Wohntrends

Diese fünf Dinge machen dein Zuhause glamouröser

von Christiane Tillmann

Darf's ein bisschen mehr sein? Gerade jetzt im Winter tut uns ein bisschen Glamour und Luxus einfach gut. Mit diesen Dingen lässt du es zu Hause glitzern.

Purismus schön und gut, aber was wir so richtig brauchen, wenn die Tage kürzer werden und es draußen grau und traurig wird, ist Glamour. Etwas, was ein bisschen Magie ins Zuhause bringt. Hört sich gut an. Aber wie funktioniert das? Wir haben da was vorbereitet…

Tipp 1: Entdecke deine dunkle Seite

Während es beim Skandi-Chic pastellig zugeht, stehen dem Glamour-Look satte, dunkle Töne gut. Von Dunkelblau, Tannengrün und Aubergine bis hin zu Schwarz sorgen volle, samtige Farben für Geborgenheit und besonderes Flair. Und ja: In dem Fall darf sogar der ganze Raum dunkel eingefärbt werden – bis auf die Decke. Tipp, damit der Raum dadurch nicht zu niedrig wirkt: einfach zur Decke etwa fünf Zentimeter weiß lassen.

Tipp 2: Setz auf Heavy Metal

Wer Glamour will, sollte gerade bei den Accessoires nicht geizen. Details im Metallic-Look, also in Silber, Kupfer und ganz besonders Messing, ergänzen diesen sinnlichen Stil exzellent. Willst du dein zu Hause zusätzlich noch ein wenig mystisch inszenieren, kannst du zu Dingen mit Alchemie-Flair greifen, also beispielsweise Glaskolben, Lupen und Federn, aber auch Insekten hinter Glas.

Tipp 3: Sei sinnlich

Eigentlich ist Sinnlichkeit eine der Hauptzutaten des Glamour-Looks. Statt schnöder Funktionalität wollen wir diesen Stil riechen, fühlen, hören. Das bedeutet, dass neben Farben besonders Materialien wichtig sind. Samt-Kissen, flauschige Hochflorteppiche, lederne Accessoires – das alles komplettiert den Stil, macht ihn haptisch. Neben warmen, weichen Materialien kommen aber auch die harten nicht zu kurz: Edler Marmor und Metalle in verschiedenen Farbverläufen versprühen ebenso Glamour. Tipp: Gönn auch deiner Nase etwas Gutes und investiere in exklusive Duftkerzen, die nicht nur ihr Parfüm in die Luft abgeben, sondern auch noch gut aussehen. Der Klassiker: Duftkerzen der französischen Marke Diptyque.

Tipp 4: Setz auf ein Vintage-Stück

Da Glamour ja nicht nur Luxus, sondern auch etwas Besonderes meint, bietet es sich an, auf Vintage-Stücke zurückzugreifen. Schließlich hält man mit so einem Trödelmarktfund nicht selten ein Unikat in der Hand – und zwar eines, das mit dem Charme vergangener Zeiten aufgeladen ist. Besonders angesagt sind Art Deco Accessoires, die mit grafischen Elementen und Metall-Details spielen und so perfekt zum Glamour-Look passen.

Tipp 5: Trage dick auf

Statt einem schlichten Stuhl darf's schon mal die barocke Ausführung mit vielen Details sein. Überhaupt heißt es gerade im Accessoire-Bereich: Lieber klotzen statt kleckern. Große Spiegel, Kristalllüster und goldfarbene Bilderrahmen dürfen da auch schon mal auf Animal Prints treffen. Achte allerdings darauf, dass die Dosis stimmt, denn die Grenze zwischen Glamour und Kitsch liegt manchmal sehr nah beieinander.

Im Aufmacher: Die Leuchten Multi-Lite von Gubi, Besteck in Messingfarben von House Doctor. Foto: Gubi, Geliebtes Zuhause

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...