Kolumne

Keine Angst vor dunklen Farben: Die passenden Einrichtungsfarben für Herbst und Winter

Keine Angst vor dunklen Farben! Ich weiß aus meinen Einsätzen, dass Kunden zunächst schluckten, wenn ich mal dunkle Farben vorschlug. Dunkle Farben verbinden die Menschen sehr oft mit Dunkelheit und Enge, manchen macht es sogar Angst. Es war an mir, in meiner Überzeugungskiste zu kramen und vom Gegenteil zu überzeugen! Mancher Raum wirkt enger, stimmt, doch kleiner wird er damit nicht, wir schmälern nicht um einen einzigen Quadratmeter! Und im Notfall hängen wir einen riesigen Spiegel an die neu gestrichene Wohnzimmerwand. Und so passierte es, dass ich die Wände eines Gästebades schwarz streichen und unter der Decke einen alten, schweren Kronleuchter anbringen ließ (besonders toll in Altbauräumen) – der Wow-Effekt trat sofort ein!

 

In der Regel ist es nur der Mut, der manchmal fehlt, weil eben nicht konform und daher nicht gleich vorstellbar. Eine andere Kundin besaß ein schwarzes Lederbett, der Sperrmüll war bereits bestellt, ein neues Bett bereits gesichtet. Doch dann kam ich und zeigte ihr, wie wundervoll das Bett doch aussehen kann, wenn es nur anders in Szene gesetzt und das gelbe Laken mit Blumenbezug ausgemustert werden würde. Gedacht, getan! Weiße Bettwäsche, weißes Laken und als Überdecke ein riesiges Schaffell, das in ihrem Schrank verstaubte. Schwarze Lämpchen auf alte Kisten rechts und links neben dem Bett – fertig! Und noch ein nächster Wow-Effekt!

 

Der Herbst lädt ein zu viel Gemütlichkeit, die Du leicht erzeugen kannst durch dunkle Wände oder schöne, warme Akzente: dunkle Schalen, dunkle Tischläufer. Mit dunkel meine ich: dunkelgrün, dunkelgrau, dunkelbraun, dunkelrot. Dunkel heißt ja nicht gleich schwarz, auch wenn das edel wirken kann – der Raum muss nur sehr klar sein, wenig Inhalt haben. Eleganz und Gemütlichkeit! Die schnelle Nummer wären dunkle Filzquadrate als waagerechten Streifen an der Wand entlang geklebt. Manchmal reicht das schon, bis wieder Sommer ist und Helligkeit den Raum durchflutet, von draußen und drinnen.

 

Dunkelgraue Bezüge bei Sofa, Sessel, Husse – so herrlich kombinierbar mit türkisen Schalen, angefüllt mit Nüssen, oder hölzernen Übertöpfen und dunklen Vasen mit frischen Blumen. Wer Lust auf Streichen hat, der dunkelt seine Wand hinterm Kopfende des Bettes, das wirkt wie eine kuschelige Umarmung im Schlafzimmer. Der Rest darf gerne unverändert weiß bleiben. Oder dunkles Königsblau zu Messingbilderrahmen – wer kann dazu schon Nein sagen! Wer keine Lust auf Pinselarbeit hat, der kauft sich große Leinwände und trägt in Eigenregie alle dunklen Lieblingsfarben auf. Wie steht es um die Kissen? Wie wäre es mit dunklen Fellkissen statt Baumwollkissen in Pastell- und Neonfarben? Barhocker mit dunklem Rindsleder bezogen? Wer besonders mutig ist und das nötige Kleingeld besitzt, legt sogar einen Lederteppich aus – der letzte Schrei seit ein paar Jahren! Und wer sich ganz viel Arbeit machen will, der reißt vielleicht die Raufasertapeten runter, lässt das blanke Mauerwerk danach untapeziert und ungestrichen und hängt ganz schlichte große Fotografien (in goldenen oder schwarzen Rahmen) auf. Da wird der Flur zur Galerie!

 

Dunkle Farben, ob als Accessoire oder Möbelstück? Keine Angst, die Farben übertragen sich nicht gleich auf die Stimmung – besonders nicht im Winter, wo es überall recht dunkel ist, deshalb aber weder unheimlich noch beengt sein muss. Wer jetzt noch keinen Teppich hat und sich auf seine Hausschuhe verlässt, denkt doch vielleicht mal über einen Kauf nach, denn ein Teppich markiert die Sitzzone. Ob Flor oder Rind, auf alle Fälle wirkt ein Teppich stets gemütlich und einladend! Achtet nur schön auf die Größe, damit er in der Relation noch gut zu Sofa und Sessel passt!

 

Viel Freude beim Einbringen von Herbst- und Wintercharakter!
Deine Conni Köpp (Wohnexpertin)

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen