Lifestyle

Pimp my Wohnzimmer - Farbberatung für Ihr Zuhause

Grau zu Grün - ein hübsches Farb-Duo!
Grau zu Grün - ein hübsches Farb-Duo!

Wer gerade frisch ein- oder umgezogen ist, der kann davon bestimmt ein Lied singen: So groß und schön die Auswahl von neuen Möbeln, Wandfarben, Accessoires und Co. doch ist, so unüberschaubar ist sie manchmal auch: Welches Sofa passt zu mir? Wie kombiniere ich es mit anderen Möbeln? Und mit der Wandfarbe? Und welche Farben passen überhaupt zueinander? Welche passen dagegen so gar nicht? Wir bringen Licht ins Dunkel…

Grundsätzlich gibt es bei der Gestaltung des Wohnzimmers zwei verschiedene Herangehensweisen: Entweder man einigt sich anfangs auf eine dominierende Wandfarbe und gleicht die Einrichtung farblich an diese an oder man wählt den umgekehrten Weg und stimmt die Wände farblich auf die zuvor gekaufte Einrichtung ab. Einfacher und flexibler dürfte sicher letztere Variante sein. Hierbei liegt das Augenmerk natürlich besonders auf dem Herzstück eines Wohnzimmers, dem Sofa. Ist dieses erst mal gekauft, hast Du schon mal einen guten Anhaltspunkt für die Auswahl von Schränken, Couchtisch, Accessoires, Textilien und auch der Wandfarben.

Gehen wir also davon aus, Du hast Dir ein neues Sofa zugelegt. Ganz schickes Ding. Um nun den Rest des Wohnzimmers passend zum Sofa auszuwählen, müssen wir zunächst klären, welche Farbe das schmucke Stück hat.

Grau, Braun oder Schwarz?

Super! Da hast Du einen zeitlosen Klassiker erstanden. Und noch dazu stehen Dir aus Gestaltungssicht alle Türen offen. Ein Sofa in einer relativ gedeckten Farbe verträgt starke Farbakzente an den Wänden und im Rest der Einrichtung: Gut passen zum Beispiel ein strahlendes Gelb oder Orange, ein kräftiges Grün (siehe Bild), Türkis oder auch Blau. Mit Kissen, Decken und Wohn-Accessoires in einer dieser Farben lockerst Du die Atmosphäre auf. Wer dazu noch passende Farbakzente an der Wand setzt, hat alles richtig gemacht. Aber Vorsicht, keinen Farb-Overkill riskieren! Also nicht alle vier Wände knallpink streichen und/oder zu viele verschiedene Farbtöne auswählen. Besser nur eine Wand oder Teilstücke farbig streichen und Textilien/Wohn-Accessoires in einer einheitlichen Farbe beziehungsweise Farbgruppe wählen.

Weiß oder Beige?

Toll! Ein helles Sofa zeugt von Modernität und Purismus. Hierzu lassen sich je nach Geschmack verschiedene Farben kombinieren: Mögen Sie es eher kühl und aufgeräumt, spricht nichts gegen weiße Wände. Allerdings sollten Sie die leicht sterile Atmosphäre dann mit ein paar Farbakzenten auflockern, sonst kehrt schnell ein gewisser Krankenhaus-Charme ein. Gut passen dazu Kaffee-Töne, also alles von Mokka bis Cappuccino. Kissen, Kerzen, Bilder, Wandtattoos und Co. in diesen Farben unterstreichen den puristischen Stil. Wem das zu wenig ist, der kann natürlich auch zu intensiveren Farben greifen. Ein schönes Duo ist zum Beispiel Weiß-Rot, aber auch Weiß-Grün passt gut. Vorsicht bei hellen Pastelltönen! Hier geht der kontrastierende Effekt meist verloren, daher besser zu stärkeren Farben greifen.

Rot oder Pink?

Mutig! Sie trauen sich was, und das ist gut! Wer ein Sofa dieser Farbgruppe auswählt, sollte eher dezente Töne dazu zu kombinieren, sonst ist das Auge schnell überfordert. Weiße oder graue Wände passen zu einem roten Sofa besonders gut – dabei spricht aber nichts gegen einzelne rote Farbakzente, die gezielt an einer oder mehreren Wänden gesetzt werden. Ist die restliche Einrichtung farblich ebenfalls dezent, kann mit ein, zwei Wohn-Accessoires in Rot ein weiteres Highlight gesetzt werden. Vorsicht mit Schwarz! Die Kombination Schwarz-Rot macht den Raum düster, daher besser auf zu viele dunkle Elemente verzichten! Tipp: Besonders hübsch sieht ein rotes oder rosafarbenes Sofa mit einem grauen Teppich aus.

Gelb oder Orange?

Sonnig! Diese Farben verbreiten gute Laune und sind ein schöner Blickfang im Wohnzimmer. Sofas in diesen Farben werden zwar nicht ganz so häufig produziert wie in den bisher vorgestellten Tönen, wirken im Wohnzimmer aber trotzdem super – wenn man denn weiß, wie! Gelb und Orange lassen sich gut mit Weiß, Braun, Grau und miteinander kombinieren. Da Gelb und Orange an sich schon sehr leuchtende Farben sind, spricht nichts gegen Wände in eher dunkleren Tönen – das heißt aber nicht, dass Sie gleich alle vier Wände dunkelbraun streichen müssen. Ein bestimmter Wandabschnitt oder einzelne Akzente in genannter Farbe wirkt besser! Zum gelben Sofa lassen sich zum Beispiel weiße Kissen gut kombinieren, zur orangefarbenen Couch passen graue aber auch gelbe Kissen ganz toll.

Blau oder Grün?

Schön! Blau und Grün sind als Sofa-Farben im Wohnzimmer zwar eher ungewöhnlich, aber nichtsdestotrotz eine schöne Wahl! Besonders passend dazu sehen abgestufte Töne der gleichen Farbgruppe aus, also zum Beispiel Türkis, Flieder oder Mintgrün. Aber auch Weiß und Grau bieten sich an. Vorsicht bei dunklen Farben wie braun, diese können einen Raum in Kombination mit blau oder grün schnell erdrücken!


Text: Miriam Kraus

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(1) Kommentar schreiben
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen