Wohnbasics

Hygge – so hilft dir die dänische Glücksphilosophie beim Einrichten

von Katja Keweritsch

Bei Hygge geht es um Gemütlichkeit & Genuss, Wärme & Geborgenheit. Darum, wie du es drinnen schön machst, wenn es draußen ungemütlich wird.

In diesem Artikel:

  • Was genau ist eigentlich Hygge?
  • Hygge: gesellige Zeit mit Familie und Freunden verbringen
  • Hygge: Decken, Kissen & Co
  • Hygge: Kerzen!
  • Hygge: Designklassiker
  • Hygge: Weniger ist mehr
  • Hygge: DIY, basteln und backen (plus Zimtschneckenrezept)
  • Hygge: die Natur genießen
  • 10 Tipps für einen hyggeligen Tag
  • Die besten Bücher zum Thema Hygge

 

Hyggelige Produkte findest du am Ende des Artikels..

 

Was genau ist eigentlich Hygge?

Es ist der Kern der dänischen Kultur. Hygge (hügge gesprochen) bedeutet Gemütlichkeit beim Kuscheln auf dem Sofa genauso wie beim Seele-Baumeln-Lassen. Es ist warmes Kaminfeuer, Kakao bei Kerzenschein, Picknicken im Sommer und Glögg trinken im Winter. Und ganz wichtig: gesellige Zeit mit Familie und Freunden. Es geht um Entschleunigung, darum, den Moment zu genießen, es sich drinnen schön zu machen, wenn es draußen ungemütlich wird, um die kleinen Glücksmomente des Alltags. Der World Happiness Index setzt die Dänen als die glücklichsten Menschen der Welt auf den ersten Platz. Es muss also etwas dran sein an Hygge.

Hygge: gesellige Zeit mit Familie und Freunden verbringen

Nein, du sollst dir keinen Gastgeberstress machen, deine Wohnung putzen und die gestärkten Tischdecken auffahren. Das ist komplett unhyggelig. Vielmehr geht es darum, ganz unkompliziert eine nette Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, beispielsweise indem ihr alle gemeinsam kocht. Jeder kann auch etwas zu essen mitbringen und ihr schlemmt dann gemeinsam am Buffet. Oder ihr geht erst spazieren und trinkt danach noch einen warmen Kakao zusammen. Hygge ist Achtsamkeit – sei gut zu dir und deinen Lieben. Es macht nichts, wenn noch Kinderspielzeug im Wohnzimmer rumliegt oder das Bad nicht frisch geputzt ist. So ist das Leben. Genieße es.

Hygge: Decken, Kissen & Co

Alles, was kuschelig ist, ist Hygge. Kissen, SchaffellePlaids und Teppiche sind deshalb unverzichtbar für ein hyggeliges Gefühl in deinem Zuhause. Genauso wie ein gemütliches Sofa und bequeme Stühle. Du liebst den alten Ohrensessel deiner Großmutter? Oder den Sitzsack aus deinem Jugendzimmer? Prima! Es hilft nichts, wenn du dir ein teures Designersofa ins Wohnzimmer stellst, aber nicht darauf sitzen magst, weil es unbequem ist. Denk an dich und was dir gut tut.

Hygge: Kerzen!

Die Dänen verbrauchen im Schnitt 6 – 8 kg Kerzen pro Jahr. Wir Deutschen nur 2,6 kg. Das sollten wir ändern. Denn: Kerzen sind hyggelig. Und wie! Egal ob als Teelicht, Stumpenkerze oder Windlicht - Kerzen zaubern eine unvergleichlich gemütliche Atmosphäre. Jeglicher Stress verschwimmt hinter ihrem schummerig flackernden Feuer. Das bringt uns runter und entspannt. Dasselbe gilt für ein knisterndes Kaminfeuer. Simpel. Und genau deshalb total hyggelig.

Hygge einrichten
Kerzenschein - essentiell für eine hyggelige Atmosphäre. Nur getoppt von einem sanft knisterndem Feuer in einem schmucken Ofen.
Fotos: be & liv, Ludlow Stoves Ltd, Holz Design Pur, Hübsch Interior

Hygge: Designklassiker

Es stimmt, dass in fast jedem dänischen Zuhause Designklassiker zu finden sind. Ja, das ist teuer. Aber eben auch wertig und zeitlos. Einmal angeschafft bleiben die Plastic Armchairs von Eames am Esstisch jahrzehntelang stilvoll und angesagt. Und die PH5 von Louis Poulsen kann sogar an die Kinder weitervererbt werden. Letztlich sparen diese Anschaffungen Geld, weil man nicht mit dem Trend geht und sich nicht alle paar Jahre neu einzurichten braucht. Vertraute Kontinuität. Auch das ist Hygge.

Hygge: weniger ist mehr

Vielleicht liegt es daran, dass in Dänemark das Meer nie wirklich weit entfernt ist. Bei der Einrichtung ihres Zuhauses schwören die glücklichen Einwohner nämliche auf luftige Weite, weiße Wände und eine unkomplizierte Leichtigkeit. Soll heißen: weniger ist mehr. Klobige Schrankwände gibt es nicht. Wenn überhaupt zurückhaltende, kaum sichtbare Einbauschränke für das Allernotwendigste. Wände bleiben gerne mal einfach weiß, was sowohl Ruhe als auch helle Weite vermittelt. Die Räume werden nicht vollgestellt. Die Einrichtung bleibt auf das Wesentliche reduziert. Klar dekorieren die Dänen gerne. Aber dann bleibt es bei einigen wenigen ausgesuchten Stücken, die eine persönliche Bedeutung haben. Oder bei zeitlosen Designklassikern. Hygge bedeutet auch Entrümpeln, sich von allem unnötigen Ballast befreien, Einrichtungsdetox. Du wirst staunen, wie gut sich das anfühlt.

Hygge minimalistisch einrichten
Weite! Gib deinen Räumen Luft. Reduziere die Einrichtung auf das Wesentliche. Das befreit, wirkt leicht und unkompliziert.
Fotos: Oyoy (2x), Samantha Holmes

Hygge: DIY, basteln und backen

Beim Basteln, Backen, Schrauben und Werkeln holt der Däne sich gerne Unterstützung. Entweder von seinen Kindern oder gleich der ganzen Familie und Freunden. Gemeinsam backt man Zimtschnecken für das Picknick, angelt Fische für das Grillfest, faltet Sterne für die Adventszeit oder bindet einen DIY-Weihnachtsbaum aus Ästen zusammen, die man vorher beim Spaziergang gesammelt hat. Alles Selbstgemachte ist Hygge. Es gibt dir ein tolles Gefühl, wenn du dein fertiges Werk bewundern kannst. Außerdem macht es Spaß, gemeinsam mit anderen etwas Schönes zu gestalten.

Tipp: Versuch doch einmal unser Rezept für einen dänischen Klassiker: Zimtschnecken. Ein traditionelles Soulfood. Noch hyggeliger wird es, wenn du zusammen mit Familie und/oder Freunden backst.

 

Zimtschnecken

Zutaten für 25 Stück

150 ml Milch

1 Hefewürfel

100 g Zucker

50 g brauner Zucker

220 g Butter

500 g Mehl

2 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

3 EL Hagelzucker

1 TL Salz, 1 TL Kardamom, 2 EL Zimt

 

Zubereitung

In einem Topf Milch erwärmen. Hefewürfel zerbröseln und darin auflösen. 1 Prise Zucker hinzufügen. In einem anderen Topf 120 g Butter zerlassen und ebenfalls zur Milch geben. 1 Ei, Zucker, Vanillezucker, Salz und Kardamom unterrühren. Mehl hinzufügen und alles etwa 10 Minuten kneten. Den Teig mit einem feuchten Küchenhandtuch abdecken und 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach den Teig etwa 3mm dick und 30 cm breit ausrollen. Die restliche Butter zerlassen und den Teig damit bestreichen. Braunen Zucker und Zimt mischen und über die Butter streuen. Danach den Teig zu einer Rolle formen und in ca. 25 gleich dicke Scheiben schneiden, die auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche gelegt werden. Wieder mit einem Tuch bedecken und nochmal 60 Minuten gehen lassen. Ofen auf 200 °C vorheizen. Ei verquirlen und Zimtschnecken damit bestreichen. Am Ende mit Hagelzucker bestreuen. 10 Minuten backen.

 Hygge: die Natur genießen

Bei Wind und Wetter draußen sein - auch das ist Hygge. Da die Winter in Dänemark lang und dunkel sind, gilt es, die hellen Stunden so gut wie möglich zu nutzen. Sei es beim Joggen, Spazierengehen oder einem Kirmes-Besuch. Es geht darum, die kleinen Dinge zu genießen, die Jahreszeiten zu erleben und voll und ganz im Moment zu sein. Danach darf dann natürlich ein heißer Kakao oder eine selbstgemachte Holunderschorle nicht fehlen. Passend zum derzeit so angesagten Botanik-Trend kannst du dir die Natur zusätzlich auch in dein Zuhause holen: mit grünen Zimmerpflanzen, einzelnen Blättern in hübschen Vasen, Kissen mit Blüten-Prints oder kleinen Blumensträußen.

Hygge gemütlich einrichten
Alles hyggelig: eine kuschelige Leseecke mit Wolldecke, ein selbst gebackener Kuchen, kleine Lichtinseln, das Lagerfeuer am Strand. Genieße das Leben!
Fotos: Eagle Products Textil GmbH, Bloomingville, Hübsch Interior, House Doctor

10 Tipps für einen hyggeligen Tag

  1. Schlafe aus und freu dich am Morgen über die hübsche Bettwäsche
  2. Lass dein Handy ausgeschaltet liegen
  3. Zünde eine Kerze an
  4. Verwöhn dich mit einem Kaffee, Chai oder heißem Kakao
  5. Schlüpf in deine liebsten Lieblingsklamotten
  6. Triff Freunde und/oder Familie und backt gemeinsam Kuchen
  7. Geht raus auf eine Entdeckungstour durch den Wald
  8. Macht es euch im Wohnzimmer mit Decken und Kissen gemütlich und esst Kuchen
  9. Schwelgt in Erinnerungen
  10. Spielt Spiele oder guckt einen schönen Film

 Die besten Bücher zum Thema Hygge

  • Der Klassiker: „Hygge – Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht“ von Meik Wiking (20 Euro)
  • „Hygge – Die dänische Art, glücklich zu leben“ von Louisa Thomsen Brits (16 Euro)
  • „Hygge – Das große Glück liegt in den kleinen Dingen“ von Marie Tourell Sodeberg (14,99 Euro)
  • „Mach’s dir hygge – Das nordische Glücksprinzip für Selbermacher und Genießer“ von Nicole Zweig (19,99 Euro)
  • „Hygg Hygg Hurra! Glücklich wie die Dänen“ von Helen Russell (9,99 Euro)

Bilder im Aufmacher: Bloomingville (2x), Kähler Design, Oyoy, Hübsch Interior

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

OK