Trends

So geht der knallige Miami-Style

von Christiane Tillmann

Das Thermometer steigt – zumindest wenn’s ums Einrichten geht. Wir machen uns schon mal frühlingsfit und richten uns mit Pastellfarben und exotischen Tieren ein.

Um es mit Will Smith zu sagen: “Welcome to Miami, buenvenido a Miami!“ Dieser Trend muss einfach nur gute Laune machen: Bunte Flamingos, türkisfarbene Wellen, Palmen und die omnipräsente Ananas knipsen das Licht im Wohnzimmer an, selbst wenn’s draußen noch grau und schmuddelig ist. Der Miami-Look steht für Sommer, Sonne und Spaß und surft vermutlich gerade genau deswegen auf der Trendwelle. Aber auch, weil er sich das Beste aus den aktuellen Strömungen herauspickt.

Mit dem Miami-Look auf der Trendwelle surfen

Tolle Porzellanfrüchte und Origamivasen als Dekoration, hier von Bloomingville
An der Ananas kommt niemand vorbei. Bei Bloomingville werden die Porzellanfrüchte gemeinsam
mit Origamivasen in Szene gesetzt.
Foto: Bloomingville

1. Pastell

Beim Miami-Look werden kräftige Farben wie Lachs, Türkis, Orange mit zarten Eiscremetönen gemischt. Farbverläufe auf Textilien, die zum Beispiel von einem Azurblau in ein helles Babyblau ausbleichen, oder gebatikte Stoffe verstärken das Urlaubsflair noch. Damit’s nicht zu grell wird, bieten sich ein neutralisierendes Beige oder Weiß als Ergänzung an.

2. Nostalgie

Messing und Marmor haben auch ihr festes Plätzchen in diesem Stil gefunden, denn der Miami-Look bedient sich an geradlinigen Art Déco-Elementen, wie man sie in dem berühmten Viertel South Beach findet. Grafische Formen mit goldenen Details fügen sich bestens in den knalligen Look ein und lassen ihn insgesamt etwas erwachsener wirken.

3. Dschungel

Grüne Palmen, exotische Blumen und Tiere sind einer der aktuellen Trends überhaupt. Auch dieser Stil hat davon einiges in petto: Bunte Flamingos, Kakadus und Papageien treffen hier auf Palmen und exotische Früchte aller Art. Zu haben ist die bunte Truppe sowohl als Druck auf Bildern und Kissen als auch zum Beispiel als Porzellanskulptur. Wichtig: Zimmerpflanzen! Die lassen sich prima auf Blumenständern, aber auch in einer Makramée-Ampel arangieren. Neben den klassischen Sukkulenten eignen sich auch Kakteen oder kleine Palmen zur stilechten Deko.

4. Naturmaterialien

Der Miami-Look ist ein leichtes Sommerthema, weswegen sich Materialien wie Baumwolle und Leinen hervorragend eignen. Toll dazu: Möbel und Accessoires aus Rattan. Die passen sich sowohl farbig lackiert als auch naturbelassen bestens in das Ensemble ein.

Im Aufmacher: Hello Mr. Flamingo! Beim Miami-Trend treffen exotische Tiere und Pflanzen auf tropische Farben und Art-Déco-Formen. Grafik: NataliaKo/Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...