Wohntrends

Fünf Dinge, die nur im Herbst richtig Spaß machen

von Christiane Tillmann

Endlich Herbst! Zeit, sich all den Dingen zu widmen, die unser Zuhause noch schöner machen. Hier kommen unsere besten Anti-Herbst-Blues-Tipps.

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen fallen, nicht jedoch das Spaßbarometer! Schließlich hat Schmuddelwetter auch sein Gutes. Denn jetzt können wir all die Sachen erledigen, die wir den Sommer über aufgeschoben haben.

Basteln

Klar kann man das auch den Rest des Jahres über tun, aber im Herbst lohnt sich das aus zweierlei Hinsicht doppelt. Erstens, weil Erntezeit ist und du dich über ein Füllhorn natürlicher Bastelmaterialien freuen darfst. Neben Kastanien bieten sich Blätter, Trockenblumen und Gräser an, um damit die Wohnung zu dekorieren. Tipp: Kleine Bilderrahmen, bei denen zwei Glasscheiben mit einer Zinkumrandung eingefasst sind, setzen Gräser und Blumen schick in Szene. Und zweitens stehen jetzt mit dem Advent und schließlich auch Weihnachten sämtliche Events bevor, zu denen es sich so richtig lohnt, die Liebsten mit Handgemachtem zu beschenken. Inspiration findest du zum Beispiel unter dem Stichwort „getrocknete Blumen“ bei Pinterest

Ausmisten und ordnen

Hört sich auf den ersten Blick nicht wirklich nach Fun an, kann es aber werden, wenn man es richtig angeht. Zuerst einmal ist deine Einstellung zum Ausmisten wichtig: Am besten solltest du das Ganze daher als Befreiung und nicht als Bürde empfinden. Stell dir einfach vor, dass du mit jedem Stück, das aus deinem Kleider- oder Küchenschrank verschwindet, Platz für etwas Neues machst. Und los geht’s. Was brauchst du wirklich? Was hast du vielleicht bereits seit Ewigkeiten nicht mehr genutzt und was passt dir vielleicht gar nicht mehr? Nutze die dunklen Tage einfach, um dich durch deine Wohnung zu fräsen und mal wieder für Grund-Ordnung zu sorgen. Tipp: Probier doch mal die Aufräum-Methode der Bestsellerautorin Marie Kondo.

Stricken, Nähen, Sticken

Ähnlich wie beim Basteln ist nun auch Hochsaison für Handarbeit. Du strickst, nähst oder stickst gern? Zeit, dich an neue Objekte heranzuwagen. Wie wäre es zum Beispiel mit neuen Vorhängen im Art Deco-Look für dein Wohnzimmer oder einem grobgestrickten Kissen oder Plaid? Auch Sticken ist im Interior-Bereich wieder ziemlich angesagt, kann man sich damit doch coole Aufnäher für Kissen oder Wanddeko im Rahmen zaubern. Auch für anstehende Präsente sind handgearbeitete Produkte natürlich immer eine tolle Sache.

Dawanda hat eine anschauliche Strickanleitung für einen Kissenbezug als Video gemacht:

Neues Farbschema etablieren

Du kannst die zarten Pastelltöne aus der Frühjahrs- und Sommersaison nicht mehr sehen? Dann tausch sie doch einfach aus! Mit schwindendem Licht und der herbstlichen Kühle wünschen wir uns drinnen Geborgenheit. Dafür eignen sich besonders Farben mit rötlichem Unterton gut, weil sie optisch wärmen. Dunkle Wandfarben wie Schwarz, Anthrazit oder Dunkelblau ziehen den Raum optisch zusammen und wirken im Kerzenschein besonders kuschelig. Wer nicht direkt Wände streichen will, beginnt mit seinem neuen Farbschema bei den Accessoires. Stell dir dazu eine oder zwei Haupt- und mehrere Nebentöne zusammen, die du miteinander kombinierst. Tipp: Metallic-Elemente in Kupfer und Messing reflektieren Kerzenlicht und sorgen so für eine besonders muckelige Stimmung.

Links: Die Farben Basalt auf der Wand und Orange Aurora auf dem Hocker. Beide Farben von Little Greene. Mitte: Trendfarbe Napa von Schöner Wohnen Farbe. Rechts: Wandfarbe Scree von Little Greene.
Fotos: Little Greene, Schöner Wohnen Farbe

Den Balkon winterfest machen

Noch so eine Ordnungsaufgabe: Bevor es im Winter zu kalt wird und du gar keine Lust mehr auf draußen hast, solltest du die Herbst-Wochenenden nutzen, um deine Blumen in Sicherheit zu bringen, denn auch wenn die eigentlich winterhart sind, brauchen sie Schutz. Zuerst einmal schneidest du alte Blätter und Äste mit der Schere zurück, sodass alle alten Energiefresser von der Pflanze entfernt werden. Dann rückst du sie in die Nähe der Hauswand und deckst sie mit Reisig, Heu oder ähnlichem ab. Balkonkästen, Töpfe und kleine Bäumchen sollten mit Jute oder Gartenvlies ummantelt werden, um sie vor Minustemperaturen zu schützen. Deine Möbel solltest du vor dem Einmotten nochmal richtig reinigen und dann entweder verstauen oder gut abdecken. Vorteil der Aktion: Im Frühjahr ist direkt alles startklar für die Outdoor-Saison.

Fotos: Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...