moebel.de geht auf Reisen

Die feine englische Art – Wohnen im englischen Stil

Very British!
Very British!

Wenn man vom englischen Einrichtungsstil spricht, denken viele zuerst an die gängigen Klischees: Eingerahmte Bilder von der Queen, Accessoires in Telefonzellen-Optik, Union Jack-Kissenbezüge… doch da irrt man sich! Der englische Stil ist durchzogen von klassischer Eleganz. Gemütlichkeit steht im Vordergrund. Ähnlich wie beim englischen Essen wird gern kombiniert, was auf den ersten Blick nicht zusammenpasst, wie Möbel aus unterschiedlichen Epochen und gediegene Farben mit bunten Mustern. Im Gegensatz zum Essen "schmeckt" uns das Endergebnis immer ausgezeichnet!

Die Engländer haben den Landhausstil auf ihre ganz eigene Art perfektioniert. Dieser ist von vielen Einflüssen geprägt, wie unter anderem vom Kolonialstil, vom Architekten William Morris oder vom Möbeldesigner Thomas Chippendale – doch trotz verschiedener Einflüsse bleibt das Gesamtbild harmonisch und ist gar nicht so bieder, wie man es den Briten gerne unterstellt. Doch hält der Engländer im Allgemeinen gern an Traditionen fest – so ist auch die Einrichtung von einem nostalgischen Gefühl durchzogen.

Das herrschaftliche Wohnzimmer – der Mittelpunkt des englischen Heims

Das Wohnzimmer ist für den englischen Stil tonangebend – hier darf das Zimmer üppig mit imposanten Möbelstücken ausgestattet werden, es gilt das Motto „Klotzen statt Kleckern“. Hier darf man dick auftragen. So sind die Möbel meist aus edlen, schweren Hölzern, Lehnen & Beine der Möbel haben einen eleganten Schwung, trotz ihrer Massivität. Auch bei der Deko darf man übertreiben. Doch man findet keineswegs Nippes und andere Staubfänger in englischen Wohnzimmern – es dominieren beeindruckende Ölmalereien in großen Goldrahmen, edle Standuhren und die ein oder andere dekorativ platzierte Hutschachtel. Very British!

Britain's Finest: Das Chesterfield-Sofa und der Ohrensessel

Ein Muss im Wohnzimmer: Ein opulentes Chesterfield-Sofa und ein gemütlicher Ohrensessel aus Leder. Die Briten lieben ihren Ohrensessel – das gute Stück wird meist am Kamin platziert und mit einem Fußbänkchen oder Hocker ausgestattet, um gemütlich die Füße hochlegen zu können. Hier wird dann entspannt, ein gutes Buch gelesen, und dazu eine Tasse Schwarztee und Scones mit Clotted Cream genossen. Einfach himmlisch! Die handgefertigten Möbelstücke aus Leder (oder auch mit Samtüberzug!) sind meist schwarz, braun und durchfärbt in dunklem Rot. Klassische Merkmale: Die auffälligen Ziernägel oder -knöpfe, nach außen geschwungene Armlehnen, das Rautenmuster – und der hohe Komfort dank breiter Sitzfläche und hochwertiger Polsterung.

Die Kunst dabei ist es, den Raum trotz der Opulenz und der gedeckten, dunklen Farben einladend und behaglich aussehen zu lassen. Dabei helfen zum Beispiel helle, freundliche Gardinen.

Klassik & Moderne

In modernen englischen Haushalten halten auch leichtere Materialien und hellere Farben Einzug. Gerade als Kontrast zum dunklen Sofa bieten sich cremefarbene Wände und geblümte Heimtextilien als Farbtupfer an – hier darf es auch mal kitschig werden! Feines Porzellangeschirr mit Blumenranken, Schmetterlingen oder Blüten ist erlaubt – so schlürfen die Engländer ihr Lieblingsgetränk Tee besonders gerne. 

Im Badezimmer eines klassischen Country-Hauses geht es nostalgisch zu – hier sind die Wände holzvertäfelt. Der sanfte Schwung der Chesterfield-Möbel wird hier adaptiert und findet sich in den Füßen der freistehenden Badewanne oder im antik-anmutenden Wasserhahn wieder. Allgemein findet man auch im Bad Holzmöbel, wie zum Beispiel einen Waschtisch oder kleine Schränke.

Aufbewahrung auf elegante Art und Weise

Ihre Siebensachen verstauen die Engländer ebenfalls gern in hölzernen Sideboards und Kleiderschränken. Im Büro darf natürlich der klassische Sekretär nicht fehlen, im Wohnzimmer außerdem auch ein großes Bücherregal – gerne im edwardianischen Stil!

Auch im Schlafzimmer herrscht stilvolle Eleganz. Gerne gesehen sind handgefertigte Betten aus Holz, deren Form einen filigranen Schwung aufweist. Romantik ist erlaubt: Himmelbetten sind gern gesehen. Die Bezüge orientieren sich am Landhausstil – Gelb, Himmelblau, Braun, Beige, Rot …diese Farben dominieren!

Im Kinderzimmer ist viel Farbe erlaubt! Die Einrichtung darf hier gerne vom Stil der restlichen Wohnung abweichen – Hauptsache es wird bunt mit knalligen Wandfarben oder gemusterten Tapeten & Teppichen und die Kinder haben viel Platz zum Spielen!

Das Aushängeschild des Gartens ist der Rasen. Die Rasenfläche muss immer top in Form sein! Akkurat gestutzt gibt sie den Blick frei auf Pflanzen, Hecken und Gartenmöbel aus Holz oder Metall. Die Blumenbeete müssen ebenfalls stets gepflegt aussehen, dürfen aber auch abstraktere Formen annehmen. Beliebte Zierpflanzen in England: Blandfordia, Kamelie – und das Gänseblümchen!

Haben wir Lust auf den englischen Stil geweckt? Dann schaue Dich um auf moebel.de – hier gibt’s Chesterfield-Sofas, Waschtische, Ohrensessel und alles, was sich der Brite sonst noch wünscht!

 

Text: Jana Luttmann

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen