Kolumne

Das besondere Schlafzimmer

Seid Ihr auf Kuschelkurs? Wo auch immer Paare sich nahekommen und ihre Endorphine ausleben können, am Ende eines Tages landen sie doch wieder im Schlafzimmer! Und wie geht es da weiter? Schlafzimmer sind die heiligen Räume für Intimität, Romantik, Nähe, Abschalten, Chillen, Verführung.

 

Wo Männer allerdings etwas schlichter gestrickt sind, ist Frau gern anspruchsvoll: schöne Wäsche, duftend, sauber, rein. Licht, das man dimmen kann, schonende Matratzen, hübsche Überwürfe, große Zierkissen. Wie ist die Stimmung in diesem Raum? Ist es eine, auf die man sich den ganzen Tag über freuen kann? Sind alle Stimmungsaufheller vorhanden? Kleine Nachttische, auf denen das Massageöl in edlen Karaffen auf den Einsatz wartet? Kerzen, die nicht nur als Deko dienen? Bilder (nicht vom Nachwuchs), sinnliche Fotos in großen Rahmen oder eine Fototapete? Die Kopfwand gern dunkler gestrichen, das macht den Raum zu einem gemütlichen Refugium. Wonach duftet es?

 

Wenn hier unbedingt ein Schreibtisch stehen muss, dann sollte der bitte durch einen Paravent oder Stoff „unsichtbar“ werden, wenn die Ecke nicht mehr genutzt wird. Liegen vor dem Bett schon die Seidenpantoffeln oder unsexy Hausschuhe? Gibt es kuschelige Bettvorleger? Wie bettest Du Dich? Und worauf oder worin? Boxspringbetten, Futons, Bettgestelle aus Leder, Rattan oder Holz? Vielleicht aber auch rund oder mit unterschiedlichen Hebe-und Senkfunktionen?

 

Ich finde ja Spiegelschränke spannend, weil sie den Raum vergrößern und weil sie natürlich beim Liebesspiel dienlich sein können. Ja, ich weiß, laut Feng Shui sollte man sich nicht im Spiegel liegen sehen. Wenn es aber gefällt, ist es gut. Es zählt immer nur, was gefällt – in welcher Relation stehen da schon Berechnungen? Kompromiss: Ein großer Spiegel an der Kopfwand schenkt dem Raum nicht weniger Tiefe. Und überhaupt die Schränke – gibt es noch Kommoden und Regale? Überlegt heute Abend mal genau, was sich in diesem Raum befindet, was ihm aber wenig dienlich ist und sein Thema nicht gerade unterstreicht. Ich persönlich finde auch Musik wichtiger als den Fernseher, auch wenn es Laune macht, gemeinsam einen Liebesfilm zu gucken, dabei zu kuscheln und die bunte Schale auf den Schoß zu legen: süße Früchtchen, Schokolade – Hauptsache, es krümelt nicht!

 

Toll finde ich auch, wenn Paare sich gegenseitig aus erotischer Lektüre vorlesen oder sich überhaupt ineinander kuscheln und sich noch Geschichten des Tages erzählen. Viele Paare habe ich in meinen Einsätzen dazu genötigt, ihre weiße Bettwäsche zu beschriften: Liebesbriefe, Wünsche, Gedichte – alles war erlaubt!

 

Aber bis es dazu kommt, muss der Raum dazu auch einladen! Und wer ein Single ist, genießt diesen ganz eigenen und persönlichen Raum nicht minder, liest oder genießt noch ein Hörspiel, bis die Augenklappen immer schwerer werden.

 

Viel Freude & gute Träume!
Deine Conni Köpp (Wohnexpertin)

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen