Trends

Kleiderschränke – die 20 schönsten Alternativen

von Rebecca Rauch

Dir fehlt der Platz für einen Schrank? Glück gehabt! Hier kommen tolle Kleiderschrank-Alternativen, um deine Klamotten aufzubewahren. In Bücherregalen zum Beispiel.

1. Kleiderstange, Kleiderständer und Stuhl – ein tolles Trio

Drei Orte für Kleidung: der Stuhl, über den man schnell mal die Hose wirft, der Garderobenständer, an dem das Kleid auslüftet und der Kleiderständer für alle anderen Klamotten.

2. Eine Kommode als Schuhablage

Wer so schöne Schuhe hat, darf sie auch zeigen. Warum also nicht auf der Kommode aufreihen?

3. Garderobenleisten für deine Taschen

Taschen sind in der Regel viel zu schön, um sie in den Schrank zu knautschen. Deswegen ist die Lösung mit der Garderobenleiste perfekt. Schön fürs Auge und gut für die Taschen.

4. Klappstühle als Schrankersatz

Ein von M i MA (@mima9308) gepostetes Foto am

Ja, da hängen tatsächlich Klappstühle an der Wand. Weil man mit ihnen nämlich so viel mehr machen kann, als nur auf ihnen zu sitzen. Die Sitzfläche dient als Ablagefläche und die Klamotten haben darunter Platz. Wer mag, streicht die Stühle farbig an, zum Beispiel im gleichen Ton wie die Wand.

5. Ein Ast als Kleiderstange? Natürlich!

Das geht auch: Einen Ast einfach an zwei Kordeln befestigen und an der Decke anbringen. Zarte Kleiderbügel in Gold oder Kupfer sind ein edler Kontrast zu dem rustikalen Ast.

6. Stauraumwunder Sideboard und Wandregal

Da kann der Kleiderschrank ja einpacken. Das Wandregal hält eine separate Kleiderstange und bringt zusammen mit dem Sideboard ordentlich Stauraum. Sideboards sind doppelt gut, da sie sowohl in den Schubladen als auch auf dem Sideboard selbst Platz für Schuhe und Körbe bieten.

7. Lieblingsteile inszenieren

Die liebsten Teile einfach an einer Schnur aufhängen. Hier wurde sie zwischen zwei freiliegenden Rohren gespannt. Das geht natürlich nur mit leichter Kleidung wie Blusen oder T-Shirts.

8. Ein schönes Gesamtbild arrangieren

9. Mit Farbe spielen

Mehr Kontrast geht nicht: Ein weißer Kleiderständer vor einer schwarzen Wand und ein schwarzer Hocker für die Schuhe vor einer weißen Wand. Das passt und sieht super aus.

10. Ein echtes Platzwunder

Gegenüber dem Bett eine Kleiderstange an stabilen Kordeln anbringen und an der Decke mit Dübeln befestigen.

11. Die Alternative für DIY-Begeisterte

Einen Schrank selber bauen? Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Falls ihr ihn nachbauen möchtet, könnt ihr das tun. Bei A Beautiful Mess gibt es dazu eine Anleitung.

12. Bücherregale umfunktionieren

In einem Bücherregal machen sich auch Schuhe gut.

13. Ein kleines Ankleidezimmer gefällig?

Wenn du etwas mehr Raum zur Verfügung hast, kannst du dir auch ein kleines Ankleidezimmer bauen. Die Zutaten: stabile Kleiderstangen, ein paar Regalbretter und ein großer Spiegel.

14. Wandregale eignen sich (auch) hervorragend für Schuhe

15. Wie Klamotten im wahrsten Sinne des Wortes ein Zuhause bekommen

Ein von Sanna (@luumutar) gepostetes Foto am

16. Klamotten als Deko

So schön können Jenas, Schuhe & Co nur in einem Regal arrangiert werden. Ganz oben die Hutablage, darunter ein Spiegel mit der Sonnenbrillen-Sammlung, die Jeans und die Schuhe. Alles was nicht sichtbar für alle sein soll, verschwindet in den Schubladen.

17. Kleiderständer mit Ablagefläche

Hier ist alles aus Holz: Kleiderständer und Kleiderbügel.

18. Eine Vitrine als Schrank? Unbedingt!

Hier ist Ordnung halten Pflicht – sonst sieht’s schnell zu unruhig aus.


19. Praktischer Raumteiler

Einen Raum optisch zu teilen ist immer so eine Sache. Hier ist das gut gelungen. Die Kleidung hängt übrigens an Haken.

20. Materialmix – wenn der Kleiderständer zum Hingucker wird

Die Kleiderstange ist ein Materialmix aus Beton, Holz und einer Kupferstange.

Foto im Aufmacher: Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...