Trends

Natur pur: Einrichten mit Holz, Naturstein und Kork

von Christiane Tillmann

Mit allen Sinnen wohnen: Harmonische Farben und gewachsene Materialien lassen die Natur zu Hause einziehen.

Die Wildnis ruft! Und wir folgen gern, umgeben uns mit Holz, Naturstein und Leder. Die Sehnsucht nach Natur, nach dem Ursprünglichen, Einzigartigen hält weiter an und beschert dem Wohntrend ein Allzeithoch. Besonders in Großstädten treibt das kreative Blüten – im wahrsten Sinne des Wortes: Guerilla-Gärtner bepflanzen Verkehrsinseln, Imker horden ihre Bienenvölker auf Loftdächern und Balkone werden zur Kräuterzuchtstation. Das Bedürfnis der Menschen nach Natur ist wieder geweckt und sucht sich auch in den eigenen vier Wänden seinen Ausdruck.

Authentizität rockt

Starke Maserungen, Kerben, Dellen und grobe Poren sind für Fans des Naturtrends dabei nicht nur kein Mangel, sondern sogar gewünscht. „Perfektion, nein danke!“ lautet das Motto, denn jeder vermeintliche kleine Fehler ist ein Beweis für den Unikatcharakter des Produkts. Wer einen echten Eichentisch besitzt, der kann sich sicher sein: In dieser Form gibt es den kein zweites Mal auf der Welt. Und das macht happy.

Überhaupt ist das naturnahe Wohnen eine ziemlich emotionale Angelegenheit. Denn sich mit gewachsenen Dingen zu umgeben, heißt auch besonders sinnlich zu wohnen: Leder verströmt einen besonderen Duft, ein Juteteppich kitzelt unter den Füßen und ein Schneidebrett aus Marmor hat eine ganz spezielle Haptik, wenn wir darauf unser Gemüse schneiden.

Tischdecken kann man nie genug haben. Tischdecken in verschiedenen Farben.
Zarte Pastelltöne und grobes Leinen treffen in der Tischdecke Gracie aus der neuen Kollektion
von Broste Copenhagen aufeinander. Ein perfektes Paar für den Naturlook.
Foto: Broste Copenhagen

Best Buddies: Farben & Materialien

Mit unterschiedlichsten Farbkombinationen kann man den Wald- und Wieseneffekt unterstreichen oder aber brechen. Wer Harmonie liebt, bleibt am besten den vorgegebenen Farben treu und setzt auf Erd- und Grautöne in Kombination mit Weiß. Grün und Olive unterstreichen die Naturverbundenheit zusätzlich und können dem Look, ähnlich wie auch das Hinzufügen von Pastelltönen, einen Hauch Retro-, Skandinavien- oder Landhaus-Chic verpassen.

Helle Farben bilden ebenso wie leichte Materialien einen schönen Kontrapart zu wuchtigen Holzmöbeln. Ein zart getöntes Glaselement, ein luftig geflochtener Korb oder filigrane Beine sorgen für Leichtigkeit im Raum. Entsprechende Accessoires wie Kissen mit floralem Muster, Geweihe vom Flohmarkt oder Sammelfunde aus dem Wald runden den Look ab. Nicht vergessen: Zimmerpflanzen integrieren! Denn Sukkulenten, Farne und Co. schlagen die Brücke in die echte Natur.

Im Aufmacher: Egal, ob Sukkulente oder Farn: Zimmerpflanzen gehören zu den beliebtesten Accessoires 2016. Hängend in einem schönen Topf oder einer Macramée-Ampel arrangiert, ergänzen sie natürliche Materialien perfekt. Foto: Bloomingville

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...