Wohnbasics

Die Aalto Vase von Iittala – ein Designklassiker

von Laura Drühe

Die Aalto Vase von Iittala ist ein Klassiker, der Designgeschichte geschrieben hat. Noch heute wird sie in Finnland jeden Tag von Hand gefertigt.

Ob es die Seen und weich geschwungenen Küstenlinien seiner finnischen Heimat waren, die Alvar Aalto (1898-1976) zum Entwurf seiner heute legendären Glasvase inspirierten? So ganz genau ist dies nicht überliefert. Es spricht jedoch vieles dafür, dass der Designer und Architekt Wellen und Wasser im Sinn hatte, als er vor genau 80 Jahren zum Stift griff und eines der berühmtesten Glasobjekte der Welt zeichnete.

Symbol für zeitloses finnisches Design

Dieses Bild zeigt eine hellblaue Aalto Vase aus Glas mit einer grünen Pflanze darin
Die Aalto-Kollektion von Iittala umfasst neben Vasen auch kleine Schalen, die nach Belieben kombiniert und umfunktioniert werden können.
Foto: Iittala

Mit seinem Vasenentwurf nahm Alvar Aalto 1936 an einem von der finnischen Glasfabrik Iittala ins Leben gerufenen Designwettbewerb teil. Gesucht wurden kreative Ideen, die auf der ein Jahr später in Paris stattfindenden Weltausstellung gezeigt wurden. Alvar Aalto zeichnete drauflos – und belegte prompt den ersten Platz. Als seine Vasen 1937 in Paris gezeigt wurden, war schnell klar: Das war etwas Neues. Etwas revolutionär Neues. Denn die organischen, asymmetrischen und von Hand gefertigten Formen standen im Gegensatz zur damaligen Bauhaus-Schule, die auf Funktionalismus und Maschinen setzte. Und: Aalto überließ es den Konsumenten selbst zu entscheiden, wie sie das Produkt verwenden und kombinieren wollten. Heute wird die Vase in vielen Haushalten auch als Stifthalter, Eiswürfelbehälter oder Obstschale genutzt.

Die Aalto Vasen sind in verschiedenen Höhen und Breiten erhältlich. Das Farbspektrum reicht von neutral transparent über Grün und Blau bis hin zu Rubinrot und Violett. Dabei wird jede einzelne Vase in der Glasmanufaktur von Iittala noch heute mundgeblasen und individuell von Hand angefertigt. Um ein einziges dieser Unikate herzustellen, sind sieben Fachleute, zwölf Arbeitsschritte, 1.100 °C und zehn Arbeitsstunden nötig. Neben der Vase, die auch unter dem Namen Savoy bekannt ist (nach dem gleichnamigen Restaurant in Helsinki, das Alvar Aalto zur damaligen Zeit einrichtete), umfasst die Aalto-Kollektion von Iittala Schalen, Servierbretter und Teelichthalter.

Alvar Aalto: „Schönheit ist die Harmonie von Zweck und Form“

Dieses Bild zeigt einen der berühmtesten skandinavischen Designer: Alvar Aalto
Alvar Aalto ist einer der berühmtesten skandinavischen Designer.
Foto: Iittala

Alvar Aalto zählt zu den berühmtesten modernen Designern und Architekten. 1898 in Finnland geboren, studierte er Architektur in Helsinki und entwarf in den Folgejahren neben Möbeln und Wohnaccessoires zahlreiche Gebäude in aller Welt – darunter Konzerthallen, Krankenhäuser und Museen. Die gewellte Form der Aalto Vasen taucht dabei immer wieder auf, auch als Anspielung auf seinen Namen, denn „Aalto“ bedeutet übersetzt „Welle“. Gemeinsam mit seiner Frau Aino – ebenfalls Architektin und Designerin der bekannten Aino Aalto Gläser – gründete er 1935 die Möbelmarke Artek, die heute zu Vitra gehört.

Aalto kombinierte funktionalistisches Design mit organischen Formen und natürlichen Materialien wie Holz und Glas und gilt damit als Mitbegründer des von der Natur inspirierten skandinavischen Stils. Seine Mitmenschen lagen ihm dabei stets besonders am Herzen. So entwarf er auch für Krankenhäuser und konzipierte freundliche Patientenzimmer und aufwändig durchdachte Krankenmöbel. Denn von einer Sache war Aalto Zeit seines Lebens fest überzeugt: „Die Form ist ein Geheimnis, das sich der Definition weitestgehend entzieht, aber Leuten ein Wohlgefühl vermittelt.“

Im Aufmacher: Aalto Vasen und Schalen. Foto: Iittala

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...