Weihnachtsbaum mal anders

von KATJA KEWERITSCH - 28.11.2017

15 festliche Weihnachtsbäume aus Ästen, Papier, Stoff, Lichterketten, Büchern, Leitern… Lass dich inspirieren!

intro image

I’m dreaming of a white x-mas

Wieder keine weiße Weihnacht? Egal. Mit diesem Baum holst du dir das gemütliche Schneefeeling einfach in dein Wohnzimmer. Dafür sprayst du eine Tanne (echt oder unecht) mit weißem Lack an. Achtung: Sprühfarbe riecht nicht nur eine Zeit lang sehr unangenehm (gut lüften!), sie neigt auch dazu, sich überall im Zimmer zu verteilen. Deshalb alles, was nicht weiß werden soll, gut abdecken. Zu einem komplett weißen Weihnachtsbaum passt natürlich am besten Schmuck aus Silber.

DIY-Weihnachtsbaum – schön zum Basteln mit Kindern

Sammle beim nächsten Adventsspaziergang einige Äste. Deine Kinder dürfen die Rinde abschnitzen. Ein besonders gerader Ast wird zum Stamm, den du mit Heißkleber auf einer kleinen Holzplatte befestigst. Die anderen Äste könnt ihr entweder halbieren oder im Ganzen an den Stamm nageln. Zum Schluss noch die Deko: Besonders hübsch sehen LED-Lichterketten und ein Stern als Spitze aus. Um kleine Christbaumkugeln anhängen zu können, einfach Löcher in die Äste nageln.

Weihnachtsbaum aus Ästen

Ein skandinavischer Klassiker: Zweige mit Bindfaden verbinden und zu einem stilisierten Christbaum an die Wand hängen. Wer mag schmückt mit Lichterketten, Kugeln, Figuren oder Geschenken. Super simpel, super hübsch.

Oh-Tannenbaum mit Botschaft

Was du auf die Zettel schreibst, die in unterschiedlicher Läge deinen Weihnachtsbaum bilden, kann in jedem Jahr neu variieren: Wünsche für das kommende Jahr, wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres, was in deinem Leben Bedeutung hat, die zehn Familiengebote. Vielleicht entsteht eine Tradition daraus, die deine Kinder noch an ihre weiter geben werden.

Für puzzelnde Handwerker – ein Christbaum aus Rohrstücken

Das ist mal um die Rundung, äh Ecke, gedacht. Was du brauchst: Rohre mit unterschiedlichem Durchmesser. Die sägst du in möglichst gleich breite Stücke und puzzelst daraus auf einer großen Leinwand einen Weihnachtsbaum. Rohrstücke mit Heißkleber befestigen und mit Kugeln, Geschenken, Figuren, Zapfen oder Tannenzweigen schmücken. Fertig ist ein wirklich außergewöhnlicher Baum.

6 Latten = 1 Weihnachtsbaum

Was du brauchst: 6 schmale Latten und ein bisschen handwerkliches Geschick. Denn die Latten verrutschen leicht, wenn du sie zu einer Weihnachtsbaumpyramide arrangierst. Deshalb am besten Querstreben mit einarbeiten. Das macht es stabiler. Unter die Latten kleine Astscheiben mit Filzgleitern setzen, damit der Boden nicht zerkratzt. Für ein bisschen mehr Tannenbaumfeeling: eine Girlande aus unechten Fichten- oder Tannenzweigen um das Gestell wickeln.

Super stylisch und modern

Geradezu abstrakt kommt dieser moderne Weihnachtsbaum daher. Auf das Wesentliche reduziert besteht er aus einer Lichterkette, sieben Ästen und einem Stern. Trotzdem weiß jeder, worum es geht. Passt super zum Skandi-Style, macht sich aber auch in einem Shabby-Chic-Zuhause gut.

Der Weihnachtsbaum als Kunstwerk

Farbe, Klebeband und ein paar Äste – mehr braucht es für dieses kleine Kunstwerk nicht. Kugeln oder Weihnachtsfiguren aus Holz dienen als Schmuck. Auch eine Lichterkette sähe hübsch aus. Großer Vorteil: Dieser Christbaum nadelt garantiert nicht.

Ein Lebensbaum zum Fest

Ein stilisierter Christbaum aus sechs Zweigen. Einfach an die Wand geklebt. So holst du dir die Natur ins Haus - ganz ohne raumgreifenden Baum. Besonders gut eignen sich die Zweige des Lebensbaums, weil sie weich, nachgiebig und schön dunkelgrün sind. Aber du kannst natürlich auch mit Tannen-, Fichten oder Lärchenzweigen arbeiten. Je nachdem, was für einen Effekt du erzielen möchtest. Edel wird es mit einigen wenigen silbernen Anhängern.

Der gemalte Weihnachtsbaum

Einfacher geht‘s nicht – Foto vom Lieblingschristbaum auf Stoff drucken lassen, an die Wand hängen und jedes Jahr wieder darüber freuen. Für künstlerisch Begabte: Weihnachtsbaum auf ein großes Bettlaken malen. Toll mit kleinen Kindern und super nachhaltig!

Eine Leiter als Christbaum

Stauraum – das ist wohl das größte Problem bei diesem außergewöhnlichen Weihnachtsbaum. Denn: Irgendwo müssen all die hübschen Kugeln ja bis zum nächsten Fest übersommern. Wenn du also eine Schrankhälfte opfern magst, um Lichterketten, Stern, Kugeln und meterlange Bindfäden zu verstauen, dann erhältst du einen wirklich atemberaubend festlichen Christbaum. P.S.: Für die Weihnachtsfeiertage benötigst du eine zweite Leiter.

Alle Jahre wieder – ressourcenschonender Christbaum

Hier kannst du deine Laubsägearbeiten aus Kindertagen vervollkommnen: Male dir einen langen Stamm mit einigen verzweigten Ästen auf ein Stück Sperrholzplatte und säge es entlang der Linien aus. Tipp: Unterteile den Baum in drei Stücke, die du später aufeinander schraubst. So lässt er sich besser bis zum nächsten Jahr verstauen.

Leseratten-Weihnachtsbaum aus Büchern

Bei dir stapeln sich die Bücher immer in allen Ecken und Regalen? Dann gönn ihnen zum Heiligen Fest doch mal einen Ehrenplatz und schichte sie zu einem ganz besonderen Weihnachtsbaum auf. Eine Lichterkette verleiht dem Ganzen den nötigen Glanz. Als Spitze: eine Teekanne, ein Stern oder eine kleine Papier-Tanne.

Ein Bild von einem Weihnachtsbaum

Fotos, Postkarten oder selbstgemalte kleine Bilder, die du in Dreiecksform an die Wand klebst – auch das kann ein Christbaum sein. Das ist nicht nur super platzsparend, es liefert euch während der Weihnachtsfeiertage bestimmt auch immer wieder schöne Gesprächsthemen über gemeinsame Erlebnisse, geplante Reisen oder besondere Wünsche.

Schneller Last-Minute-Christbaum

Eine lange LED-Lichterkette in Dreiecksform an die Wand kleben und mit einigen Kugeln behängen – so klappt es mit einem Baum auch noch auf den letzten Drücker. Festlich glänzt er dank der Lichter allemal. Und die kreative Umsetzung wirkt, als hättest du dir seit Wochen Gedanken um eine besonders außergewöhnliche Christbaumgestaltung gemacht. Frohe Weihnachten!

Bilder im Aufmacher: Lime Lace, Broste Copenhagen, Bloomingville, Etsy

Hier findest du Tannenbäume zum selber machen & schmücken

Nach oben