Wohnbasics

Alu-Gartenliegen unter 200 Euro

von Christiane Tillmann

Du suchst noch nach den richtigen Möbeln für deine Terrasse? Wie wär’s mit einer Relaxliege aus Aluminium, die dir den Sommer versüßt?

Probier’s mal mit Gemütlichkeit! Wer in seinem Garten oder auf seiner Terrasse über etwas mehr Platz verfügt, der nutzt ihn gern auch aus und macht sich lang, sobald die Sonne am Himmel auftaucht. Und am besten geht das auf einer schönen Gartenliege! Besonders Aluminium-Liegen bringen unschlagbare Vorteile mit sich, wenn’s um Pflege, aber auch Komfort geht.

Aluliegen sind leicht und schnell aufgestellt

Filigraner Look, stabiler Halt: Obwohl Liegen aus Aluminium auf den ersten Blick aufgrund ihrer Konstruktion nicht besonders stabil erscheinen, können sie doch einiges aushalten. Bis zu 120 Kilogramm, und je nach Modell sogar noch mehr, stemmen die zarten Möbel, die selbst oft nicht mehr als fünf bis zehn Kilo wiegen. Und das ist ziemlich praktisch, wenn man zum Beispiel auf der Terrasse der Sonne folgen oder seinen neuen Freund nicht Wind und Wetter aussetzen möchte. Mit nur wenigen Handgriffen sind die meisten Alu-Gartenliegen zusammengeklappt und platzsparend verstaut.

Dank einer flexiblen Kunststoffbespannung lässt es sich prima auf den schlichten Gartenliegen relaxen – und das auch zum Beispiel im nassen Bikini, denn das Material ist wasserabweisend und leitet Feuchtigkeit dank seiner Lochstruktur einfach nach unten ab. Rollen sind besonders unter nicht zusammenklappbaren Modellen praktisch, um sie frei zu bewegen. Ein kleines Dach schützt vor direkter Sonneneinstrahlung und somit vor Hummer-Teint in Gesicht und Decolletté. Wer mag, kann sich zu vielen Modellen zusätzliche Nackenrollen besorgen, die einfach auf der Rückseite der Liege eingehangen werden und so für noch mehr Entspannung sorgen.

Eine grüne und eine graue Aluliege auf einer Terrasse
Schlicht, schön und superpraktisch: Aluminium-Gartenliegen wie Samba von Jan Kurtz sind besonders pflegeleicht und flexibel.
Foto: Trendmoebel24

Extrem pflegeleicht

Welche Pflege? Alu-Liegen sind nicht nur schick, sondern auch noch total anspruchslos. Meist reicht es vollkommen aus, sie ab und zu mit einem feuchten Lappen abzuwischen. Kratzer sind zwar unansehnlich, setzen allerdings keinen Rost an, einzig das Kunststoffgewebe kann mit der Zeit ein paar Alterungserscheinungen wie zum Beispiel Verfärbungen aufweisen. Die stammen meist von direkter UV-Einstrahlung. Wer also lange etwas von seinen neuen, schicken Liegen haben möchte, deckt sie bei Nichtgebrauch mit einer Husse ab und lagert sie zur Winterzeit ein.

Dekor-Trends: Retro & Streifen

Wie auch bei den restlichen Möbeln sind Retro-Elemente auch draußen besonders angesagt. Ein buntes Streifenmuster oder Liegen mit Kunststoffriemen im Spaghetti-Look bringen Dolce Vita-Feeling auf die Terrasse.

Im Aufmacher: Sonnenliege Amigo Sun mit Dach Aqua gestreift von Jan Kurtz. Foto: Trendmöbel24

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...