Trends

Expertin des Monats: Michaela Schmidt

von Laura Drühe

Michaela Schmidt von Home Staging Weser über Farbkombis im Herbst, Bilder an farbigen Wänden und weshalb sie mit Hochglanzmöbeln nicht glücklich wird.

Dass keine Immobilie wie die andere ist, weiß Michaela Schmidt, unsere Wohnexpertin im Oktober, aus eigener Erfahrung. Als professionelle Home Stagerin hilft sie Verkäufern und Vermietern dabei, deren Immobilie richtig in Szene zu setzen und steht ihnen während des Prozesses mit Rat, Tat und viel Know-how zur Seite. Und das macht sie so überzeugend, dass sie in diesem Jahr von ihrem Berufsverband in der Kategorie „Bewohnte Immobilie“ mit dem Home-Stager-Preis DGHR-Star (Deutscher Berufsverband für Home Staging, kurz DGHR) ausgezeichnet wurde. Wer so viel Erfahrung bei der Ausstattung von Wohnungen und Häusern hat, der weiß bestimmt auch, wie wir unser Zuhause herbsttauglich einrichten können. Grund genug, um Michaela Schmidt zum Interview zu treffen.

Michaela, auf welche Farbtrends freust du dich im Herbst besonders?

Der Herbst hat selbst so schöne Farben mit buntem Laub und der tief stehenden Sonne. Wenn es dann abends früh dunkel wird und schon recht kalt ist, dann freue ich mich zu Hause auf kuschelige Behaglichkeit. Eine schöne Herbstkombi ist dunkles Grün mit Naturholz, das wirkt herrlich ruhig. Man kann das Grün sowohl mit hellem Birken- oder Eichenholz als auch mit braunen oder gar grauen Hölzern kombinieren. Wer es etwas peppiger mag, richtet sich mit dunklem Orange oder Senfgelb ein.

Welche Farben eignen sich für welches Zimmer?

Grundsätzlich gibt es keine bestimmte Farbe für ein bestimmtes Zimmer. Zum Beispiel ist Blau nicht dem Bad vorbehalten. Aber ich sehe ein Blau eher im Sommer, weil es frisch ist und eine gewisse Kühle ausstrahlt. In den Herbst passen besser die gemäßigten Töne. Räume wie das Wohnzimmer können dabei insgesamt dunkler hergerichtet werden, als es zum Beispiel das Arbeitszimmer sein sollte. Wer Wert auf ein harmonisches Ganzes legt, schafft keine Insellösungen pro Raum, sondern hat stets die Wohnung oder das Haus insgesamt im Blick.

Wie hältst du es privat: lieber klassisch weiße Wände oder doch farbig?

Bei mir zu Hause gibt es nur wenig weiße Wände. In den Wohnräumen sind die Wände leicht abgetönt, weil es einfach gemütlicher ist. Einzig im Wohnzimmer gibt es eine Wand in grauer Steinoptik. Die Farbigkeit hole ich mir mit Accessoires wie Bildern, Vorhängen oder Kissen ins Haus. So kann ich je nach Jahreszeit beliebig wechseln und freue mich immer wieder über eine neue Gestaltung – ohne großen Aufwand.

Soll ich an eine farbig gestrichene Wand Bilder hängen?

Eine farbig gestrichene Wand ist mitunter der perfekte Rahmen für ein Bild. Allerdings sollte sie dann einfarbig gestrichen sein. Hängt man ein Bild an eine gemusterte Wand, konkurrieren beide miteinander – wer ist der Hingucker? Der Betrachter ist verwirrt. Wer das vermeiden möchte, sollte sich für eines von beidem entscheiden – eine gemusterte Wand oder Bilder an der Wand.

Mit welchen Materialien lässt sich ein Raum stilvoll einrichten?

Unter stilvoll verstehe ich Einrichtungsgegenstände mit Charakter. Dabei finde ich es immer sehr wichtig, dass dieser Stil den des Hauses unterstreicht oder gar betont. Harmonisch wird es, wenn man sich auf eine Stilrichtung beschränkt und nicht lauter Besonderheiten in einen Raum packt, die alle nach Aufmerksamkeit rufen.

Gibt es einen Wohntrend, den du eher schlecht nachvollziehen kannst?

So weit würde ich nicht gehen. Ein Wohntrend hat ja stets eine gewisse Bandbreite in seiner Auslegung. Was mir nicht behagt, sind harte Kontraste: weiße oder schwarze Hochglanzmöbel mit entsprechenden Wänden und Bodenbelägen. Dazu Chrom. Das funktioniert für mich vielleicht mal in der Küche oder im Bad, rote Dekoration kann hier die Härte auffangen. Aber in Wohnräumen könnte ich mich damit nicht anfreunden.

Liebe Michaela, vielen Dank für das Gespräch!

Michaela Schmidt ist Expertin in unseren Wohnideen. Hier findest du jede Menge inspirierende Einrichtungen und tolle Produkte für dein Zuhause.

Michaela Schmidt Expertin des Monats
Skandinavische Möbel im Midcentury-Look treffen in diesem Wohnzimmer auf Naturelemente.
Foto: Home Staging Weser

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
 
Loading...