gesagt in der Küstenstadt Acapulco, die in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts zur Jet-Set-Destination avancierte. Liz Taylor und das Rat Pack ließen sich hier zum Beispiel die Sonne auf den Bauch scheinen, während Jacky und John Kennedy in Acapulco ihren Honeymoon verbrachten. Kurzum: Es war the place to be.

Zwei Acapulco Chairs in einem knalligen Orange und Schwarz am Strand
Dank des luftigen und robusten Designs lässt es sich im Acapulco Chair prima am Strand relaxen.
Foto: Boqa

Nur gemütliche Stühle gab es hier wohl nicht, denn – so die Legende – genau aus diesem Grund erfand ein französischer Tourist 1953 den berühmten Acapulco Chair. Inspiriert von den alten Maya-Hängematten, die aus dünnen Seilen geknüpft waren und so permanent Luft an die Haut ließen, kreierte er die filigrane Möbel-Ikone - blieb jedoch bis heute unbekannt.

Die Wiederentdeckung eines Evergreens

In den 1950ern ging der Stuhl schließlich in Produktion und avancierte in Mexiko und später auch in den USA schnell zum Bestseller. Überall da, wo es viel Sonne, Sand und Meer gab, tauchte der robuste, wetterfeste Stuhl auf und wurde weiterentwickelt: mal mit Lederriemen, mal als Loveseat oder Schaukelstuhl.

Ein kleiner Acapulco Chair in Mint in einem Kinderzimmer
Auch Indoor, zum Beispiel als Miniversion fürs Kinderzimmer, macht der Designklassiker eine gute Figur.
Foto: Boqa

Obwohl wir in Deutschland nicht unbedingt immer mit gutem Wetter gesegnet sind, findet der Acapulco Chair auch hier immer mehr Fans. Zum einen liegt das am Trend zu Mid-Century-Möbeln, zum anderen aber auch daran, dass wir zunehmend Wert auf eine schöne Terrasse oder einen schönen Balkon legen. Auch draußen soll es gemütlich und wohnlich sein. Und was würde sich da besser eignen, als ein unkaputtbarer Sessel, in den man so richtig schön einsinken kann?

Im Aufmacher: Klassischer Acapulco Chair von Boqa. Foto: Boqa

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...