Kurationen

Kleine Sofas unter 700 Euro

von Christiane Tillmann

Klein, kompakt und superbequem: Mini-Sofas passen in den kleinsten Winkel, ohne an Komfort zu sparen. Hier kommen unsere günstigen Wohnzimmer-Favoriten.

Kleines Budget und wenig Platz sind ja oft keine guten Voraussetzungen, um die eigenen vier Wände funktional, gleichzeitig aber auch noch trendy einzurichten. Gut, dass kleine Möbel gerade ein echtes Comeback erleben und sich immer mehr den räumlichen Gegebenheiten in den wachsenden Städten anpassen.

So kommt dein Mini-Sofa ganz groß raus

Mini-Sofas sind so groß, dass zwei Personen darauf bestens sitzen können und daher besonders gut für Single-Wohnungen geeignet. Es gibt sie sowohl als klassische Zweisitzer als auch als Love Seats bzw. Diningsofas. Diese sind an den Retrotrend angelehnt und kommen mit einer hohen Rücken- und Armlehne sowie hohen Holzfüßen ins Haus. Insgesamt sitzt man darauf also weniger „loungig“, sondern eher fest und aufrecht.

Der aktuelle Lieblingstrend zum Mid-Century-Design (1940 bis 1960) lässt die Möbel insgesamt an Volumen verlieren, sodass sich die Sofas prima durch Cocktailsessel und filigrane Beistelltische ergänzen lassen.

Ein kleines rotes Sofa in einem hellen Zimmer mit weißen Möbeln ist ein echter Farbklecks
Kleiner Hingucker mit Extra: Dendera von Fashion for Home ist ein Schlafsofa, das sich erst bei Besuch so richtig entfalten kann.
Foto: Fashion for Home

Neben der angesagten Nostalgieströmung kommen noch zwei weitere Trends ins Spiel: Multifunktionalität und naturnahes Wohnen. Wer oft Besuch hat, sollte sich ein Mini-Sofa kaufen, das ausklappbar ist und sich so mit nur wenigen Handgriffen in eine Liegewiese verwandelt (Schlafsofas bei moebel.de). Einfache Modelle mit gutem Sitz- und Schlafkomfort findet man dabei durchaus auch in niedrigeren Preisklassen.

Der Trend zur Natur führt vor allem dazu, dass Holz wieder vermehrt zum Einsatz kommt. Neben den Beinen werden auch zunehmend Armlehnen aus dem Naturmaterial eingesetzt, was in Kombination mit Leder oder grobem Leinen einen schlicht-nordischen Look erzeugt. Besonders bei den Armlehnen sollten Mini-Sofa-Besitzer auf deren Dicke achten, denn wer nur wenig Platz hat, kann auch hier sparen.

Drei einfache Faustregeln für den Sofakauf

Wer schlecht abschätzen kann, wie das Sofa am Ende im Raum aussehen wird, kann sich außerdem ein paar einfache Faustregeln merken:

  • Dunkle Farben wirken optisch massiger als helle.
  • Sofas mit filigranem, höherem Fuß sind luftiger und nehmen optisch weniger Platz im Zimmer ein.
  • Wer seiner räumlichen Einschätzung nicht traut, sollte zu Tape bzw. Malerkrepp greifen. Einfach die Maße des zukünftigen Sofas auf dem Boden aufkleben – so lässt sich die wahre Größe des Möbels besser visualisieren und böse Überraschung sind ausgeschlossen (statt Wohn- heißt es jetzt Sofazimmer, weil es nur noch daraus besteht und du die Tür leider kaum noch öffnen kannst).

Im Aufmacher: 2-Sitzer Wallace in Türkis mit Knopfheftung von Fashion for Home. Foto: Fashion for Home

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...