Der Sofa-Ratgeber für Unentschlossene

Es ist gemütliche Kuschelecke für die Großen, Spielwiese für die Kleinen oder Nachtlager für Gäste: das Sofa. Kein Wunder also, dass es das Herzstück Ihrer Wohnung ist. Das Sofa, das perfekt zu Ihren Bedürfnissen und Ihren vier Wänden passt, aus der Vielzahl der Angebote heraus zu picken, ist allerdings gar nicht so leicht. Vor allem, seitdem die Couch mehr können muss, als nur eine bequeme Sitzgrundlage zu bilden! Wir erklären die Unterschiede von Polstergarnitur, Polsterecke, Bigsofa, Schlafsofa bis zur Recamiere - sowie die unterschiedlichen Bezugsvarianten.

Für wen eignen sich Polstergarnituren?

Polstergarnitur mit Sofa und Sessel – Praktisch und günstig
Polstergarnitur mit Sofa und Sessel – Praktisch und günstig
Die klassische Polstergarnitur ist eine sogenannte 3 - 2 - 1 Kombination. Das bedeutet, sie kommt mit einem Set bestehend aus einem Dreisitzer, einem Zweisitzer und einem Sessel daher. Kurz: Der Kauf einer Garnitur ist der schnellste und einfachste Weg, für jedes Familienmitglied einen neuen Lieblingsplatz im Wohnzimmer einzurichten. Weitere Vorteile: Im Set sind Sofas & Fernsehsessel meist um einiges günstiger, als bei einem Einzelkauf und alle Möbel passen natürlich auch optisch perfekt zusammen.

Eine Couchgarnitur bietet sich daher immer an, wenn Sie die komplette Sitzlandschaft austauschen möchten und über ausreichend Platz in Ihrer guten Stube verfügen. Schauen Sie sich daher die Maße der einzelnen Elemente an und fertigen Sie zum Beispiel aus alten Zeitungen Schablonen mit der jeweiligen Breite und Sitztiefe an, die Sie an Ort und Stelle auslegen können. So ist ein Fehlkauf praktisch ausgeschlossen.

Polsterecken - Platzsparer mit Stil und jeder Menge Platz für Freunde & Familie

Polsterecke – Modernes Design mit viel Platz
Polsterecke – Modernes Design mit viel Platz
Sie haben nicht ganz so viel Platz oder möchten Ihr Wohnzimmer lieber etwas offener und moderner gestalten? Dann kann eine Polsterecke die perfekte Alternative für Sie sein. Sie verfügt meist ebenfalls über Sitzplätze für mindestens drei bis fünf Personen, fügt sich perfekt in die Ecke jedes Raumes ein, begrenzt diesen jedoch nicht. Das heißt: Der Blick vom Sofa auf den Rest des Raumes bleibt unverstellt und die Polsterecke bietet sich daher vor allem für einen offenen Wohnraum ohne Abgrenzungen oder einen multifunktionalen Raum mit Sofa- und Essecke an.

Größere Polsterecken nennen sich Wohnlandschaft und unterscheiden sich von der Polsterecke neben der Größe auch in der Form. Denn während die Polsterecke L-förmig angelegt ist, sind Wohnlandschaften meist in U-Form arrangiert, büßen in punkto Offenheit im Raum jedoch nichts ein. Während das Sitzmöbel zur einen Seite mit einer Lehne abschließen kann, läuft es zur anderen in den häufigsten Fällen offen - in Form einer Recamiere - im Raum aus.

Viele Polsterecken und Wohnlandschaften können Sie im Übrigen auf Wunsch auch mit einer integrierten Schlaffunktion und einem Bettkasten bekommen, so dass Sie ab sofort sogar über einen bequemen Schlafplatz für Gäste verfügen.

Bigsofas - Sitzriesen mit Trendfaktor - für wen sie sich eignen

Bigsofa - Das Trendmöbel für Ihr Wohnzimmer
Bigsofa - Das Trendmöbel für Ihr Wohnzimmer
Wahre Größe und die Form einer klassischen Couch vereinen sogenannte Mega- oder Big-Sofas. Auf dem Trendmöbel haben in Reihe mindestens vier Personen Platz - eher sogar mehr. Charakteristisch für die ausladenden Modelle sind gemütlich-breite Armlehnen, viele Kissen in verschiedenen Größen und eine Sitztiefe ab mindestens 60 cm. Das Bigsofa, das ursprünglich aus den USA stammt, bietet sich daher für all jene an, die sich am liebsten auf der Couch lümmeln - statt darauf zu sitzen - und viel Platz haben oder ohnehin die meiste Zeit auf dem Sofa verbringen und daher gut und gerne auf „Raum“ verzichten können.

Zur Kategorie Bigsofas





So schlicht wie gut: Das 2 & 3 Sitzer Sofa - individueller geht nicht

Sofa mit Verstellmöglichkeiten zum Relaxen und rückenschonenden Sitzen
Sofa mit Verstellmöglichkeiten zum Relaxen und rückenschonenden Sitzen
Der einzelne 3- oder 2-Sitzer kommt neben den zuvor genannten Polstermöbeln zunächst etwas schüchtern und bescheiden daher. Tatsächlich ist jedoch das Gegenteil der Fall. Denn wer sein Wohnzimmer Stück für Stück möbliert, kann sich zum Schluss über ein ganz individuelles Ergebnis freuen und beweist so wahrhaft Stil.

Andere Gründe für den Kauf eines einzelnen, vergleichsweise kleinen Sofas: Sie haben nur sehr wenig Raum zur Verfügung oder Sie leiden unter Rückenbeschwerden. Denn: unter den klassischen Sofas finden Sie - ganz im Gegensatz zu der Kategorie der Bigsofas - fast ausschließlich rückenschonende Modelle. Und wer Probleme mit dem Rücken hat, sollte auf eine Couch, aus der man sich erst einmal wieder mühsam heraus kämpfen muss, lieber verzichten.

Die beste Aufstehhilfe ist ein Sofa mit gerader, hoher Rückenlehne, einer Sitzhöhe ab 55 cm und eine Sitztiefe zwischen 40 und 50 cm - im besten Fall verfügt es zudem über eine verstellbare Kopfstütze. Alles zusammen genommen verhilft die Form Ihrer Couch Ihnen zu einer optimalen Haltung und so langfristig zu deutlich weniger Beschwerden.

Zur Kategorie 2 & 3 Sitzer Sofas

Das Schlafsofa - das beliebteste Kombi-Möbel der Welt

Schlafsofa fürs Gäste- und Jugendzimmer: Sofa und Bett in einem
Schlafsofa fürs Gäste- und Jugendzimmer: Sofa und Bett in einem
Das wohl praktischste unter den Einzel-Sofas ist ein wahrer Verwandlungskünstler: Denn hinter vielen 2-Sitzern verbirgt sich auf den zweiten Blick eine bequeme Schlaf- oder Klappcouch, die immer öfter nicht nur in multifunktionalen Jugendzimmern, sondern auch in Arbeits-/ Gästezimmer-Kombinationen zu finden ist.

Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten, ist neben dem Polstermaterial auch die Funktionsart, denn die kann Ihnen viel über die voraussichtliche Lebensdauer verraten. Ein kostengünstiges Polsterliege mit schlichter Schaumstoffpolsterung kann zum Beispiel als selten genutztes Gästebett völlig ausreichend sein, während es als dauerhafter Bettersatz im Jugendzimmer oder der Studentenwohnung durchfallen würde.

Bei einer täglichen, beziehungsweise nächtlichen Nutzung sei zu einem qualitativ hochwertigen Federkern geraten, der eine deutlich bessere Festigkeit und Stützleistung aufweist. Können Sie unter der Sitzfläche ein Lattenrost ausziehen und das Sitzpolster zur Liegefläche ausklappen, ist dies noch einmal rückenschonender und spricht für Langlebigkeit. Denn der Lattenrost stützt nicht nur zusätzlich Ihren Rücken, sondern sorgt zudem für eine Belüftung der Matratze. Ein schlichtes Klappsofa, dessen Liegefläche durch die Kombination von zurückgeklappter Rückenlehne und Sitzfläche entsteht, hat zudem den Nachteil, dass der Bezug des Sofas bei regelmäßiger Nutzung deutlich anfälliger für Abnutzung oder Flecken ist - selbst, wenn Sie ein Bettlaken verwenden.
Die platzsparendste Variante unter den Schlafsofas ist der Schlafsessel und bietet es sich geradezu für den Einsatz als gelegentliches Gästebett an.

Zu Kategorie Schlafsofas

Recamieren als Sofa-Ersatz oder stilvolle Ergänzung Ihrer Einrichtung

Recamiere – Das Sofa mit Liegekomfort und Stil
Recamiere – Das Sofa mit Liegekomfort und Stil
Eine einzelne Recamiere, auch Chaiselongue, Relaxliege oder Longchair genannt, punktet nicht nur im Wohnzimmer. Die Liege, deren charakteristische Merkmale eine flache Rücken- und kurze, einseitige Armlehne sind, wird ebenso häufig im Schlafzimmer eingesetzt, zum Beispiel am Fußende des Bettes. Das ist nicht nur dekorativ, sondern auch praktisch weil ein bequemes Möbelstück an dieser Stelle sich sowohl für das Ablegen von Kleidungsstücken eignet, als auch als Sitzgelegenheit beim Anziehen der Strumpfhose …

Im Wohnzimmer kann eine Chaiselongue das eigentliche Sofa ersetzen oder eine bestehende Sitzlandschaft stilvoll ergänzen. Der Vorteil: Dank der einseitig fehlenden Lehne kann die Recamiere als Liege fungieren oder als Parkplatz für die gesamte Familie - kurz: die Chaiselongue kann mehr als einfach nur gut aussehen.

Chesterfield Sofas - stilvoll auf englische Art

Mit einem Chesterfield Sofa entscheiden Sie sich für eine Spezialität der englischen Einrichtung. Chesterfield Sofas gibt es in verschiedenen Farben und Ausführungen: Den edlen Style der englischen Clubs holen Sie sich mit braunem Leder in die eigenen vier Wände. Ein Chesterfield Sofa ist fantastisch geeignet für Stilbrüche und lässt selbst minimalistische Inneneinrichtung lebendig werden. Kühl-designte Räume wirken somit wärmer.

Ein mit farbigem Samt überzogenes Chesterfielsofa ist ein wahrer Eyecatcher und zaubert Hollywood-Flair oder Vintage-Romantik in das Zuhause. Rot wirkt dabei am glamourösesten.
Edel wirds hingegen mit einem weißen Chesterfield Sofa - egal, ob aus Leder oder mit weißem Stoff überzogen.

Ein Chesterfield Sofa ist zeitlos schön und fügt sich sowohl in junges Wohnen als auch in die klassische Altbauwohnung ein.

Zur Kategorie Chesterfield Sofas

Der richtige Bezug für Ihr Sofa - die Vor- und Nachteile auf einen Blick

Modell, Farbe und Form sind klar? Dann geht es jetzt um den Bezug. Der Vorteil des klassischen Ledersofas: mit ein wenig Pflege sieht es auch nach zehn Jahren noch toll aus! Der Nachteil: Wolldecke ist während der kühlen Jahreszeit Pflicht.

Ein Stoffsofa im Landhausstil mit einer Baumwollhusse macht Sinn, wenn einige Ihrer Mitbewohner (Kinder, Hunde, Katzen oder tollpatschige Lebenspartner) dessen Reinheit ständig bedrohen. Nach dem Malheur einfach in die Waschmaschine und schon sieht Ihr Hussensofa wieder aus wie neu!

Wenn Sie kuscheligere Materialien bevorzugen, schauen Sie sich bei den Mikrofaser-Sofas um. Flecken können Sie mit einem feuchten Schwamm und etwas Spülmittel ganz leicht ausreiben. Gerade erobert übrigens der Alcantara-Bezug die Sofalandschaft: ein Mikrofaserstoff, der äußerst fein, extrem belastbar, atmungsaktiv und deswegen auch besonders hautfreundlich ist.

Fragen & Antworten (2) Frage stellen
Probe Bezugsstoff
ich möchte den Stoff des Relaxsofa Mikrofaser Simone Sand-Beige in Natur sehen giebt es eine Möglichkeit
Rudolf Knupe 08.06.2016 08:56:51Uhr
mani
welche sitzhöhe benötigen ältere aber noch fitte menschen 60-65 jahre bei wohnzimmer choutches und welche sitz tiefe
mani henke 26.10.2013 09:00:16Uhr
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen