Geschenke verpacken: So einfach und wunderschön geht's

von KATJA KEWERITSCH - 15.12.2016

Hier kommen 12 kreative Ideen, wie du deine Geschenke liebevoll herausputzt und unterm Weihnachtsbaum zum Glänzen bringst.

Geschenke Headerbild

Packpapier weihnachtlich bemalen...

… klingt anspruchsvoller als es ist. Statt eines naturalistischen Porträts des Weihnachtsmannes reicht es nämlich, wenn du typische weihnachtliche Accessoires wie eine Christbaumkugel oder den Mistelzweig zu Papier bringst. Vorlagen dafür gibt es im Netz zuhauf. Einfach mit einem dünnen schwarzen Filzstift umranden und farbig ausmalen. Das verleiht deinem Geschenk im Nu eine ganz persönliche Note.

Tipp: Pack dein Geschenk zuerst grob ein und markiere die Fläche, auf die das Bild soll. Wieder auspacken und malen. Erst danach das Geschenk endgültig einpacken. So verhinderst du, dass es unschöne, durchgedrückte Malspuren auf deinem Geschenk gibt.

Der Dekotrend an Weihnachten 2018: Eukalyptuszweige

Mit ihrer matten grün-grauen Farbe, der schlichten Form und den runden Blättern schaffen Eukalyptuszweige den Aufstieg vom herbstlichen Trendsetter zum weihnachtlichen Eyecatcher – und zwar auf unseren Weihnachtspäckchen. Ganz im Skandi-Stil dekorierst du sie dabei auf einfachem Packpapier mit simplen Wollfäden. Edler wirken sie in Kombination mit silberfarbenem Geschenkpapier und grauem Band.

Geschenke geheimnisvoll und komfortabel verpacken – die Geschenkbox

Was mag das länglich rechteckige Geschenk verbergen? Salatbesteck? Eine Kette? Oder doch die angesagten Kopfhörer? Eine Geschenkbox kaschiert den Inhalt und vergrößert das Überraschungsmoment beim Auspacken. Zudem lässt sich ein Karton meist unkomplizierter einpacken als der Inhalt selbst. Bei Geschenken, die nicht sowieso schon in einem Karton ins Haus kommen, bietet es sich deshalb an, in eine schlichte Pappschachtel zu investieren. Alternativ kannst du auch einen Schuhkarton nehmen und ihn hübsch bekleben.

Tipp: Leg deine Geschenkbox mit feinem Seidenpapier aus. Das wirkt beim Auspacken besonders edel.

Bild Geschenk verpacken

Geschenke im gleichen Look sorgen für Harmonie unterm Christbaum

Die meisten Geschäfte bieten an, Geschenke weihnachtlich zu verpacken - weniger Arbeit für dich, ganz klar. Aber: Unter dem Christbaum landen auf diese Weise blaue Pakete mit gelben Sternen, rote mit weißen Weihnachtsmännern und grüne mit braunen Rentieren. Sieht oft eher nach quietschbuntem Kindergeburtstag als nach stilvollem Heiligen Abend aus. Deshalb, auch wenn es aufwändiger ist: Verpack deine Weihnachtsgeschenke alle selbst. Du musst dich dabei nicht auf ein einziges Geschenkpapier beschränken, aber mehr als zwei, maximal drei harmonierende Farben und Muster sollten es nicht werden.

Tipp: Falls die Geschenke von Familie und Freunden ebenfalls unter dem Weihnachtsbaum aufgebaut werden, schlag doch ein einheitliches Motto für die Verpackungen in diesem Jahr vor, z.B. "Umweltschonendes Packpapier" oder "Alles in Silber". So könnt ihr euch am 24. gemeinsam über euer Gesamtkunstwerk freuen.

Klassiker in modern: pink oder violett statt rot

Rot und Grün – der Farbklassiker zu Weihnachten. Wunderschön und super angesagt beim trendigen Chalet-Dekostil in diesem Jahr. Wenn du dich von dieser traditionsreichen Kombination deshalb nicht allzu weit fort bewegen, deinem Weihnachtsfest aber dennoch einen modernen Kick mitgeben möchtest – wie wäre es da mit dem Farbmix Grün plus Pink oder Violett? Pink wirkt dabei besonders jung und frisch wohingegen violett deiner Deko einen edlen Look verleiht – je dunkler desto intensiver. Und wenn dir die neuen Farben an den Geschenken gefallen, kannst du sie im nächsten Jahr auch auf andere weihnachtliche Accessoires übertragen.

Geschenke kontrastreich verpacken: Geschenke in schwarz-weiß

Mit dieser Verpackungsidee wird es garantiert nicht langweilig. Denn: Der starke Kontrast von schwarz und weiß wirkt allein schon aufregend. Kommen dann noch geometrische Muster, auffällige Blockstreifen oder hübsche Typografien hinzu, schaffst du kleine Kunstwerke, die unter dem Christbaum bestimmt ins Auge fallen werden.

Einfarbige Geschenkverpackungen unterm Christbaum sehen edel aus

Du befürchtest, es könnte langweilig aussehen, wenn alle Geschenke unter dem Weihnachtsbaum monochrom verpackt sind? Nun, das ist sicher Geschmackssache. Harmonisch und edel ist es allemal. Und gegen langweilig hilft ein Trick: Muster. Von Sternen über Weihnachtsmänner bis hin zu geometrischen Ornamenten – so lange alles in derselben Farbe strahlt, ergänzt es sich ganz wunderbar und bringt Spannung in den weihnachtlichen Geschenkeberg. Alternative: mattes und glänzendes Geschenkpapier mixen. Auch das sorgt für die nötige optische Abwechslung.

Hübsche Bänder werten jedes Geschenk auf

Vor allem Baumwollbänder mit Typografien sind gerade besonders angesagt. Mit ihrem edlen Look sorgen sie für den letzten Feinschliff beim Verpacken. Aber auch mit den klassischen Geschankpapierbändern lassen sich kleine Kunstwerke zaubern.

Geschenke verpacken: Anhänger im Hand-Lettering-Style

Sieht toll aus und macht wahnsinnig viel Spaß: Hand-Lettering. Egal ob für kleine Geschenkanhänger oder hübsche Weihnachtskarten – die gekonnt geschwungenen Buchstaben machen einfach immer etwas her. Für einen ersten Einstieg in dieses angesagte neue Hobby, kannst du dich hier umschauen.

Aber Achtung: Hand-Lettering hat einen hohen Suchtfaktor - mit jedem Strich wirst du besser werden. Übung macht hier in jedem Fall den Meister.

Geschenke verpacken: Schön natürliche Geschenkdeko mit Ästen und Zweigen

Für diese Verpackungsidee benötigst du die Spitzen von Lebensbaum-Zweigen – die sehen nämlich aus wie kleine Tannenbäume. Besonders natürlich wirkt es, wenn du sie auf schlichtes Packpapier klebst. Ein Papierstern symbolisiert die Spitze des Christbaums.

Alternative: Tauch eine alte Zahnbürste in ein wenig Acrylfarbe, streich mit deinen behandschuhten Fingern über die Borsten und platziere so hübsche Sprenkel auf dem Geschenkpapier (den Lebensbaum-Zweig natürlich erst danach aufkleben). Das gibt dem ganzen einen etwas verwunschenen, märchenhaften Look.

Ökologisch: hübsche Beutel als Geschenkverpackung

Ressourcen schonen geht auch in schön – z.B. mit hübschen Beuteln, die das klassische Geschenkpapier ersetzen und im nächsten Jahr wiederverwendet werden können. Du kannst sie selbst aus Stoffresten nähen. Das hat den Vorteil, dass du die Größen anpassen kannst. Alternativ kaufst du schlichte weiße Baumwollbeutel und bedruckst sie mit weihnachtlichen Stempeln oder Schriftzügen.

Verspielte Geschenkdeko mit kleinen Pompons

So süß! Die kleinen Pompoms gibt es in jedem Bastelladen. Mit ihnen kannst du deiner kreativen Geschenkpapiergestaltung vollen Lauf lassen. Ob als Tannenbaum, Schneemann oder Kaktus – einfach aufkleben und kleine Bilder oder Geschichten gestalten. Besonders gut kommen die niedlichen Alleskönner auf schlichtem Packpapier zur Geltung.

Die richtigen Produkte zum Geschenke verpacken

Nach oben