Wohnbasics

Wohin mit dem Teppich – unter den Esstisch oder vors Sofa?

von Bianka Echtermeyer

Vor dem Sofa ist ein Teppich ein Muss, unter dem Esstisch ein Kann. Warum das so ist und welche Größe entscheidend ist, erfährst du in diesem Artikel.

Wer Teppiche im Wohnzimmer liebt, kann natürlich einen unter den Esstisch und einen vor das Sofa legen. Aber unter hygienischen Aspekten solltest du dir das beim Essbereich gut überlegen. Schließlich kommt es doch häufig vor, dass Essen vom Tisch fällt. Und das lässt den Teppich im Laufe der Zeit schnell unansehnlich aussehen.

Wenn du aber auf einen Teppich im Essbereich nicht verzichten möchtest, nimm einfach einen flach gewebten oder sogar einen Outdoor-Teppich. Die Reinigung ist viel einfacher als bei einem hochflorigen - wie beispielsweise bei dem gerade angesagten Shaggy. Selbst wenn jemand einmal ein Glas Wein verschüttet, kannst du den Outdoor-Teppich ganz leicht feucht abwischen.

Teppiche schaffen optische Inseln, darauf sollte alles (!) Platz finden

Aber egal ob Esstisch oder Sofa, es gilt immer, dass ein Teppich eine optische Insel schafft. Und auf dieser Insel sollte alles seinen Platz finden. Der Teppich muss immer so groß sein, dass die ganze Essgruppe ausreichend Platz hat. Wähle im Zweifel lieber einen etwas zu großen als einen zu kleinen Teppich aus. Es sieht außerdem sehr harmonisch aus, wenn du dich bei der Form des Teppichs am Esstisch orientierst. Ein runder Teppich passt unter einen runden Tisch und ein eckiger unter einen quadratischen oder rechteckigen Tisch.

Eiin schwarz-weißer Teppich im Esszimmer auf dem Tisch und Stühle Platz finden
Ein flach gewebter Teppich, auf dem die ganze Essecke Platz hat.
Foto: WestwingNow

Ohne Teppich wirkt ein Sofa nicht gemütlich

Vor einem Sofa sollte immer ein Teppich liegen, das sieht einfach gemütlicher aus. Welchen Teppich du dafür wählst, ist dabei Geschmackssache. Beliebt sind gerade flache Kelims und hochflorige Shaggy-Teppiche in Beige, Braun oder Grau, die sehr sinnlich wirken. Das ganze Wohnzimmer wirkt zudem stimmiger und großzügiger, wenn der Teppich unter dem gesamten Sofabereich liegt, das Sofa, der Couchtisch, eventuell ein Sessel und ein Beistelltisch also mit auf der „Insel“ stehen können. Dadurch entsteht ein geschlossener Bereich.

Wem so ein großer Teppich zu teuer ist, kann auch einfach einen vor die Couch legen. In diesem Fall solltest du darauf achten, dass er mindestens so breit ist wie das Sofa. Denn zu kleine Teppiche wirken wie Teppichflicken. Und das will man ja nun wirklich nicht.

Diese Frage wurde beantwortet mit fachlicher Unterstützung von Inneneinrichterin Juliane Lehnicke.

Einrichtungs- und Wohnexpertin Juliane Lehnicke aus München
Einrichtungsexpertin Juliane Lehnicke.
Foto: Oliver Rehbinder

Juliane Lehnicke ist Expertin für Home Staging und Einrichtungsberatung bei der Münchner Home Staging-Agentur. Sie berät Kunden, die ihr Zuhause verändern, stimmungsvoller gestalten oder verkaufen möchten. In unserer Rubrik Wohnideen zeigt sie einen Auszug ihrer Home-Staging- und Einrichtungsprojekte.

Du hast auch Wohnfragen? Dann nutze unsere große Wohncommunity und tausch dich mit anderen zu Einrichtungsfragen aus.

Im Aufmacher: Der Teppich ist so breit wie das Sofa und der Couchtisch findet auf der Insel Platz. Wer möchte, stellt auch den Beistelltisch dazu. Foto: 2 M media / Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...