Trends

Look zum Nachstylen: Das Derag Livinghotel in München

von Laura Drühe

In München steht nicht nur ein Hofbräuhaus, sondern auch das wunderschöne Derag Livinghotel am Viktualienmarkt – mit tollen Wohninspirationen zum Nachstylen.

Kennt ihr schon das Derag Livinghotel am Münchener Viktualienmarkt? Wenn es nach uns ginge, würden wir dort sofort mit Sack und Pack einziehen. Geht natürlich nicht, wissen wir. Aber die eine oder andere Wohninspiration lässt sich auch so ganz leicht zu Hause umsetzen.

Die Terrasse des Hotels mit gedeckten Tischen
Die verspiegelte Fensterfront lässt die Terrasse noch größer aussehen.
Foto: Derag Livinghotel am Viktualienmarkt

Die Terrasse

Da ist beispielsweise die Terrasse des hoteleigenen vegetarischen Restaurants. Zwar nennen die wenigsten von uns eine großzügige Dachterrasse ihr Eigen, doch einzelne Stilelemente des Hotels funktionieren auf jedem noch so kleinen Balkon. Die Farbkombination Blütenweiß, Erdfarben und Dunkelgrün ist zeitlos-elegant und lässt sich mit Tischdecken aus weißem Leinen, Grünpflanzen und Holzstühlen schnell nachstylen. Scheinbar nachlässig gebundene Wiesenblumen geben dem Look eine charmante Note – gleiches gilt für das Keramikgeschirr, das wie von Hand gefertigt wirkt. Dunkle Anthrazittöne und sattes Schwarz wirken im Zusammenspiel mit Grün und Weiß skandinavisch-reduziert.

Fototapete hinter dem Bett
Die Fototapeten hinter den Betthäuptern zeigen größtenteils historische Motive aus dem Archiv der Staatsbibliothek.
Foto: Derag Livinghotel am Viktualienmarkt

Die Zimmer

Verantwortlich für das puristisch-dezente Design der 83 Zimmer und Apartments ist Inhaber Max Schlereth persönlich. Schöne Stilinspiration: großflächige, sepiafarbene Fototapeten, die das geschäftige Treiben des Viktualienmarkts der Zwanziger- und Dreißigerjahre zeigen (die Bilder stammen übrigens aus den Archiven der Staatsbibliothek). In anderen Zimmern zieren Waldmotive die Wände und transportieren so den Nachhaltigkeitsgedanken des Hotels.

Der Breakfast Club

Der Breakfast Club erinnert mit seinem weißen Mobiliar und viel Holz an eine gemütliche Wohnküche in Bullerbü. Weiß getünchte Holzstühle sorgen in Kombination mit Designklassikern wie den Eames Plastic Side Chairs für einen lässigen Stilbruch. Dunkelgrau gestrichene Wände und rosafarbene Blumen bringen Farbe ins Spiel. Der Breakfast Club serviert Hotelgästen und externen Besuchern von montags bis sonntags ein umfangreiches Frühstück, dessen Zutaten – klar – direkt vom Viktualienmarkt kommen.

Derag Livinghotel am Viktualienmarkt
Frauenstraße 4
München
Zimmerpreis: ab 189 Euro pro Nacht

Foto im Aufmacher: In jedem Zimmer steht ein so genanntes Öl-Vitalbett. Die Kombination aus Luft-Wasserbett und Matratze soll für erholsamen Schlaf sorgen. Foto: Derag Livinghotel am Viktualienmarkt

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...