Gesprächsstoff

So wird der Umzug ein Klacks - Plug and pop-up furniture

Möbelkauf bereitet vielen großen Spaß: Durch die Möbelhäuser schlendern und sich die unterschiedlichsten Wohnlandschaften anschauen, die neusten Trends entdecken und auch das „Testsitzen“ erfreut sich großer Beliebtheit. Was eindeutig keinen großen Spaßfaktor hat, ist zum einen der Transport vom Möbelhaus nach Hause. Auch der Aufbau der Stücke ist nicht immer Jedermanns Sache. Der belgische Designer Carl de Smet aus Antwerpen hat die Lösung: Er hat einen Sessel entwickelt, der sich selbst aufbaut. Wie das gehen soll? Moebel.de hat die Erklärung…

Kunststoff mit Formgedächtnis verwandelt sich in seine Ursprungform

Zum ersten Mal gesichtet auf der Design-Messe in Mailand und gleichzeitig eine Innovation: Der sich-selbst-aufbauende Sessel von Carl de Smet. Der Designer setzt ein spezielles Polyurethan ein, welches im Hause Mitsubishi entwickelt worden ist. Aus diesem Werkstoff mit Formgedächtnis lassen sich unterschiedliche Produkte herstellen, beispielsweise Stützkörper oder Brillengestelle. De Smet wollte aber was ganz neues auf den Markt bringen und entwickelte einen Stuhl in extravaganter Form, an welchem er nun schon seit rund zehn Jahren arbeitet.

Wer sich diesen Stuhl ohne Vorwarnung besorgt, wird zunächst einmal möglicherweise etwas enttäuscht sein, wenn ein weißer Kunststoffklumpen vor ihm liegt. Innerhalb von zehn Minuten kann das aber ganz anders aussehen. Glauben Sie nicht? Sehen Sie selbst:

Unfolding the chair from Noumenon Vimeo on Vimeo.

Wie von Zauberhand

Zum Transport wird der Stuhl auf fünf Prozent seines eigentlichen Volumens zusammengequetscht. Wie kriegt man den Stuhl denn jetzt auf eine Originalgröße zurück? Ganz einfach, mit Hilfe von Wärme: Schließen Sie das gute Stück an die Steckdose! „Und das soll funktionieren?“ fragen sich jetzt sicher einige von Euch: Durch die Erwärmung des Stoffes auf etwa 70 Grad Celsius werden die Kunststoffmoleküle gewissermaßen geweckt und sie nehmen ihre alte Position exakt wieder ein.

Folding the chair from Noumenon Vimeo on Vimeo.

Es wird zwar noch einige Jahre dauern, bis es den Sessel zu kaufen gibt, wir hoffen aber, dass nicht mehr allzu lange auf Kunststoffmöbel mit Formgedächtnis gewartet werden muss, denn so lassen sich sogar Umzüge mit dem Kleinwagen realisieren!



Text: Aruna Valliyappan

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen