Wohnbasics

Kann man auch an einem eckigen Esstisch runde Geburtstage feiern?

von Christiane Tillmann

Wir finden: Unbedingt! Denn egal, ob du 25 oder 85 Jahre alt wirst: Hauptsache, all deine Lieben finden am Tisch einen Platz und der Geschenkeberg lässt sich darauf formschön aufstapeln, ohne umzukippen.

In diesem Artikel:

  • Die richtige Tischgröße berechnen
  • Rund oder eckig? Die perfekte Tischform
  • Damit liegst du im Trend
  • Checkliste: So findest du den richtigen Esstisch

Dabei kann man sich natürlich aus Garten- und Beistelltischen eine spektakulär lange Tafel zusammenzimmern. Man kann sich aber auch direkt von Anfang an einen Tisch kaufen, der zu allen Gelegenheiten passt und dabei auch noch spektakulär gut aussieht. Hier kommen unsere Tipps für deinen nächsten Esstisch.

Die richtige Tischgröße berechnen

Hängt natürlich in erster Linie auch von der Größe deiner Wohnung ab. Insbesondere bei kleineren Apartments eignen sich Esstische, die erweiterbar sind, prima. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Verlängerung liegt in der Mitte des Tisches und kommt durch Ausklappen zum Vorschein, oder aber es gibt einen separaten Aufsatz, der – so er nicht im Einsatz ist – beispielsweise im Keller gelagert wird. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass dein Besuch genügend Platz zum Sitzen hat.

Gedeckter Tisch: weiße Teller, goldenes Besteck, Kerzenhalter und Kaffeebecher
Wie viel Platz brauchst du in der Tischmitte für Töpfe & Co? Auf diesem Tisch hat ein Kerzenständer wunderbar Platz, für eine Salatschüssel würde es aber eng werden
Foto: Puik Art

In Zahlen heißt das, dass man pro Person am Tisch ca. 60-70 cm in der Breite und 60 bis 80 cm nach hinten berechnet. Auch die Tischtiefe ist nicht uninteressant. Damit Teller, aber auch Serviergeschirr und zum Beispiel Töpfe hier ausreichend Platz finden, sollte sie etwa 50 cm pro Person betragen. Bei einem Tisch, der für sechs Besucher reichen soll, wären also Maße von 1,80 x 1 m optimal.

Rund oder eckig? Die perfekte Tischform für jeden Raum

Runde Tische sind im Zuge des Retro-Revivals wieder sehr begehrt. Einerseits, weil sie wunderschön frei im Raum stehen können, andererseits aber auch, weil sie sehr kommunikativ sind. Da an einem runden Tisch jeder jeden sieht und niemand am Ende sitzen muss, werden alle gleichermaßen mit ins Gespräch einbezogen. Kleines Manko: der Platz. Da runde Tische nicht an eine Wand gestellt werden können, nehmen sie automatisch mehr Raum ein, denn auch hier sollte nach hinten ein Abstand von 60 bis 80cm zur nächsten Wand eingehalten werden, damit man ohne Probleme seinen Stuhl nach hinten rücken kann. Wer sich trotzdem unbedingt einen runden Tisch wünscht, sollte einen kleinen Durchmesser und nach Möglichkeit ein Modell mit nur einem mittigen Fuß shoppen, um den Platz möglichst optimal auszunutzen. Eckige Esstische hingegen sind auch eine tolle Lösung, wenn das Zimmer lang und schmal ist. Sie können allerdings klobig wirken, wenn man sich für das falsche Design entscheidet.

Runder Esstisch aus Holz, darüber zwei auffällige Hängelampen in Rot und Schwarz
Der runde Esstisch ist nicht allzu groß und kann gut frei im Raum stehen. Wenn Besuch kommt, einfach ein paar stapelbare Hocker oder Klappstühle (es gibt auch schöne Modelle ;-)) dazu stellen.
Foto: living4media, Bauer Syndication

Damit liegst du im Trend

Ingesamt sollte der Look zum Rest der Wohnung passen. Angesagt sind aktuell besonders schwere Massivholztische mit einer rustikalen Optik und Industrie-Elementen (Metallfüße), womit sie super zum Landhaus-Look passen. Aber Achtung: Je gröber der Tisch und je dunkler das Holz, desto mehr Raum nimmt dein neuer Esstisch optisch ein. Wer nicht viel Platz hat, sollte daher eher zu filigraneren Modellen greifen. Auch diese sind im Moment sehr angesagt. Tische mit schlankem Bein und einer pastelligen Mdf-Tischplatte sind ans Mid-Century-Design angelehnt und aktuell sehr beliebt. Ebenfalls wieder im Kommen: Tischplatten aus Glas. In Kombination mit zierlichen Holzfüßen aus Eiche wirkt dieser Look herrlich leicht und besonders zeitlos.

Checkliste: So findest du den richtigen Esstisch

  • Miss aus, wie viel Raum dir für deinen neuen Esstisch zur Verfügung steht. Achte dabei darauf, dass du mindestens 60, besser sogar 80 cm Abstand zur Wand einhältst, damit du und deine Gäste den Stuhl ohne Probleme nach hinten abrücken können.
  • Plane pro Person außerdem 60 bis 70 cm Breite ein, damit es sich bequem sitzen lässt.
  • Wie tief soll dein neuer Tisch sein? Damit Vasen, aber auch Teller, Töpfe und das Raclette darauf stehen können, sind 100 cm optimal.
  • Versenk- oder ansteckbare Platten machen sich bei Besuch breit. Achte bei wenig Platz darauf, dass die Tischplatte bei Nichtnutzung direkt im Tisch verschwindet und nicht noch zusätzlichen Stauraum einnimmt.
  • Optimal für kleine Wohnungen geeignet sind filigrane Esstische mit schmalen Beinen oder einem mittigen Fuß. Helle Farben und Glas bringen Leichtigkeit in die Einrichtung.
  • Runde Tische sind schön kommunikativ, brauchen jedoch mehr Platz als eckige, die sich mit einer Seite gegen eine Wand stellen lassen.

Foto im Aufmacher: living4media, Stefan Thurmann

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...