Trends

Deko-Trend: Accessoires aus Draht

von Christiane Tillmann

Jetzt wird der Durchgucker zum Hingucker: Möbel und Accessoires sind jetzt aus Draht gemacht und damit edle Begleiter.

Nicht nur an Models sind schlanke Beine aktuell besonders beliebt. Auch Stühlen, Bänken, Betten und Tischen steht ein filigranes Gestell ziemlich gut. Im Stil des Eiffelturms dürfen statt vier klobiger Holzbeine nun feine Streben aus Holz oder Metall das Oberteil stemmen.

Zugegeben: Ganz neu ist die Idee mit dem Metallgestell nicht. Schon Charles & Ray Eames verpassten ihrem berühmten Klassiker eine „Eiffel-Basis“, also ein Metallgerüst, das die Sitzschale hält. Auch der Designer Harry Bertoia experimentierte bereits in den 1950ern mit Metall und setzte mit seinem Wire Chair einen kompletten Drahtstuhl um, der eher Kunstobjekt als Gebrauchsgegenstand ist (dank Extra-Sitzkissen ist er tatsächlich auch ganz gemütlich, Anmerkung der Redakteurin).

So funktioniert der Draht-Look

Doch das luftige Design hat weitere Vorteile als nur seinen avantgardistischen Look: Dank der filigranen Gestelle wirken die Möbel, die darauf stehen, nämlich weniger massig. Der „See-through“-Effekt lässt alles leicht wirken, was besonders in kleinen Räumen zum Tragen kommt. Wer sich also für sein Wohnzimmer beispielsweise gern ein Lowboard in dunklen Holztönen kaufen möchte, der sollte darauf achten, dass es hohe, schmale Beine besitzt. Die sind eigentlich dem Retro-Design entlehnt, bekommen mit Metall aber eine moderne, kühlere Note.

Draht-Trend: Stühle in weiß und gold aus Draht vor einer grünen Wand
Es muss nicht immer Metall sein: Auch luftige Rattanmöbel mit Drahtbeinen, wie hier bei den Bloomingville-Stühlen Lena und dem Lounge Stuhl Mesh, funktionieren super zum Look.
Foto: Bloomingville

Draht hat sich aber nicht nur im Möbel-, sondern auch im Accessoirebereich etabliert, denn so ein filigranes Metallgewirr gibt auch prima den Blick auf besondere Stücke frei. Kleine Drahtregale im Industrial-Stil eignen sich so prima, um Lieblingsbücher herzuzeigen, während Körbe Ordnung schaffen und schöne Papeterie gekonnt in Szene setzen. Auch im Leuchtenbereich hat sich Draht ein festes Plätzchen erkämpft: Egal, ob im coolen Chrom-Look oder in warmem Kupfer oder Messing – eine schöne Birne, die von einem puristischen, glänzenden Gestell umschwirrt wird, ist garantiert in jeder Wohnung ein richtiger Hingucker.

Im Aufmacher: Drahtkorbset von Hübsch-Interior. Foto: Stilherz

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...