Upcycling: Die 5 schönsten DIY-Ideen

von KATJA KEWERITSCH - 18.06.2019

Aus alt wird WOW! Was man aus Kleiderbügeln, Glühbirnen, Lederriemen und Stickrahmen großartiges Neues schaffen kann.

Headerbild

Upcycling Idee #1: Blumenvasen aus Glühbirnen

Super Idee für die vielen Glühbirnen, die sich seit dem Siegeszug der LEDs im Keller sammeln: Mit einer kleinen Metallsäge entfernst du das oberste Gewinde und ziehst vorsichtig das Leuchtmittel aus der Glashülle.

Wenn du magst, kannst du mit einem Hammer und einem Nagel zwei Löcher ins Metall schlagen, um später einen Draht zum Aufhängen hindurch zu fädeln. Du kannst aber auch einfach die Rillen des Gewindes mit einem hübschen Band umwickeln und die Vase daran aufhängen.

Tipp: Bette die Glühbirnen während des Upcyclings möglichst weich, am besten auf einem Kissen. Und: Immer am Gewinde festhalten, nicht an der gläsernen Hülle. So klappt die Arbeit mit dem zerbrechlichen Werkstoff am besten.

Upcycling Idee #2: Neues Bettkopfteil – super easy & super schnell

Alles, was du brauchst, sind zwei lange Lederbänder und zwei Nägel (wahlweise zwei Dübel plus Schrauben). Die Lederbänder zu einer Schlaufe legen und jeweils am Ende mit Nagel oder Dübel/Schraube an der Wand befestigen. Das Kopfkissen dann einfach in die Schlaufe schieben. 

Vorteil: Klar, dein Rücken wähnt sich bei der abendlichen Bettlektüre im Wellnessparadies. Zudem ist dieses Betthaupt aber auch total hygienisch, weil du es jederzeit einfach in die Waschmaschine stopfen kannst. 

Plus: Du kannst die Optik ganz easy verändern indem du das Kissen des Kopfteils einfach mit einem hübschen neuen Bezug versiehst. 

Tipp: Achte darauf, die Lederbänder lang genug zu wählen – um ein gängiges 80 cm x 80 cm Kopfkissen zu befestigen müssen sie entsprechend länger sein als für das auf dem Foto verwendete 40 cm x 60 cm Kissen.

Upcycling Idee #3: Kleiderbügel als Schrankbeine

Um ein kleines Schränkchen aufzupeppen oder eine Schachtel auf Beine zu stellen, brauchst du lediglich vier Hosenkleiderbügel aus Holz, zwei schmale Holzleisten, vier Nägel und vier Schrauben mit Muttern.

Zunächst drehst du den metallenen Aufhänger der Bügel ab. Dann bohrst du in jeweils einen Schenkel der Kleiderbügel zwei Löcher. Leg jetzt zwei Kleiderbügel so übereinander, dass du sie mit den Schrauben und Muttern verbinden kannst.

Für mehr Halt und Stabilität: Einfach die beiden Leisten als Abstandhalter auf die Kleiderbügelschenkel ohne Löcher nageln. Tipp: Mach dir am besten eine Schablone aus Papier, damit du die Löcher in die Kleiderbügel auch immer an der gleichen Stelle der Schenkel bohrst. Sonst passen sie am Ende nicht genau zusammen.

Upcycling Idee #4: Ein Regal aus Treibholz und Schnur

Hier kommt die Deko-Idee für das tolle Treibholzbrett, das du im vergangenen Urlaub gefunden hast: Bohr einfach an jedem Ende ein Loch hinein, zieh eine Schnur durch und häng es als kleines Regalbrett an die Wand. Besonders hübsch kannst du darauf natürlich Urlaubsmitbringsel in Szene setzen. 

Tipp: Für mehr Stabilität kannst du jeweils zwei Löcher ans Ende deines Bretts bohren. So verhinderst du, dass es zu einer Seite wegklappt.

Upcycling Idee #5: Ein Stickrahmen wird zur Fotogalerie

Am besten funktioniert dieses DIY-Upcycling mit einem großen Stickrahmen und kleinen, quadratischen Fotos. Dafür spannst du einfach schmale Bänder über den Rahmen und klebst sie fest. Nun kannst du die Fotos entweder ebenfalls festkleben oder du befestigst sie mit kleinen, wieder ablösbaren Fotopads auf den Bändern.

Deko-Idee: Kunstblumen mit einer dünnen Schnur außen am Stickrahmen befestigen. Sieht nicht nur hübsch aus, sondern schafft auch eine ausdrucksstarke Bühne für deine Fotos. 

Tipp: Besonders gut halten die Bänder auf dem Stickrahmen, wenn du sie mit Heißkleber befestigst.

Die beliebtesten Produkte auf moebel.de

Stöbere weiter in unserem Magazin

Magazin Trends
Magazin Ratgeber
Magazin DIY
Magazin Shop the Look
Nach oben