Lifestyle

Mädchenträume werden wahr - Schminktische und Schmuckkästchen

Ein wenig untergegangen sind sie schon in den letzten Jahrzehnten, aber so richtig weg waren sie nie wirklich aus den heimischen Schlaf- oder Ankleidezimmer. Und wenn wir ganz ehrlich sind, erfüllen sie noch immer unsere Klein-Mädchenträume: Schminkkommoden oder Schminktische.

Dieser spezielle Tisch für Toilettengegenstände kommt ursprünglich aus dem Frankreich des 17. Jahrhunderts. Andere Namen für ihn lauten: Poudreuse, Toilettentisch oder Frisiertisch und zumindest damals war er aus den Häusern der adligen Damen nicht wegzudenken. Der Toilettentisch hatte seine Hochzeit im Laufe des 18. Jahrhundert. Inmitten der Philosophie, Aufklärung, Salonkultur und der französischen Revolution durfte die äußere Schönheit selbstverständlich nicht vernachlässigt werden.

Damals wie heute ein raffinierter Weggefährte der Ladys

Ein Schminktisch ist bis heute sehr clever ausgestattet mit zahlreichen Verzierungen, Schubfächern und einem oft beweglichen Spiegel in der Mitte der Deckplatte. Nicht umsonst erinnert der Toilettentisch an einen Schreibtisch oder Sekretär, da er in Zeiten ohne Mail und SMS oft auch zum Briefeschreiben benutzt wurde.

Im Prinzip hat sich der Schminktisch bis heute seine ursprüngliche Form und Funktion erhalten. Meist besteht er noch immer aus weiß lackiertem Holz, wie Fichte, ist romantisch anmutend verziert und zählt einen Hocker bzw. Stuhl zu seinem festen Bestandteil. Ein gewisser Used-Look macht den Stil authentisch.

Eine Schminkkommode sieht bezaubernd aus und ist in der Tat äußerst sinnvoll. In den zahlreichen Schubfächern finden Kosmetika, Haarbürsten, Nagellack, Stylingutensilien und Parfüm ihren festen Platz. So kann sich morgens ohne großen Stress für Job und Co. aufgehübscht werden – abends dann Abschminken und Pflegen. Alles während man ganz bequem sitzt. Im Idealfall ist der Schminkspiegel auch noch Hollywood-Starlet-Mäßig beleuchtet, ansonsten kann eine hübsche Lampe auf dem Tisch neben Dir ein strahlendes Highlight sein.

Schmuckkästchen: Chaosvorbeuger auf dem Schminktisch

Wer für Schmuck und Accessoires keinen Platz mehr findet, ergänzt seinen Schminktisch durch einen Schmuckkasten oder auch durch Schmuckständer bzw. Schmuckhalter. Das sorgt nicht nur für Ordnung, sondern bewahrt den Schmuck auch vor unschönen Verfärbungen durch Oxidation.

 

Text: Anne Timm

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(1) Kommentar schreiben
Vor allem die Nr. 3 gefällt mir - ein wunderschönes Stück!
Gudrun L. 31.07.2012, 17:08Uhr
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen