Trends

Expertin des Monats: Birgit Prill von immodesign

von Laura Drühe

Unsere Wohnexpertin im August verrät ihre liebste Farbkombination und erklärt, wie ein Zimmer ganz schnell und ohne viel Aufwand einen neuen Look bekommt.

Birgit Prill hatte schon als Teenager eine Schwäche für Inneneinrichtungen und dabei keine Gelegenheit ausgelassen, ihr Zimmer umzudekorieren. Beste Voraussetzungen also für eine Karriere als Home-Stylistin. Mit ihrem Unternehmen immodesign hat sich die gelernte Möbelkauffrau auf Home-Staging spezialisiert und berät Kunden beim Verkauf und der damit verbundenen optimalen Präsentation ihrer Immobilien. Gleichzeitig entwirft sie Wohnkonzepte für alle, die ihren Räumen mit wenig Aufwand ein neues Gesicht geben wollen, um sich daheim wieder rundum wohlzufühlen. Wir haben sie zum Interview getroffen.

Schnell, einfach, kostengünstig: Was verleiht einem Zimmer im Handumdrehen einen neuen Look?

Birgit Prill: Beim Thema Wohnen ist immer ein wenig Kreativität gefragt. Aber es ist durchaus möglich, mit wenig Aufwand und kleinem Budget ein neues Wohngefühl zu schaffen, indem man nur kleinere Details abändert.

Besonders schnell lässt sich die Atmosphäre im Raum verändern, wenn du eine Fläche mit einem neuen Anstrich versiehst. Doch bei der Farbwahl ist Vorsicht geboten: Jede Farbe hat eine bestimmte Wirkung auf unsere Stimmung, daher eignet sich nicht jeder Farbton für jedes Zimmer. Gehe zurückhaltend und nuanciert vor: Eine Wand farblich abzusetzen reicht meist völlig aus, um einen tollen Akzent zu setzen. Da ist weniger oft mehr, denn sonst wirkt ein Raum schnell überfrachtet. Greife lieber die gewählte Farbe in Form von passenden Wohnaccessoires auf.

Mit anderen Kissen sieht die alte Couch wie neu aus. Eine passende Wolldecke dazu – schon hast du ein völlig neues Bild. Es muss übrigens nicht immer genau der gleiche Farbton sein. Damit es schön harmonisch wird, solltest du jedoch in der gleichen Farbfamilie bleiben. Auch durch das Austauschen einiger Accessoires lässt sich schnell ein frischer Look erzeugen. Kleine Dekorationsinseln wirken stimmiger als einzelne Objekte. Kombiniere Kerzenständer, Vasen, Kugeln und spiele dabei mit unterschiedlichen Nuancen und Oberflächen. Das erzeugt eine gewisse optische Spannung.

Mein Tipp: Nicht jedes Möbelstück oder Accessoire muss immer an derselben Stelle bleiben. Vielleicht kommt es ja woanders viel besser zur Geltung? Warum nicht mal den Vorhang aus dem Gästezimmer ins Büro hängen oder das Bild aus dem Flur ins Wohnzimmer? Tausche vorhandene Dinge doch einfach mal innerhalb des Hauses oder der Wohnung aus. Du wirst staunen, wie schnell und kostengünstig du damit einen neuen Look kreierst.

Weiß und flauschig: Helle und natürliche Farben für Gemütlichkeit im Wohnzimmer
Helle, natürliche Farben und kuschelige Heimtextilien machen dieses Sofa zum Lieblingsplatz.
Foto: immodesign

„Taupe, Weiß und Beere – eine unschlagbare Kombination!“

Was ist deine liebste Farbkombination?

Ein sanftes Taupe mit klarem Weiß und verschiedenen Beerentönen. Taupe, also ein Grau mit leichter Braunbeimischung, ist eine neutrale, unbunte Farbe, die einen Raum wärmt, frisches Weiß zum Leuchten bringt und perfekt zu Holztönen passt. Gerade in Kombination mit Weiß wirkt Taupe unschlagbar modern und edel. Beerentöne sind modern, sehen immer freundlich aus und bringen Stimmung in den Raum. Ihre fruchtige Note frischt das Umfeld auf.

Streiche am besten nur eine Wand in einem sanften Beerenton und lass dabei einen etwa 5 cm breiten Rahmen in Weiß stehen – so wirkt die Farbe noch frischer. Die direkt angrenzenden Wände sollten weiß bleiben. Wähle den Taupe-Ton für eine Fenster- oder Türenwand. Der Kontrast der weißen Fenster ist lebendig und bringt die Farbe gut zur Geltung. Greife dann die Wohnfarben auf und kombiniere Wohnaccessoires in Beere, Weiß oder Taupe. Hier funktioniert auch ein normales Grau ganz prima. Spannung erzeugst du mit verschiedenen Materialien: Ein hochfloriger Teppich, eine Decke aus Strick oder ein Schaffell auf dem Sofa bringen Abwechslung in die Optik.

immodesign weiß, was es für eine gemütliche Atmosphäre im Schlafzimmer benötigt
Kleine Dekorationsinseln wie hier die Stumpenkerzen auf dem Tablett wirken harmonisch und aufgeräumt.
Foto: immodesign

„Nur in einer aufgeräumten Wohnung kann ich richtig entspannen.“

Wie würdest du persönlich deinen Wohnstil beschreiben?

Ich bin ein offener Mensch, mag die Weite des Nordens und den Blick in die Ferne. Das spiegelt sich auch in meinen vier Wänden wider. Mein Wohnstil ist nordisch klar und hell, mit dem ein oder anderen farblichen Akzent. Bei mir gibt es wenig Verspieltes. Ich dekoriere eher dezent und tausche lieber aus, anstatt etwas dazuzustellen. Staubfänger wie Kunstblumen oder Bastgestecke sind mir ein Gräuel. Außerdem mag ich es gerne aufgeräumt. Nur dann kann ich richtig entspannen.

Und was ist generell das Geheimnis eines guten Wohnstils?

Ein guter Wohnstil steht für mich immer im direkten Zusammenhang mit der eigenen Persönlichkeit. Natürlich können wir Inspirationen in Wohnzeitschriften sammeln. Letztendlich muss der Stil aber authentisch sein, zu uns passen und unserem Heim eine persönliche Note verleihen.

Der Stil von Einrichtungsexpertin Birgit Prill: Nordisch klar und schön hell
Nordisch klar und hell: So wie in dieser Musterwohnung mag es Birgit Prill auch gern privat.
Foto: immodesign

„Mein Last-Minute-Fresh-up: frische Blumen!“

Dein liebstes Wohnaccessoire, das immer funktioniert?

Ganz klar: frische Blumen! Mit einer Vase frischer Blumen lässt sich in jedem Zimmer ein neuer Akzent setzen. Ein Strauß bunte Sommerblumen bringt Fröhlichkeit in den Raum. Stellst du nur eine große, schlanke Vase mit einer einzelnen Pflanze auf, erreichst du optische Eleganz. Eine farblich darauf abgestimmte Kerze rundet das Bild ab.

Du bekommst Besuch? Mit ein paar Moosröschen auf dem Küchentisch bringst du schnell Frische ins Haus. Ziehe drei Röschen aus dem Strauß und dekoriere sie auf dem Nachttisch mit einem Betthupferl. Dein Gast wird mit einem Lächeln einschlafen. Bricht beim Auspacken mal eine Blüte ab: Bohre einfach mit einem Zahnstocher ein Loch in ein Seifenstück im Bad und stecke die Blüte hinein. Ein toller Hingucker!

Liebe Birgit, vielen Dank für das Gespräch!

Birgit Prill ist Expertin in unserer Rubrik „Wohnideen“. Hier findet ihr jede Menge inspirierender Einrichtungsideen, die richtigen Experten für die unterschiedlichsten Projekte und tolle Produkte für euer Zuhause.

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
 
 
 
 
 
 
 
Loading...